W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Zweier ohne Steuermann

*** Shopping-Tipp: Zweier ohne Steuermann

Bild:GB_Pair_at_Henley_2004.JPG thumb|350px|Zweier ohne SteuermannDer '''Zweier ohne Steuermann (Rudern) Steuermann''' ist eine Bootsklasse im Rudern, bei der jeder Ruderer ein Ruder (Riemen (Schifffahrt) Riemen) betätigt. Der Zweier ohne ist die technisch anspruchvollste Bootsklasse. Das liegt zum einen an der Schwierigkeit, das Gleichgewicht zu halten: Ruderboote werden vor allem durch die Ruder im Gleichgewicht gehalten. Im Zweier ohne ist jeder Ruderer allein für eine Seite verantwortlich und muss sich daher voll auf seinen Partner verlassen.

Schlagtechnik
Eine Besonderheit bei dieser Bootsklasse ist, dass sich die optimale Schlagtechnik zwischen den beiden Plätzen unterscheidet. Wenn beide genau gleich rudern, läuft das Boot deutlich sichtbar in Schlangenlinien. Es Gieren giert im Schlagtakt. Der Grund dafür liegt darin, dass die Ruder im Laufe des Schlages ein unterschiedliches Drehmoment auf das Boot ausüben. Im ersten Teil des Schlags, wenn die Riemen nach vorne zum Bug (Schiff) Bug geschwenkt sind, greift das Ruderblatt des vorderen Ruderers in einem größeren Abstand zum Schwerpunkt des Bootes ins Wasser. Dadurch wird trotz gleicher Kraft auf die Ruder das Boot in eine leichte Kurve getrieben. Im hinteren Teil des Schlages, wenn die Ruder nach hinten geschwenkt sind, kehren sich die Verhältnisse um und das Boot macht eine leichte Kurve in die entgegengesetzt Richtung. Insgesamt kommt das Boot zwar geradeaus voran, jedoch verliert es durch die ständige Kurvenfahrt Energie. Mit einer geeigneten Schlagtechnik kann der Energieverlust durch Schlangenlienien minimiert werden. Die Ruderer müssen unterschiedlich ziehen damit sich die Drehmomente auf das Boot während des Schlags ausgleichen. Der hinten sitzende Schlagmann sollte sein Kraftmaximum etwas früher als der Bugmann erreichen. Neben den physiologischen Besonderheiten kommen im Zweier besondere Anforderungen an die Wahrnehmung zum Tragen. Aufgrund der Verschiedenheit der gegebenen Möglichkeiten im Boot müssen beide Ruderer mit unterschiedlichen Informationen und Feedbacks auskommen. Gute Zweier-Ruderer sind in der Lage, sich auf den jeweiligen Partner einzustellen.

Erfolgreiche Ruderer im Zweier ohne Steuermann
Als erfolgreichste Zweier-Ruderer in der Geschichte gelten Sir Matthew Pinsent (2 x olympisches Gold und 7 Weltmeistertitel) und Sir Steve Redgrave (3 x olympisches Gold und 5 Weltmeistertitel).

Literatur
*''Zweier ohne'' von Dirk Kurbjuweit (Novelle)

Siehe auch
*Rudern *Ruderboot#Typen Weitere Ruderboote Kategorie: RudernKategorie:Muskelkraftbetriebenes FahrzeugKategorie:Sportgerät




[Der Artikel zu Zweier ohne Steuermann stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Zweier ohne Steuermann zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite