W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Xfce

*** Shopping-Tipp: Xfce

{{Infobox_Software| Name=Xfce (Xfce4) |Screenshot=Bild:Xfce42.png 250px|Xfce 4.2 |Beschreibung=Xfce 4.2 mit Xffm und XMMS |Hersteller=[http://www.xfce.org/index.php?page=about&lang=de Xfce Team] |AktuelleVersion=4.4.0 |AktuelleVersionFreigabeDatum= 21. Januar 2007 |Betriebssystem=Linux, Unix-Derivate |Kategorie=Desktop-Environment |Lizenz=GNU General Public License GPL und GNU Lesser General Public License LGPL |Deutsch=ja |Website=[http://www.xfce.org/ xfce.org] }} '''Xfce''' ({{IPA|[eks ef si╦? i╦?]}}{{cite web |title=Xfce FAQ |work= |url=http://wiki.xfce.org/faq |accessdate=2007-01-06}}) ist eine ressourcenschonende Arbeitsumgebung f├╝r verschiedene Unix-Systeme und l├Ąuft mit Hilfe von Cygwin auch unter Windows. Xfce basiert wie GNOME auf dem GTK+-Toolkit, unterst├╝tzt derzeit 40 Sprachen und kann mittels Theme (Computer) Themes im Aussehen angepasst werden. Da Xfce 4 zu den Standards von freedesktop.org konform ist, kann man auch gut mit den Programmen von GNOME und K Desktop Environment KDE arbeiten.

Geschichte
Die Entwicklung von Xfce wurde 1996 von Olivier Fourdan begonnen. Zu Beginn war es als Panel f├╝r fvwm gedacht. Anfangs basierte Xfce auf der XForms-Bibliothek, daher stand das Akronym urspr├╝nglich f├╝r '''XF'''orms '''C'''ommon '''E'''nvironment, entsprechend war die Schreibweise XFCE. Da neuere Versionen von Xfce nicht mehr auf XForms aufbauen ist das Akronym inzwischen jedoch ohne Bedeutung. Mit der 1997 erschienen Version 2.0 wurde erstmals der eigens f├╝r Xfce entwickelte Window Manager xfwm mitgeliefert. 1999 erschien mit Version 3 dann eine unter der Verwendung von GIMP-Toolkit GTK+ komplett neu geschriebene Version. Bis zu dieser Version lehnte sich Xfce an das Common Desktop Environment CDE-Desktopsystem, das mit vielen kommerziellen Unix-Betriebssystemen ausgeliefert wurde, an. Version 4.0 ist datiert auf den September 2003, wobei die Architektur von Xfce beinahe komplett ge├Ąndert wurde. Dabei wurde die optische Erscheinung verbessert und die Modularit├Ąt erh├Âht. Seit dieser Version steht auch ein Framework zur Entwicklung neuer Xfce-Applikationen zur Verf├╝gung. Mit der nach zweij├Ąhriger Entwicklung am 21.01.2007 vorgestellten Version 4.4 von Xfce hielt die Unterst├╝tzung der neuen Composite-Funktionen von X.Org-Server X.Org, wie Schatten und echte Transparenz, Einzug (wobei schon Version 4.2 diese teilweise unterst├╝tzte). Neu ist ebenfalls die Unterst├╝tzung von Icons auf dem Desktop (Computer) Desktop. Eine weitere Neuerung ist, dass der bisherige Dateimanager xffm durch Thunar ersetzt wurde, und der auf Leafpad-basierende mitgelieferte Texteditor ''MousePad''.

Xfld LiveCD
'''Xfld''' ist eine Live CD Demo des Xfce Desktops. Am 29. Oktober 2006 wurde Version Xfld 0.3 ver├Âffentlicht. Sie pr├Ąsentiert den Desktop Xfce 4.4rc1 auf Ubuntu 6.10. Die LiveCD enth├Ąlt etwas mehr Werkzeuge und Applikationen als vergleichbare CDs. Es kann von Xfce oder vom Commandline Interface aus gearbeitet werden.

Quellen


Weblinks
{{Commons|Category:Xfce|Xfce}}
- Homepage
- Wiki
- Xfce Themes
- Xfld: Live-CD Demo von Xfce auf Ubuntu-Basis Kategorie:Desktop-Environment Kategorie:Freie Software Kategorie:Abk├╝rzung XFCE ca:Xfce cs:Xfce da:Xfce en:Xfce eo:Xfce es:Xfce fi:Xfce fr:Xfce gl:Xfce he:Xfce hu:XFce it:Xfce ja:Xfce ku:Xfce mk:Xfce nl:Xfce nn:Xfce no:Xfce pl:Xfce pt:Xfce ru:Xfce sk:XFCE sl:XFce sv:Xfce tr:Xfce uk:Xfce zh:Xfce

*** Shopping-Tipp: Xfce




[Der Artikel zu Xfce stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Xfce zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite