W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


X-Wild

*** Shopping-Tipp: X-Wild

{| border="2" cellpadding="4" rules="all" style="float: right; margin-left: 1em; background: #f9f9f9; border: 1px solid #aaaaaa; border-collapse: collapse; border-spacing: 0px; font-size: 95%; empty-cells: show;" ! colspan="2" style="background: #ffdead;" | X-Wild |- | Gründung: || 1993 |- | Auflösung: || 1997 |- | Genre: || Heavy Metal |- ! colspan="2" style="background: #ffdead;" | Gründungsmitglieder |- | Gitarre: || Axel Morgan |- | E-Bass Bass: || Jens Becker |- | Schlagzeug: || Stefan Schwarzmann (bis 1995) |- ! colspan="2" style="background: #ffdead;" | Letzte Besetzung |- | Gitarre: || Axel Morgan |- | Bass: || Jens Becker |- | Gesang: || Frank Knight (ab 1994) |- | Schlagzeug: || Frank Ullrich (ab 1996) |} '''X-Wild''' war eine deutsche Heavy Metal Heavy-Metal-Band, die 1993 gegründet wurde.

Geschichte
'''X-Wild''' wurde 1993 von Axel Morgan, Jens Becker und Stefan Schwarzmann gegründet. Die drei waren Ex-Mitglieder bei Running Wild, wodurch auch der Bandname entstand (Ex-Wild). Kurz danach schloss sich ihnen der britische Sänger Frank Knight an. 1994 veröffentlichten sie ihr Debütalbum ''"So What!"''. Nach dem zweiten Album ''"Monster Effect"'' verließ Schwarzmann (U.D.O., Accept, Helloween) 1995 die Band. Während der Tour für das Album im Vorprogramm von Grave Digger half Rainer Heubel als Schlagzeuger aus. Vor dem nächsten Album stieg Frank Ullrich (Grave Digger) in die Band ein. 1996 erscheint das Konzeptalbum ''"Savageland"''. Kurz danach löst sich die Band auf. Jens Becker stieg 1997 bei Grave Digger ein.

Diskografie
* 1994 - ''So What!'' * 1995 - ''Monster Effect'' * 1996 - ''Savageland'' Kategorie:Heavy-Metal-Band Kategorie:Deutsche Band en:X-Wild




[Der Artikel zu X-Wild stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels X-Wild zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite