W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


X-Wars

*** Shopping-Tipp: X-Wars

'''X-Wars''' ist ein kostenloses Browserspiel, bei dem tausende Spieler in Echtzeit aufeinandertreffen. Es ist ein Massive Multiplayer Online Game mit Elementen von Echtzeit-Strategiespiel und Wirtschaftssimulation. Der Inhalt des Spieles ist es Planeten zu kolonisieren und aufzubauen, Raumschiffe herzustellen und zu kommandieren, sowie mit anderen Spielern Handel zu treiben oder Kämpfe auszutragen.

Entstehung und Geschichte
X-Wars startete als Freizeitprojekt von Sebastian Lagemann und Nils Mitoussis. Im Mai 2002 wurde die erste spielbare Version auf einem eigenen Server veröffentlicht. Es folgte eine Beta 2, in der erstmals komplett selbst zusammengestellte Raumschiffe und vielfältige Flottenoperationen möglich waren. Zu Beginn des Jahres 2003 traten die Entwickler in Verhandlung mit [http://www.tiscaligames.de/ Tiscali Games] für einen weitreichenden Sponsoring-Vertrag. Anfang April 2003 startete Beta 3, diesmal auf Servern von Tiscali. Mit dem Wechsel zu Tiscali wurde X-Wars auch erstmals von den Massenmedien wahrgenommen. So fand X-Wars Erwähnung in Artikeln der PC Welt und der C't und wurde von diesen Zeitschriften jeweils zum besten kostenlosen Browserspiel gekürt. Auf Beta 3 folgte Beta 4 mit einer Menge neuer Features. Es wurde zu dem vorhandenen Rassensystem ein Fraktionssystem eingeführt, um den Spielern eine individuellere Spielgestaltung zu ermöglichen. Des weiteren wurde ein Handelsposten eingeführt in dem man spezielle Schiffe kaufen konnte. Anhaltende technische Probleme mit Tiscali, Serverausfällen und schlechter Erreichbarkeit des Spieles zwangen die Entwickler Ende 2004 sich einen anderen Partner zu suchen, welchen sie schließlich in der [http://www.gamigo.de gamigo AG] fanden. Durch QoS-Klauseln im neuen Vertrag sollte die Erreichbarkeit von X-Wars spürbar verbessert werden. Wenig später, Anfang 2005 wurden sogenannte ''Premium-Accounts'' eingeführt welche für einen geringen monatlichen Beitrag Komfortfeatures wie eine Übersicht über alle Planeten oder beliebige Nachrichtenordner bieten. Ende 2004 startete Beta 5. Eines der wesentlichen neuen Features ist das Trägerdeck, das den Transport von Schiffen durch andere Schiffe ermöglicht. Ein Jahr später, im Dezember 2005 startete Runde 6. Es erfolgten kleinere Balancingänderungen und kleinere Korrekturen an diversen Komponenten. Der Handelsposten verlor in Runde 6 an Bedeutung, da die dort verfügbaren Raumschiffe außer zu Beginn des Spieles keinesfalls mit selbstgebauten Schiffen mithalten konnten. Am 22. Januar 2007 Endet die 6. Runde und dies ist zugleich auch der Beginn der Beta 7 (Quelle: x-wars-Forum). Die Verteidigungsanlage Ionisation wurde abgeschafft, "diese führten in der aktuellen Konfiguration oft nur zu der Fleißarbeit, sie mit zahlreichen kleinen Einzelflotten zu beseitigen." (Quelle: Ankündigungs-E-Mail für Beta 7) Kurz nach dem Start von Beta 5, Anfang 2005, lizenzierten Sebastian Lagemann und Nils Mitoussis X-Wars an die [http://www.gameforge.de Gameforge GmbH] für den Betrieb außerhalb von Deutschland. Als erstes erschien eine Französische Sprache französische Version, es folgten eine Englische Sprache englische, eine Polnische Sprache polnische, eine Spanische Sprache spanische und eine Niederländische_Sprache niederländische Version. Weitere Versionen sind angeblich in Vorbereitung. Mit Beginn der Beta7 wurde bekannt gegeben, dass der Betrieb und die Entwicklung von X-Wars an die mediatainment GmbH abgegeben. "Des Weiteren verabschieden wir (Core und Degola) uns von X-Wars, da wir aufgrund anhaltender Hardwareprobleme leider nach wie vor einen hohen Zeitaufwand bei nur mäßigem Erfolg haben, um den Betrieb von X-Wars stabil aufrecht zu erhalten." (Zitat aus der Ankündigungs-E-Mail für Beta 7) Im Jahr 2005 gewinnt X-Wars den ''Super-Browserspiel Gold-Award''.

Features und Besonderheiten
In X-Wars kann der Spieler zu Beginn des Spieles zwischen vier verschiedenen Rassen und sieben Fraktionen auswählen, was ihm, je nach Auswahl, diverse Boni und Mali auf Angriffswaffen, Verteidigungskomponenten, Spionage- und Spionageabwehr uvm. gibt. Der Techtree umfasst jeweils über zwei Dutzend Gebäudetypen und Forschungszweige mit einem ausgeklügelten Abhängigkeitssystem. Weiterhin besteht für Spieler die Möglichkeit eigene Raumschiffe zu designen und zu bauen, mit anderen Spielern Handel zu treiben, sich einer Allianz anzuschließen, sowie sich zusätzlich zu seinem Startplaneten bis zu neun weitere Planeten zu kolonisieren. Dies alles sorgt, nicht zuletzt aufgrund einer starken Community, für langanhaltenden Spielspaß. Eine Besonderheit von X-Wars ist die Tatsache, dass die Entwickler darauf Wert legten möglichst alle Spieler in einem Universum spielen zu lassen. Mit Spielerzahlen von bis zu 20.000 Spielern pro Universum (2004) ist es damit eins der größten Spiele seiner Art. Diese Besonderheit verlor in Beta 5 ein wenig an Bedeutung, da im Spielverlauf ein zweites Universum für Neueinsteiger eröffnet wurde. Auch in der aktuellen Runde 6 existiert inzwischen wieder ein zweites Universum. An innovativen Features hatte X-Wars als erstes Browserspiel die Möglichkeit zu bieten, Raumschiffe komplett selbstständig aus einzelnen Komponenten zu designen. Weitere innovative Features sind der Allianzhangar durch den es möglich ist von Planeten Verbündeter aus, Angriffe und andere Flottenaktionen zu starten, sowie ein Trägerdeck, mit dem man Schiffe im Rumpf von anderen Schiffen zu transportieren kann. Dadurch können sie in Angriffe über große Distanzen oder mit Tarnung einbezogen werden.

Community und IRC
Zum Spiel gehört ein eigenes IRC-Netzwerk, das unter irc.xwars.de zu erreichen ist. Im Hauptchannel #xwars sind stets viele aktive Spieler zu finden, im Channel #handel finden Handelsabsprachen statt und in #support stehen ehrenamtliche Mitarbeiter für die Betreuung von Spiel und IRC zur Verfügung. Zudem haben Allianzen die Möglichkeit eigene Channel -öffentliche als auch interne- registrieren zu lassen. Diese dienen der verbesserten allianzinternen und -externen Kommunikation.

Sonstiges über X-Wars
* X-Wars ist eine eingetragene Marke von Sebastian Lagemann und Nils Mitoussis (DPMA30421431.0).

Weblinks

http://xwars.gamed.de (Startseite des Spiels) * irc://irc.xwars.de/xwars (IRC-Server des Spiels) *''[http://www.heise.de/ct/03/23/180/ Der Feind im Fenster. Deutsche Multiplayer-Games auf Browser-Grundlage]'' Artikel in: c't 23/2003, S. 180
- XW-Community-Wiki - Fanseite mit einem Wiki zu X-Wars Kategorie:Computerspiel 2002 Kategorie:Browserspiel fr:X-Wars es:X-Wars

*** Shopping-Tipp: X-Wars




[Der Artikel zu X-Wars stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels X-Wars zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite