W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


X-Gluc

*** Shopping-Tipp: X-Gluc

'''X-Gluc''' steht für das Cyclohexylammoniumsalz der 5-Bromo-4-Chloro-3-Indolyl-β-D-Glucuronsäure. X-Gluc ist ein artifizelles Substrat für das Enzym Glucuronidase β-Glucuronidase (GUS), welches nach Umsetzen die Zelle blau färbt oder nicht (wenn kein GUS-Gen bzw. keine β-Glucuronidase vorhanden ist). Die X-Gluc-Messung ist ein einfaches optisches Verfahren zur Überprüfung der β-Glucuronidase-Aktivität in lebenden Zelle (Biologie) Zellen. Diese Methode mit GUS als Reportergen kann zum Beispiel bei Pflanzen-Transformation (Genetik) Transformationen benutzt werden, um die Transformationseffizienz zu testen und stellt im Gegensatz zum MUG-Assay ein nicht-invasives Verfahren zum GUS-Nachweis dar. Außerdem kann durch die Kombinbation des Glucuronidase β-Glucuronidase-Gens mit dem Promotor eines beliebigen Gens dessen Expression gewebespezifisch untersucht werden. Im Gegensatz zum MUG-Assay, bei dem die Expression quantitativ über die Aktivität des Enzym gemessen werden kann, wird so die Expression eines Gens indirekt über die Aktivität des Promotor qualitativ gemessen.

Siehe auch
*:en:GUS reporter system GUS Reportersystem (engl.) Kategorie:Zellbiologie




[Der Artikel zu X-Gluc stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels X-Gluc zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite