W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Wilgartswiesen

*** Shopping-Tipp: Wilgartswiesen

{{Infobox Ort in Deutschland |Art = Ortsgemeinde |Wappen = Wappen_wilgartswiesen.jpg |lat_deg = 49 |lat_min = 12 |lat_sec = 33 |lon_deg = 7 |lon_min = 52 |lon_sec = 46 |Lageplan = |Bundesland = Rheinland-Pfalz |Landkreis = Südwestpfalz |Verbandsgemeinde = Hauenstein |Höhe = 220 |Fläche = 58.34 |Einwohner = 1115 |Stand = 2006-06-30 |PLZ = 76848 |Vorwahl = 06392 |Kfz = PS |Gemeindeschlüssel = 07 3 40 057 |Adresse-Verband = Schulstraße 4
76846 Hauenstein |Website = [http://www.wilgartswiesen.de/ www.wilgartswiesen.de] |Bürgermeister = Robert Brödel |Bürgermeistertitel = Ortsbürgermeister |Partei = }} Bild:Wilgartswiesen.jpg thumb|Wilgartswiesen '''Wilgartswiesen''' ist ein Ort der Verbandsgemeinde Hauenstein im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz (Deutschland). Der fünf Kilometer nördlich gelegene Ortsteil Hermersbergerhof am Fuße des Weißenberg (Pfalz) Weißenberg gilt als höchste Ortschaft der Pfalz. Ein weiterer Ortsteil ist Hofstätten (Wilgartswiesen) Hofstätten in einem Seitental des Wellbachs.

Geografie
Die Gemeinde liegt im südlichen Pfälzerwald, dem Wasgau, mitten im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Vosges du Nord. Auf Wilgartswieser Gemarkung mündet der Wellbach in die Queich, die sich als eines der Hauptabflusssysteme der Pfalz (Region) Pfalz darstellt. Nördlich des Ortes ziehen sich viele Felsgruppen aus Buntsandstein dahin, aus denen u. a. die Wiligartaburg und die Falkenburg (Pfalz) Falkenburg herausgehauen sind. Die weitläufige Gemarkung, die zum großen Teil zur Landschaft der Frankenweide gehört, ist nahezu durchgängig bewaldet.

Geschichte
Wilgartswiesen gilt als die älteste Gemeinde im Queichtal und wurde schon 828 urkundlich erwähnt, als Gräfin Wiligarta aus dem Geschlecht der Gau (Landschaft) Gaugrafen des Bliesgaus Kirche und Hof ''Willigarttawisa'' dem Kloster Hornbach schenkt, das fortan die Urbarmachung der Gegend vorantrieb und u. a. die Annexe Hermersbergerhof gründete. Später wurden der Ort und das weitläufige Gebiet von der nahe gelegenen Falkenburg aus verwaltet. Die Gemarkung war früher noch größer als heute, aber 1975 wurden der Weiler Kaltenbach bei Hinterweidenthal sowie die Weiler Speyerbrunn, Erlenbach und Schwarzbach im Elmsteiner Tal abgetrennt.

Wirtschaft und Infrastruktur


Wirtschaft
Holzverarbeitung. Die Schuhindustrie hat einen Großteil ihrer früheren Bedeutung eingebüßt.

Verkehr
Die Queichtalbahn (Landau in der Pfalz Landau - Pirmasens) erschließt Wilgartswiesen für den Schienenverkehr. Es liegt ferner an der Bundesstraße 10 B 10, die mittlerweile als Umgehungsstraße um den Ortsbereich herumgeführt wird. Auf der Gemarkung liegt auch die Bundesstraße 48 B 48 als Verbindung in Richtung Kaiserslautern und Bad Kreuznach.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
*'''Falkenburg''' - Die im 12. Jahrhundert als Reichsfeste erbaute Falkenburg wurde Im Pfälzischer Erbfolgekrieg Pfälzischen Erbfolgekrieg gesprengt. Heute ist sie demnach eine Ruine. *'''Sandsteinkirche''' - Die Sandsteinkirche ist die einzige doppeltürmige im Pfälzerwald.

Tourismus


Natur
In den Wäldern der Frankenweide wird vom Pfälzerwald-Verein ein weitläufiges Markierungsnetz für Rad- und Fußwanderer unterhalten. Die Ortsteile Hofstätten und Hermersbergerhof sind ebenfalls beliebte Wanderziele.

Gräfin Wiligarta
Als touristische Repräsentantin fungiert die "Gräfin Wiligarta", derzeit (2006) Mirjam I. {{NaviBlock|Navigationsleiste Städte und Gemeinden im Landkreis Südwestpfalz}} Kategorie:Landkreis Südwestpfalz Kategorie:Südpfalz nl:Wilgartswiesen ru:Вильгарт?визен

*** Shopping-Tipp: Wilgartswiesen




[Der Artikel zu Wilgartswiesen stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Wilgartswiesen zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite