W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Wilfried Stroh

*** Shopping-Tipp: Wilfried Stroh

'''Wilfried Stroh''' (* 26. Dezember 1939 in Stuttgart), auch '''Valahfridus''', ist ein deutscher Klassische Philologie klassischer Philologe. Stroh studierte ab 1959 in Tübingen, Wien und München Klassische Philologie und promovierte 1967 in Heidelberg, wo er sich nach Forschungsaufenthalten in London, Straßburg und Münster 1972 habilitierte. Von 1972 bis 1976 war er Dozent und außerplanmäßiger Professor in Heidelberg, seit 1976 ordentlicher Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er 2005 Emeritierung emeritiert wurde. Stroh ist unter anderem bekannt für seine Bemühungen um das Latein als lebendige Sprache. So ist das „Colloquium Latinum“ eine wöchentlich stattfindende Veranstaltung an der Universität München, in der ausschließlich in lateinischer Sprache ein lateinischer Text besprochen wird. Daneben beschäftigt er sich mit antiker Rhetorik (Marcus Tullius Cicero Cicero) und erotischer Literatur (Ovid) sowie der lateinischen Verslehre Metrik. Stroh ist ferner Experte für Jakob Balde, den „deutschen Horaz“, einen jesuitischen Schriftsteller der Barockzeit.

Weblinks
* {{PND|117754137}}
- Homepage Kategorie:Mann Stroh, Wilfried Kategorie:Deutscher Stroh, Wilfried Kategorie:Altphilologe Stroh, Wilfried Kategorie:Geboren 1939 Stroh, Wilfried {{Personendaten| NAME=Stroh, Wilfried |ALTERNATIVNAMEN=Valahfridus |KURZBESCHREIBUNG=deutscher klassischer Philologe |GEBURTSDATUM=26. Dezember 1939 |GEBURTSORT=Stuttgart |STERBEDATUM= |STERBEORT= }}




[Der Artikel zu Wilfried Stroh stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Wilfried Stroh zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite