W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Wilfried Lieck

*** Shopping-Tipp: Wilfried Lieck

'''Wilfried Lieck''' (* 29. Oktober 1945 in Aalborg, Dänemark) ist ein erfolgreicher deutscher Tischtennisspieler. Er wurde 5 mal deutscher Meister im Einzel sowie Europameister im Mixed. Bei der Weltmeisterschaft 1969 und der Europameisterschaft 1980 erreichte er mit der Herrenmannschaft das Finale.

Werdegang
[http://www.ttc-altena.de/assets/images/wilfried_por1.JPG Bild: Wilfried Lieck] Lieck begann mit dem Tischtennissport als Jugendlicher beim Post SV Bochum. 1962 wechselte er zum SV Moltkeplatz Essen. Im gleichen Jahr gewann Lieck mit seinem langjährigen Doppelpartner Walter Dahlmann erstmals die deutsche Jugendmeisterschaft im Doppel. Ab 1965/66 stellten sich dann auch erste Erfolge im Seniorenbereich ein. Betreut wurde Wilfried Lieck von Bernhard Vossebein Bernie Vossebein. Liecks Stärke lag im Blockspiel, d.h. er stand nahe am Tisch und blockte die Angriffsbälle des Gegners mit Vor- und Rückhand ab. Seine Topspinbälle zeichneten sich weder durch enormen Spin noch durch hohes Tempo aus, wurden aber aus dem Handgelenk nahezu ansatzlos geschlagen, so dass der gegnerische Spieler die Richtung der Bälle erst sehr spät erkennen konnte. Zwischen 1967 und 1985 bestritt Lieck 148 Länderspiele für Deutschland. 1970 wurde er erstmals deutscher Meister. In Frankfurt gewann er das Endspiel gegen Eberhard Schöler, der bis dahin 8 mal die deutsche Meisterschaft errang. Dies läutete das Ende der Ära Schöler ein. Zwar verlor Lieck im folgenden Jahr noch einmal im Endspiel gegen Schöler, aber bereits 1972 revanchierte er sich und wurde zum zweiten Mal Meister. Diesen Titel holte er nochmals in den Jahren 1973, 1975 und 1976. Bei der Tischtennisweltmeisterschaft 1969 Weltmeisterschaft in München 1969 unterlag Lieck im Endspiel mit der Herrenmannschaft an der Seite von Eberhard Schöler und Bernt Jansen mit 3:5 gegen Titelverteidiger Japan und gewann die Silbermedaille. Aufsehen erregte er nochmals bei der Europameisterschaft 1978 in Duisburg. Hier wurde er zusammen mit Wiebke Hendriksen Europameister im Mixed. Bei den Tischtenniseuropameisterschaft TT-Europameisterschaften 1980 in Bern errang er zusammen mit Peter Stellwag und Jochen Leiß die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb. In der Saison 2006/2007 spielt Wilfried Lieck - mit nunmehr 61 Jahren - noch immer in der Regionalliga mit seinem Verein TTC Altena.

Ehrungen
Bei der Tischtennisweltmeisterschaft 1977 WM 1977 in Birmingham erhielt Lieck den Swaythling Club International#Richard Bergmann Fair Play Award Richard Bergmann Fair Play Award für sein faires Verhalten im Spiel gegen Stellan Bengtsson: Als es im fünften Satz 18:20 stand, zählte der Schiedsrichter fälschlicherweise einen Kantenball als Punkt für Lieck. Lieck korrigierte diese Fehlentscheidung und verlor dadurch diesen Satz mit 21:18. Zeitschrift Deutscher Tischtennis Sport DTS, 1977/8 S.5 1985 überreichte der NRW-Kultusminister Hans Schwier Wilfried Lieck die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen. Zeitschrift Deutscher Tischtennis Sport DTS, 1985/5 S.46

Privat
Von Beruf ist Wilfried Lieck Lehrer. Er lebt in Lüdenscheid mit seiner Familie: Frau Rita und Sohn Stefan (* 1975), Zeitschrift Deutscher Tischtennis Sport DTS, 1984/5 S.19 der von 1994 bis 1998 mit Altena in der Bundesliga spielte.

Erfolge
* Nationale deutsche Meisterschaften der Jugend ** 1962 in Mölln: 2.Platz Einzel, 1.Platz Doppel (mit Walter Dahlmann) ** 1963 in Siegen: 2.Platz Einzel, 1.Platz Doppel (mit Walter Dahlmann), 1.Platz Mixed (mit M.Wickl) * Teilnahme an Tischtennisweltmeisterschaften ** Tischtennisweltmeisterschaft 1967 1967 in Stockholm *** 3.Platz mit Herrenteam ** Tischtennisweltmeisterschaft 1969 1969 in München *** 2.Platz mit Herrenteam ** Tischtennisweltmeisterschaft 1971 1971 in Nagoya *** Achtelfinale im Einzel *** 6.Platz mit Herrenteam ** Tischtennisweltmeisterschaft 1973 1973 in Sarajevo *** 9.Platz mit Herrenteam ** Tischtennisweltmeisterschaft 1977 1977 in Birmingham *** Achtelfinale im Einzel *** 5.Platz mit Herrenteam ** Tischtennisweltmeisterschaft 1981 1981 in Novi Sad *** Teilnahme ** Tischtennisweltmeisterschaft 1985 1985 in Tokio *** nicht in der Mannschaft * Tischtenniseuropameisterschaft Europameisterschaften ** 1970 in Moskau *** Viertelfinale im Einzel *** Viertelfinale im Mixed (mit ??) *** 5.Platz mit Herrenteam ** 1972 in Rotterdam *** Achtelfinale im Einzel *** 5.Platz mit Herrenteam ** 1974 in Novi Sad *** Viertelfinale im Doppel (mit ??) *** 9.Platz mit Herrenteam ** 1976 in Prag *** Viertelfinale im Mixed (mit ??) *** 6.Platz mit Herrenteam ** 1978 in Duisburg *** Viertelfinale im Einzel *** Viertelfinale im Doppel (mit ??) *** 9.Platz mit Herrenteam *** 1.Platz Mixed (mit Wiebke Hendriksen) ** 1980 in Bern *** Viertelfinale im Mixed (mit ??) *** 2.Platz mit Herrenteam ** 1984 in Moskau *** Achtelfinale im Einzel *** 9.Platz mit Herrenteam * Europe TOP-12 ** 1971 in Zadar: 9.Platz ** 1974 in Trollhättan: 10.Platz ** 1978 in Prag: 4.Platz ** 1979 in Kristianstad: 10.Platz ** 1980 in München: 7.Platz * Internationale Meisterschaften ** 1971 Ungarn: 2.Platz Doppel (mit ??) ** 1972 Belgien: 1.Platz mit Team ** 1976 Belgien: 1.Platz Einzel, 2.Platz mit Team ** 1976 Frankreich: 2.Platz Mixed (mit ??) ** 1977 Wales: 1.Platz Einzel, 2.Platz Doppel (mit ??), 2.Platz mit Team ** 1977 Skandinavien: 2.Platz Doppel (mit ??), 2.Platz mit Team ** 1984 Deutschland: 4.Platz Einzel * Deutsche Tischtennis-Meisterschaft Nationale deutsche Meisterschaften ** 1965 in Wiesloch: 3.Platz Mixed (mit Christel Lang) ** 1966 in Osnabrück: 1.Platz Doppel (mit Jürgen Reuland), 3.Platz Mixed (mit Christel Lang) ** 1967 in Berlin: 3.Platz Mixed (mit Christel Lang) ** 1968 in Böblingen: 3.Platz Mixed (mit Christel Lang) ** 1969 in Hagen: 4.Platz Einzel, 1.Platz Mixed (mit Christel Kaib geb.Lang) ** 1970 in Frankfurt/Main: 1.Platz Einzel, 1.Platz Doppel (mit Martin Ness), 1.Platz Mixed (mit Christel Kaib geb.Lang) ** 1971 in Hannover: 2.Platz Einzel, 2.Platz Doppel (mit Martin Ness) ** 1972 in Karlsruhe: 1.Platz Einzel, 1.Platz Doppel (mit Martin Ness) ** 1973 in München: 1.Platz Einzel, 1.Platz Doppel (mit Martin Ness) ** 1974 in Saarbrücken: 2.Platz Doppel (mit Martin Ness), 2.Platz Mixed (mit Wiebke Hendriksen) ** 1975 in Hannover: 1.Platz Einzel, 4.Platz Doppel (mit Martin Ness), 1.Platz Mixed (mit Wiebke Hendriksen) ** 1976 in Essen: 1.Platz Einzel, 2.Platz Doppel (mit Rolf Jäger), 1.Platz Mixed (mit Wiebke Hendriksen) ** 1977 in Berlin: 1.Platz Doppel (mit Bernt Jansen), 3.Platz Mixed (mit Wiebke Hendriksen) ** 1978 in Lübeck: 3.Platz Doppel (mit Bernt Jansen), 1.Platz Mixed (mit Wiebke Hendriksen) ** 1979 in Rüsselsheim: 4.Platz Einzel ** 1980 in Hamburg: 2.Platz Einzel ** 1981 in Böblingen: 3.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand), 2.Platz Mixed (mit Wiebke Hendriksen) ** 1982 in Hannover: 1.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand) ** 1983 in Münster/Westfalen: 2.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand), 2.Platz Mixed (mit Roswitha Beyerinck) ** 1984 in Hannover: 2.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand) ** 1985 in Saarbrücken: 2.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand), 2.Platz Mixed (mit Monika Kneip-Stumpe) ** 1986 in Stadtallendorf: 2.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand) ** 1987 in Berlin: 2.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand) ** 1998 in Neuhausen/Filder: Senioren Ü50 - 1.Platz Einzel, 1.Platz Doppel (mit B.Lang) ** 1999 in Lübbecke: Senioren Ü40 - 1.Platz Einzel, 1.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand) ** 2000 in Limburg: Senioren Ü40 - 1.Platz Doppel (mit Manfred Nieswand) * Bundesranglistenturniere ** 1968 in Saarbrücken: 2.Platz ** 1969 in Siegen: 2.Platz ** 1970 in Augsburg: 2.Platz ** 1971 in Duisburg: 3.Platz ** 1972 in Zweibrücken: 2.Platz ** 1973 in Berlin: 1.Platz ** 1974 in Löhne: 1.Platz ** 1975 in Hattersheim: 3.Platz ** 1976 in Elsenfeld: 1.Platz ** 1977 in Hamburg: 1.Platz ** 1979 in Hattersheim: 2.Platz ** 1981 in Berlin: 3.Platz * Deutsche Mannschaftsmeisterschaften ** 1970 1.Platz mit Borussia Düsseldorf PSV Borussia Düsseldorf ** 1971 1.Platz mit PSV Borussia Düsseldorf ** 1973 1.Platz mit TTG Altena-Nachrodt ** 1976 1.Platz mit VfB Altena ** 1979 3.Platz mit TTC Plaza Altena * Deutsche Pokalmeisterschaften ** 1970 in Düsseldorf: 1.Platz mit PSV Borussia Düsseldorf ** 1971 in Nidderau: 1.Platz mit PSV Borussia Düsseldorf ** 1973 in Velbert: 1.Platz mit TTG Altena-Nachrodt *Senioren-Weltmeisterschaft ** 1990 in Baltimore: Ü40: 2.Platz Doppel (mit Galal Ezz,Schweiz) ** 1998 in Manchester: Ü50: 1.Platz Einzel ** 2000 in Vancouver: Ü50: 3.Platz Einzel, 1.Platz Doppel (mit Galal Ezz,Schweiz) *Ranglistenplätze ** 1977: 15.Platz der Weltrangliste ** 1977 - 1978: 10.Platz der Europarangliste ** 1972: 1.Platz der deutschen Rangliste ** 1973: 1.Platz der deutschen Rangliste ** 1976: 1.Platz der deutschen Rangliste ** 1977: 1.Platz der deutschen Rangliste * Vereine ** 1959 - 1962 Post SV Bochum ** 1962 - 1969 [http://www.svm-essen.de SV Moltkeplatz Essen] ** 1969 - 1971 Borussia Düsseldorf PSV Borussia Düsseldorf ** 1971 - 1987 TuS Nachrodt-Obstfeld (später TTG Altena-Nachrodt, VfB Altena) ** 1987 - 1990 Spvg Steinhagen ** seit 1990 VfB Altena TTC Altena (früher TTC Plaza Altena, Burtelt Altena)

Referenzen
{{DEFAULTSORT:Lieck, Wilfried}} Kategorie:Mann Kategorie:Tischtennisspieler (Deutschland) Kategorie:Person (Lüdenscheid) Kategorie:Geboren 1945 {{Personendaten| NAME=Lieck, Wilfried |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=deutscher Tischtennisspieler |GEBURTSDATUM=29. Oktober 1945 |GEBURTSORT=Aalborg, Dänemark |STERBEDATUM= |STERBEORT= }}

*** Shopping-Tipp: Wilfried Lieck




[Der Artikel zu Wilfried Lieck stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Wilfried Lieck zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite