W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Wilfried Grunendahl

*** Shopping-Tipp: Wilfried Grunendahl

'''Wilfried Grunendahl''' (* 1952 in Tecklenburg) ist ein deutscher Politiker. Er gehört der CDU an. Nach dem Besuch der Realschule in Lengerich (Westfalen) Lengrich und der Fachoberschule in Münster (Westfalen) Münster studierte Grunendahl Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Münster. 1972 trat er in die CDU ein. Seit 1979 ist er Vorsitzender der CDU-Fraktion im Tecklenburger Stadtrat. 1978 gründete er gemeinsam mit seinem Bruder eine Betonwarenherstellung und Vertrieb für den Gärtnereibedarf und arbeitet seit dieser Zeit im eigenen, selbständigen Betrieb. Am 8. Juni 2005 wurde Grunendahl Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen. Seit 1984 gehört er auch dem Kreistag in Steinfurt an und seit war 1994 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. Im Oktober 2005 übernahm er den Fraktionsvorsitz. Außerdem ist Grunendahl Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Tecklenburg und Vorstandsmitglied des CDU-Kreisverbandes Steinfurt.

Privates
Wilfried Grunendahl ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. In seiner Freizeit gehören Lesen und Wandern zu seinen bevorzugten Beschäftigungen.

Weblinks
[http://www.wilfried-grunendahl.de/ http://www.wilfried-grunendahl.de/] Kategorie:Mann Grunendahl, Wilfried Kategorie:Deutscher Grunendahl, Wilfried Kategorie:CDU-Mitglied Grunendahl, Wilfried Kategorie:Landtagsabgeordneter (Nordrhein-Westfalen) Grunendahl, Wilfried Kategorie:Politiker (21. Jahrhundert) Grunendahl, Wilfried Kategorie:Geboren 1952 Grunendahl, Wilfried {{Personendaten| NAME=Grunendahl, Wilfried |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=deutscher Politiker |GEBURTSDATUM=1952 |GEBURTSORT=Tecklenburg-Ledde |STERBEDATUM= |STERBEORT= }}




[Der Artikel zu Wilfried Grunendahl stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Wilfried Grunendahl zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite