W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Wilfried Böse

*** Shopping-Tipp: Wilfried Böse

'''Wilfried Böse''' (* 1949; † 4. Juli 1976 in Entebbe, Uganda) war ein deutscher Terrorist. Er zählte zur linksradikalen Szene in Frankfurt am Main. Zusammen mit Johannes Weinrich gründete er die Revolutionäre Zellen (Deutschland) Revolutionären Zellen. Böse war an der Entführung eines Airbus der Air France mit etwa 250 Passagieren nach Entebbe zusammen mit Angehörigen der palästinensischen Terrorgruppe Wadi Hadad beteiligt. Die Forderung war die Freilassung deutscher und palästinensischer Terroristen. Böse organisierte im Flugzeug die räumliche Trennung von jüdischen und nicht-jüdischen Geiseln (diese stiegen aus, mit Ausnahme der Crew, die sich weigerte). Bei der Erstürmung des Flugzeugs durch eine israelische Sondereinheit während der Operation Entebbe am 4. Juli 1976 wurden Böse, Brigitte Kuhlmann und vier weitere Terroristen erschossen. Die Entführung wurde mehrfach verfilmt, unter anderem mit Helmut Berger, Horst Buchholz und Klaus Kinski (jeweils in der Rolle des Wilfried Böse). Kategorie:Geboren 1949 Bose, Wilfried Kategorie:Gestorben 1976 Bose, Wilfried Kategorie:Mann Bose, Wilfried Kategorie:Deutscher Bose, Wilfried Kategorie:Mitglied der "Revolutionären Zellen" Bose, Wilfried af:Wilfred Böse {{Personendaten| NAME=Böse, Wilfried |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=deutscher Terrorist |GEBURTSDATUM=1949 |GEBURTSORT= |STERBEDATUM=4. Juli 1976 |STERBEORT=Entebbe, Uganda }}




[Der Artikel zu Wilfried Böse stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Wilfried Böse zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite