W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Wilfried (Austropop)

*** Shopping-Tipp: Wilfried (Austropop)

'''Wilfried''' (* 24. Juni 1950 in Bad Goisern Oberösterreich; eigentlich ''Wilfried Scheutz'') ist ein bekannter Vertreter des Austropop. Sein Markenzeichen ist eine kräftige und unverwechselbare Rockstimme. Er studierte in Graz, wo auch seine musikalische Karriere begann und die ersten Inspirationen in Textform verewigt wurden. Als Beispiel ist hier sein Lied "Run, Rabbit Run" zu deutsch: "Lauf Hase, lauf" zu nennen, in dem er laut eigenen Erklärungen die Flucht der Mädchen ("Hasen") vor ihm beschreibt. Er gilt als Wegbereiter der "neuen Volksmusik", obwohl er in vielen Genres der Musik zuhause ist, weil er schon damals traditionelles Liedgut in eine rockige, trotzige Hülle steckte und somit Aufsehen erregte. Wilfried war von 1978 bis Mitte 1979 Sänger der Erste Allgemeine Verunsicherung EAV. Er ist nicht nur auf dem Debütalbum "1. Allgemeine Verunsicherung" als Sänger zu hören, er war auch mit der Band auf Tour. Da die EAV keinen eigenen Plattenvertrag hatte, wurde das Album über den Plattenvertrag von Wilfried bei EMI veröffentlicht. In den 1970er und den frühen 1980er Jahren hatte er Erfolge vor allem durch seine Verballhornungen von damals aktuellen Pophits und von bekannten Volksmusikliedern. Beispiele dafür sind die Hardrock-Version des Kufsteinliedes, das Lied "Ziwui-ziwui" (Neuauflage des Innsbrucker Vogelfängerliedes), "Orange" und das Lied "Highdelbeeren". Eine Top-Platzierung in den Hitparaden erreichte er Mitte der 1980er mit seinem Lied "Südwind", was seinen Bekanntheitsgrad enorm steigerte. 1988 vertrat Wilfried Österreich beim Eurovision Song Contest mit dem Lied "Lisa Mona Lisa". Er erreichte mit insgesamt 0 Punkten den 21. Platz. Seit 1996 ist er Mitglied und Manager der A cappella A-cappella-Gruppe ''4Xang''. Im Frühsommer 2000 startete er seine "Jubel, Trubel, Heiserkeit - Tour" anlässlich seines 50. Geburtstages traditionellerweise im K. u. K. Hofbeisl in Bad Ischl, da er dort seine ersten musikalischen Gehversuche als Künstler absolvierte. Diese Tour bestritt er zusammen mit 4Xang. Scheutz betätigte sich nebenbei immer wieder als Schauspieler im Theater und im Film. Er ist mit ''Marina'' seit 1982 verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, ''Hanibal'' (* 1981). Sie leben in Pressbaum (Niederösterreich).

Weblinks

- Vogelfängerlied aus Innsbruck (Vorlage für "Ziwui, ziwui") Kategorie:Mann Kategorie:Österreicher Kategorie:Musiker Kategorie:Teilnehmer am Eurovision Song Contest Kategorie:Geboren 1950 Kategorie:Person (Salzkammergut) {{Personendaten| NAME=Wilfried |ALTERNATIVNAMEN=Scheutz, Wilfried |KURZBESCHREIBUNG=österreichischer Sänger |GEBURTSDATUM=24. Juni 1950 |GEBURTSORT=Bad Goisern |STERBEDATUM= |STERBEORT= }} nl:Wilfried Scheutz

*** Shopping-Tipp: Wilfried (Austropop)




[Der Artikel zu Wilfried (Austropop) stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Wilfried (Austropop) zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite