W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Weta

*** Shopping-Tipp: Weta

{{Dieser Artikel|beschäftigt sich mit dem Insekt; für die Special-Effects-Firma siehe Weta Workshop.}} {| class="taxobox" ! Weta |- | class="taxo-bild" | Bild:weta.jpg thumb|300px|Riesen-Weta (''Deinacrida fallai'') |- ! {{Taxonomy}} |- | {| |- | ''{{Superclassis}}:'' || Sechsfüßer (Hexapoda) |- | ''{{Classis}}:'' || Insekten (Insecta) |- | ''{{Subclassis}}:'' || Fluginsekten (Pterygota) |- | ''{{Ordo}}:'' || Langfühlerschrecken (Ensifera) |- | ''{{Superfamilia}}:'' || Stenopelmatoidea |- | ''{{Familia}}:'' || Weta |} |- ! Nomenklatur (Biologie) Wissenschaftlicher Name |- | class="taxo-name" | Anostostomatidae |- | class="Person" | |- |} Die '''Weta''' sind eine auf den Kontinenten der Südhalbkugel beheimatete Familie der Langfühlerschrecken.

Allgemeines
Die '''Weta''' sind eine Familie der Langfühlerschrecken. Oft werden auch die Höhlen-Weta hierzu gezählt, diese gehören aber zur Familie der Höhlenschrecken (Rhaphidophoridae), die mit den Weta im engeren Sinne nicht näher verwandt sind. Die Weta zählen zu den größten Insekten der Welt und kommen auf Neuseeland, in Australien, Südafrika und Südamerika vor. Die größten Exemplare findet man auf Neuseeland, von denen einige bis zu 90 mm groß werden. Trächtige Weibchen die Probleme beim Legen ihrer Eier bekommen, so dass diese im Körper verweilen, werden teilweise mehr als 70 g schwer. Der Name Weta kommt aus der Sprache der Maori. Dort nennt man sie Wetapunga, was so viel heißt wie „Gott der hässlichen Dinge“. Weta gibt es seit fast 200 Millionen Jahren. Sie sind sehr robust und widerstandsfähig. Es gibt Berichte von Weta, die sich 4 Tage unter Wasser gehalten und überlebt hätten. Andere wurden in fast kochendes Wasser geworfen und überlebten unversehrt. Für den Menschen sind sie nahezu harmlos, können allerdings mit ihren Kiefern stark zubeißen, was etwa einem Echte Wespen Wespenstich gleich kommt. Weta haben eine Lebenserwartung von etwa 2 Jahren. Weibchen legen in dieser Zeit zwischen 100 und 300 Eier. Die Weibchen sind leicht an ihrem „Stachel“ am Hinterteil erkennbar. Dabei handelt es sich allerdings nicht wirklich um einen Stachel, sondern ein Organ zum Eierlegen.

Arten
Es werden fünf Gruppen von Weta-Arten unterschieden:

Boden-Weta
Als Boden-Weta bezeichnet man die Arten der Gattung ''Hemiandrus''. Die taxonomische Bearbeitung dieser Gattung ist bisher sehr unbefriedigend, man rechnet mit etwa 40 Arten, von denen bisher lediglich sieben beschrieben wurden. Die Arten leben in Tunneln unter der Erde. Von allen verwandten Arten sind sie die kleinsten. Wie auch die Höhlen-Weta können auch diese Arten nichts hören. Die Boden-Weta ernähren sich mehrheitlich von Fleisch, und sehen den Baum-Weta sehr ähnlich, jedoch sind sie kleiner und haben keine Zacken an den Hinterbeinen.

Riesen-Weta
Die Riesen-Weta sind die elf Arten der Gattung ''Deinacrida''. Sie leben mehrheitlich in Bäumen wie dem Kauri Tree, jedoch kann man sie auch unter Steinen vorfinden. Früher waren sie auf der ganzen Nordinsel verbreitet, doch durch die Ratten wurde ihre Zahl so stark dezimiert, dass sie heutzutage fast nur noch auf Little Barrier Island vorzufinden ist. Ihre Nahrung besteht mehrheitlich aus Grünzeug. Sie ist die einzige Weta, die nicht springen kann.

Baum-Weta
Die Baum-Weta bilden die Gattung ''Hemideina'' mit sieben Arten. Sie sind die verbreitetste Weta-Arten und zugleich auch die aggressivsten. Sie leben in kleinen Höhlen in Bäumen wo sie gut vor Feinden geschützt sind. Ihre Nahrung ist gemischt, d.h. sie fressen sowohl Pflanzen als auch andere Insekten.

Tusked Weta (mit Eckzähnen ausgestattet)
Zu dieser Gruppe gehören die drei Arten ''Anisoura nicobarica'', ''Motuweta isolata'' und ''Motuweta riparia''. Diese Arten ernähren sich ebenfalls von Fleisch, am liebsten von Würmern. Die Tusked Weta sind ebenfalls gute Kletterer. Auffällig sind die lang vorstehenden Dorne auf den Mandibeln, welche sie aber nicht zum Beißen brauchen.

Höhlen-Weta
Die Arten dieser Gruppe gehören zu einer anderen Familie als die übrigen Arten, nämlich zu den Höhlenschrecken (Rhaphidophoridae), zu denen auch die weltweit verschleppte Gewächshausschrecke (''Tachycines asynamorus'') zählt. Die neuseeländischen Höhlen-Weta umfassen etwa 20 Gattungen mit über 60, möglicherweise 100 Arten. Sie leben bevorzugt in Höhlen. Man findet sie auch an anderen dunklen Stellen in Häusern. Auffällig sind ihre langen "Antennen". Die Höhlen-Weta kann nichts hören, aber bis zu 2 Meter hoch springen. Untypisch für die Weta kann diese Art bis zu 7 Jahre alt werden.

Weta als Namensgeber
Die Filmemacher Peter Jackson und Richard Taylor (Designer) Richard Taylor wählten das Tier bewusst als Namensgeber ihrer Effektfirma Weta Workshop, die durch ihre Effekte zu Jacksons Verfilmung des Herr der Ringe Herrn der Ringe bekannt wurde. Kategorie:Langfühlerschrecken da:Weta en:Weta es:Weta fr:Weta no:Wetaer

*** Shopping-Tipp: Weta




[Der Artikel zu Weta stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Weta zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite