W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


W. R. Grace and Company

*** Shopping-Tipp: W. R. Grace and Company

'''W. R. Grace and Company''' ist der Name eines globalen US-Chemieunternehmens mit Hauptsitz in Maryland, Vereinigte Staaten. Die Firma wurde 1854 durch William Russell Grace (1832-1904) gegründet, der ebenso zeitweilig Bürgermeister von New York City New York war. Es operierte in fast vierzig Ländern, auch in Deutschland, beschäftigt 6000 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von zwei Milliarden Dollar. Es fördert Vermiculit, einen Glimmerschiefer, der sich bei Erhitzung im Volumen vervielfacht und in der Form von Granulat zu feuerfestem federleichtem Dämmmaterial wird. 80 Prozent der Vermiculitförderung in aller Welt kamen von W. R. Grace aus Libby_(Montana) Libby. Zusammen mit dem an sich harmlosen Vermiculit wurde jedoch Tremolit aus dem Berg gefördert, die tödlichste Form von Asbest. Mehr als 200 Menschen starben bereits an den Folgen eines Tagebaus. Mit einer Bankrotterklärung versuchte Grace, sich aus der Verantwortung für die Asbestschäden zu ziehen. Am 11. September 2006 sollte vor dem Bundesgericht in Missoulader Prozess gegen führende Mitarbeiter des Grace-Konzerns beginnen. Ihnen wird zur Last gelegt, die zuständigen Behörden nicht über die Asbestgefährdung informiert und die späteren Untersuchungen behindert zu haben. Der Richter Donald Molloy lässt die Anklage der wissentlichen Gefährdung der Menschen im Tal nicht zu; er beruft sich dabei auf die Verjährungsfrist von fünf Jahren. Die Zahl dieser Schadenersatzforderungen gegen W.R. Grace stieg von Jahr zu Jahr kontinuierlich an und bewegte W. R. Grace im Jahr 2001 schließlich zur Beantragung von Gläubigerschutz unter Chapter_11. In Woburn, Massachusetts, vergiftete Grace und Beatrice Foods 1979 das Grundwasser und Grace zahlte $ 8 Mio durch eine außergerichtliche Einigung mit den Familien von 7 Kindern aus Woburn, die Leukämie bekamen, weil sie vergiftetes Wasser getrunken hatten. (Basis des Films A Civil Action) Eine Tochtergesellschaft übernahm die Fresenius AG.

Weblinks

http://www.grace.com/ (Firmenhomepage) Kategorie:Chemieunternehmen Kategorie:Unternehmen (Vereinigte Staaten) Kategorie:Chemieunfall en:W. R. Grace and Company




[Der Artikel zu W. R. Grace and Company stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels W. R. Grace and Company zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite