W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Vitória

*** Shopping-Tipp: Vitória

{{Dieser Artikel|behandelt die brasilianische Stadt Vitória. Für die Stadt Vitoria im spanischen Baskenland siehe Vitoria}} Bild:EspiritoSanto Municip Vitoria.svg 250px|right '''Vitória''' ist die Landeshauptstadt des Brasilien brasilianischen Bundesstaates Espírito Santo (E.S.). Sie liegt 500 km nördlich von Rio de Janeiro auf einer kleinen Insel in einer Bucht, an der mehrere Flüsse in den Atlantischer Ozean Atlantik fließen. Die Stadt wurde am 8. September 1551 von den Portugiesen gegründet und hat 313.000 Einwohner (2005). Der Großraum Vitória mit den unmittelbaren Nachbargemeinden Cariacica, Serra und Vila Velha kommt auf über eine Million Einwohner. Die Stadt liegt durchschnittlich 3 Meter über dem Normalnull. Das Klima ist tropisch feucht, mit durchschnittlichen Monatstemperaturen von 24ºC (Winter) - 30,4ºC (Sommer). Unerklärlicherweise bewerteten 1998 die Vereinte Nationen Vereinten Nationen Vitória als Stadt mit der viertbesten Lebensqualität in Brasilien obwohl in seiner unmittelbaren Umgebung eine nicht einzudämmende Kriminalitätsrate herscht. Die Mordrate von Vitória ist zB höher im Vergleich zu São Paulo oder Rio de Janeiro (Morde pro 100 000 Einwohner). Im ersten Halbjahr 2003 wurden allein in Gross-Vitória 59 Linienbusse überfallen (Quelle: "A Tribuna" 4.7.2004 S. 14). Vitória ist Sitz eines katholischen Erzbischofs, einer Bundesuniversität (Universidade federal do Espírito Santo, kurz UFES) und eines deutschen und österr. Honorakonsulats.

Wirtschaft
Vitória ist eine wichtige Hafenstadt mit insgesamt drei Hafen Häfen (unter ihnen Tubarão, der bedeutendste Erzausfuhrhafen Brasiliens). Das jährliche Exportvolumen bei Eisenerz beträgt circa achtzig bis einhundert Millionen Tonnen. Destinationen sind China, Taiwan, die USA und Europa. Neben Eisenerz wird auch noch das Halbzeug-Produkt Roheisen exportiert. Das Exportvolumen beläuft sich auf circa fünf Millionen Tonnen.

Geschichte
Die Stadt wurde kurz nach der Ankunft von Vasco Fernandes Coutinho in Vila Velha gegründet. Zuerst siedelte er die Kolonie Kolonisten dort an, aber das Festland wurde durch Angriffe Niederlande niederländischer und Frankreich französischer Händler schnell zu gefährlich, sodass die Insel Heimat der Kolonisten wurde. Während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde Vitória als zurückgebliebene, landwirtschaftliche Stadt betrachtet. Die Wirtschaftsmetropole des Staates zu dieser Zeit war Cachoeiro de Itapemirim. Erst nach der Proklamation der Republik als Staatsform 1889 wurde entschieden die Bundeshauptstadt zu modernisieren. 1892 begann Muniz Freire seine vierjährige Amtszeit damit, die Infrastruktur zu verbessern und ein Darlehen über 700 Millionen Französischer Francs in Anspruch zu nehmen. Seine Idee war, durch die verbesserte Infrastruktur Vitória als Exportstandort zu etablieren. Ab 1894 waren das Wachstum der Stadt und die steigende Aktivität der Häfen deutlich zu erkennen. 1908 wurde Jerônimo Monteiro Gouverneur des Bundesstaates und führte die Stadtplanung fort. Während seiner Regierungszeit zog Vitória mit Cachoeiro de Itapemirim als Wirtschaftszentrum gleich. Dies wurde 1911 durch die Fertigstellung der Eisenbahn zwischen diesen beiden Städten noch unterstützt.Zudem wurden viele Projekte, wie der Bau von Schulen, des Moscoso Parks und des Krankenhauses Santa Casa da Misericordia Hospital sowie die Einrichtung des Stadtarchivs, der Bücherei und des staatlichen Museums verwirklicht. Kategorie:Hauptstadt eines brasilianischen Bundesstaates Vitoria Kategorie:Ort in Espírito Santo Vitoria {{Koordinate Artikel|20_17_45_S_40_19_4_W_type:city(313000)_region:BR|20° 17' 45" S, 40° 19' 4" W}} ca:Vitória (Espírito Santo) en:Vitória eo:Vitória es:Vitória (Brasil) fi:Vitória fr:Vitória (Espírito Santo) ga:Vitória he:ויטוריה (ברזיל) id:Vitória io:Vitória (Brazil) it:Vitória ja:ビトリア (ブラジル) nl:Vitória (gemeente) no:Vitória oc:Vitória (Brasil) pl:Vitória pt:Vitória (Espírito Santo) ro:Vitória (Espírito Santo) ru:Витори? (город, Бразили?) simple:Vitória (Brazil) sv:Vitória tg:Витори? tr:Vitória

*** Shopping-Tipp: Vitória




[Der Artikel zu Vitória stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Vitória zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite