W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


V. S. Naipaul

*** Shopping-Tipp: V. S. Naipaul

'''Sir Vidiadhar Surajprasad Naipaul''' (* 17. August 1932 in Chaguanas, Trinidad und Tobago) ist ein Westindien westindischer Schriftsteller, der im Jahr 2001 den Nobelpreis für Literatur erhielt. Heute lebt Naipaul in England.

Leben
Naipauls Indien indische Vorfahren waren als Vertragsarbeiter nach Trinidad gekommen. In den ersten Lebensjahren lebte er bei der Familie seiner Mutter. Erst im Alter von sechs Jahren lernte er seinen Vater kennen, der in Port of Spain als Journalist beim ''Trinidad Guardian'' arbeitete. Später gelang es seinem Vater, ein Haus in Port of Spain zu erwerben und die Familie so wieder zusammenzubringen. Die Geschichte seiner Kindheit und die seines Vaters verarbeitete Naipaul in dem Roman ''Ein Haus für Mister Biswas''. 1950 ging Naipaul, finanziert durch ein Stipendium, nach England und studierte in Oxford. Nach dem Studium arbeitete er ab Mitte der 50er Jahre zunächst als freier Mitarbeiter beim BBC; bereits kurze Zeit später widmete er sich jedoch voll und ganz seiner schriftstellerischen Tätigkeit. Neben seinen Romanen ist Naipaul bekannt für seine Erfahrungsberichte aus verschiedenen Gegenden und Kulturen der Welt. Seine zahlreichen Reisen führten ihn u.a. nach Indien (mehrfach), Zaire, Uganda, Iran, Pakistan, Malaysia und nach Indonesien. Diese Tätigkeit brachte ihm auch den Ruf eines Reiseschriftstellers ein, obwohl seine Erfahrungsberichte und messerscharfen Analysen weit über die normale Form von Reiseberichten hinaus gehen. Nach seiner Reise in den Iran (noch in den Nachwirren der islamischen Revolution) und in weitere islamische Länder setzte er sich in dem Buch ''Eine islamische Reise'' sehr kritisch mit dem Islam und vor allem mit den verschiedenen Strömungen des islamischen Extremismus auseinander. In Anbetracht des Aufbrandens des islamischen Terrorismus in den letzten Jahren bewies Naipaul mit seinem 1981 erschienenen Buch eine geradezu prophetische Gabe. Naipaul erhielt 1971 den Booker Prize für die Erzählung ''In einem freien Land'' und 2001 den Nobelpreis für Literatur Literaturnobelpreis für sein Gesamtwerk.

Werke (Auswahl)
*''Ein Haus für Mr. Biswas (1961, beschreibt das Leben auf Trinidad, gestützt auf Erinnerungen seiner Familie) *''Mittel-Passage'' (1962, Reise durch die Karibik) *''Land der Finsternis'' (1964, sehr kritische Reise durch Indien) *''Guerillas'' (dt.: Guerillas, 1976) - Revolution auf einer fiktiven karibischen Insel *''Indien, eine verwundete Zivilisation'' (1977, wie vor) *''An der Biegung des großen Flusses'' (1979, Naipauls vor allem in Afrika umstrittenstes Buch; beschreibt in Romanform die Erlebnisse eines Inders um 1970 im von der Kolonialherrschaft „befreiten“ Kongo. *''Eine islamische Reise'' (1981, kritische Reise und gnadenlose Abrechnung mit dem, was der Islam aus den einst hinduistisch geprägten Kulturländern Süd- und Südostasiens gemacht hat) *''Das Rätsel der Ankunft'' (1987 Leben in Großbritannien für Immigranten nach dem Zweiten Weltkrieg) *''In den alten Sklavenstaaten'' (1989, Reise durch die Südstaaten der USA) *''Indien : ein Land im Aufruhr'' (1990, versöhnlicher gehalten als die früheren Indienbücher) *''Jenseits des Glaubens'' (1998, erneut kritische Reise durch islamische Staaten) *''Half a life'' (dt.: Ein halbes Leben, 2003) - das "halb gelebte" Leben des Willi Chandran im London der späten 50er Jahre *''The loss of El Dorado'' (dt.: Abschied von Eldorado. Eine Kolonialgeschichte, 2003) - die Geschichte von Naipauls Heimat Trinidad *''Magic seeds'' (dt.: Magische Saat, 2005) - Fortsetzung von ''Half a life''; Willi Chandran schließt sich einer revolutionären Zelle in Indien an

Weblinks
* {{PND|118737929}} * {{Nobel-lit|2001|Sir V.S. Naipaul}} und [http://nobelprize.org/nobel_prizes/literature/laureates/2001/press-d.html Pressemitteilung] (deutsch) Kategorie:Nobelpreisträger für Literatur Naipaul, V. S. Kategorie:Autor Naipaul, V. S. Kategorie:Literatur (20. Jahrhundert) Naipaul, V. S. Kategorie:Literatur (Englisch) Naipaul, V. S. Kategorie:Roman, Epik Naipaul, V. S. Kategorie:Person (Trinidad und Tobago) Naipaul, V. S. Kategorie:Geboren 1932 Naipaul, V. S. Kategorie:Mann Naipaul, V. S. Kategorie:islamkritik Naipaul, V. S. {{Personendaten| NAME=Naipaul, V. S. |ALTERNATIVNAMEN=Vidiadhar Surajprasad Naipaul |KURZBESCHREIBUNG=Schriftsteller |GEBURTSDATUM=17. August 1932 |GEBURTSORT=Chaguanas, Trinidad und Tobago |STERBEDATUM= |STERBEORT= }} bg:Види?дхар Сураджпра?ад ?айпол bn:ভি. ?স. নাইপল bs:V. S. Naipaul ca:Vidiadhar S. Naipaul cs:V. S. Naipaul da:V.S. Naipaul en:V. S. Naipaul eo:Vidiadhar Surajprasad Naipaul es:Vidiadhar Surajprasad Naipaul fi:V. S. Naipaul fr:Vidiadhar Surajprasad Naipaul he:וידי?דר סורג'פרס?ד נייפול hi:विद?याधर सूरजप?रसाद नैपाल hu:Vidiadhar Surajprasad Naipaul it:Vidiadhar Surajprasad Naipaul ja:V・S・ナイ?ール new:विद?याधर सूरजप?रसाद नैपाल nl:V.S. Naipaul nn:V.S. Naipaul no:V.S. Naipaul pl:Vidiadhar Surajprasad Naipaul pt:Vidiadhar Surajprasad Naipaul ro:Vidiadhar Surajprasad Naipaul ru:?айпол, Видиадхар Сурайпра?ад sa:विद?याधर सूरजप?रसाद नैपाल sv:V.S. Naipaul sw:Vidiadhar Surajprasad Naipaul zh:奈波爾

*** Shopping-Tipp: V. S. Naipaul




[Der Artikel zu V. S. Naipaul stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels V. S. Naipaul zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite