W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


V-ZUG

*** Shopping-Tipp: V-ZUG

Die '''V-ZUG AG''' (auch V-ZUG, VZUG oder Verzinkerei Zug) ist ein Haushaltsgeräte- und Powerline Home-Bus- Hersteller mit Sitz in Zug (Stadt) Zug in der Schweiz. Im Jahre 2006 erzielte die V-ZUG AG einen Umsatz von 396,8 Mio. CHF, was eine Zunahme gegenüber dem Vorjahr von 9,0 % bedeutet. In diesen Zahlen sind die Umsätze der Tochtergesellschaften nicht enthalten (F. Gehrig AG und SIBIR Haushalttechnik AG mit insgesamt CHF 54,9 Mio.).

Firmengeschichte
{| | 1913 | Gründung der Verzinkung Verzinkerei Zug AG als handwerklicher Lohnverzinkungsbetrieb. |- | 1914 | Nebst der Ausführung von Lohnaufträgen werden auch verzinkte Blechwaren für den Haushalt, die Landwirtschaft und das Baugewerbe hergestellt. |- | 1915 | Start der Produktion der ZUGer Waschherde. |- | 1920 | Anfang der 20er Jahre stellt die Verzinkerei Zug AG die erste Wäschetrommel-Waschmaschine mit Handbetrieb her. Das Verkaufsangebot mit Waschtrögen wird erweitert. |- | 1976 | Zusammenführung der Metallwarenfabrik Zug mit der Verzinkerei Zug AG. ZUG wird zum Vollsortimenter für Küche und Waschraum. |- | 1981 | Änderung des Firmennamens in V-ZUG AG. |- | 1988 | 75-jähriges Bestehen der der V-ZUG AG. Einweihung des neuen Hauswirtschaftscenters ZUGORAMA, Übernahme der Belimed AG, Ballwil. |- | 1998 | Als erstes Gerät der Schweiz erfüllt der V-ZUG AG Waschautomat Adora die EN-Norm für beste Energieeffizienz, beste Wasch- und beste Schleuderwirkung. |- | 2005 | Auszeichnung der V-ZUG AG mit zwei renommierten internationalen Design-Awards: Design Award 2005 vom iF product design award Deutschland und GOOD DESIGN Award des Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design. |- | 2006 | Auszeichnung der V-ZUG AG an der SWISS-EFFIE-Night 06 für die Werbekampagne "Jetzt spiel ich im Doppel mit ZUG". |}

Niederlassungen
In den Orten Bellinzona, Basel, Biel, Chur, Epalinges, Genf, Muri b. Bern, St. Gallen, Zug und Zürich gibt es Ausstellungsräume.

Produkte
Die V-ZUG AG bezeichnet sich selbst mit über 3 Millionen verkauften Geräte als Schweizer Marktführer im Bereich Haushaltgeräte. Dies entspräche im Mittel jedem zweiten Schweizer Haushalt.

Vernetzung und Neue Medien
Bei der Weissen Ware besteht eine anhaltende Tendenz in Richtung "vernetzte Hausgeräte", meist über Powerline-Lösungen. So entwickelt die V-ZUG AG das Produkt ZUG-Home. Die Darstellung der Vernetzung bzw. die Steuerung der Geräte erfolgt hierbei meist über einen Web-Browser, und kann mit anderen Gebäudeautomatisierung Gebäudeautomatisierungslösungen integriert werden, sodass sich der Kreislauf zur Unterhaltungselektronik bzw. den neuen Medien schließt. Ähnlich sieht es bei der Heizung Roten und Elektrogerät Braunen Ware (Unterhaltungselektronik) aus. Das Ziel der Vernetzung bei der Weissen, Braunen und Roten Ware ist jeweils, den Mehrwert bei der Gerätenutzung zu steigern und neue (Fern-)Bedienmöglichkeiten zu schaffen. Die zugrundeliegende Technologie ist meist LON, UPnP oder EHS (Powerline) wobei der Embedded Software-Stack häufig auf OSGi (Java) aufsetzt. EIB wird hier meist als ein weiterer Protokoll-Stack mit integriert, so dass eine gesamtheitliche Lösung mit einheitlicher Bedienung entsteht.

Weblinks

- Offizielle Firmenhomepage Kategorie:Haushaltsgerätehersteller Kategorie:Unternehmen (Schweiz)

*** Shopping-Tipp: V-ZUG




[Der Artikel zu V-ZUG stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels V-ZUG zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite