W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


V-Lambda-Kurve

*** Shopping-Tipp: V-Lambda-Kurve

Bild:Vlambdaps.png thumb|400px|Hellempfindlichkeitskurve für Nacht-(blau) und Tagsehen (rot). Die '''Hellempfindlichkeitskurve V(λ)''' beschreibt den spektralen Hell-Empfindlichkeitsgrad von Testpersonen bei Tageslicht (photopischer Bereich). Sie wurde empirisch ermittelt und 1924 im "Internationalen Standard Beobachter" veröffentlicht (Internationale Beleuchtungskommission, Commission Internationale de l'Éclairage, CIE) und 1982 überarbeitet (CIPM ''Comité International des Poids et Mesures''). In Deutschland ist sie unter DIN 5031 normiert. Die spezifische Empfindlichkeit in verschiedenen Wellenbereichen des sichtbaren Licht Lichts ist Grundlage der Photometrie und stellt den Zusammenhang her zwischen Einheiten der Strahlungs- und Candela Lichtstärke. Die so genannte '''Veq(λ)-Kurve''' für das Dämmerungssehen (mesopischer Bereich) und die '''V'(λ)-Kurve''' für das Nachtsehen (skotopischer Bereich) sind für die Lichttechnik nur in Ausnahmefällen von Bedeutung. Die spektrale Verschiebung zwischen Tag- und Nachtsehen wird als Purkinje-Effekt bezeichnet.

Siehe auch
* Lichtausbeute * Lichtstrom * Farbwahrnehmung

Weblinks

- OSA Handbook of Optics Kategorie:Sehen Kategorie:Farbe Kategorie:Fototechnik




[Der Artikel zu V-Lambda-Kurve stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels V-Lambda-Kurve zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite