W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Tanvald

*** Shopping-Tipp: Tanvald

{{Infobox Ort in Tschechien |Ort= |Wappen=Bild:Sin escudo.svg 111px|Wappen von ???? |Kraj=Liberecký kraj |Kraj_link= |Okres=Jablonec nad Nisou |Fläche=1244 |Koordinate_Breitengrad=50 |Koordinate_Breitenminute=44 |Koordinate_Breitensekunde=21 |Koordinate_Längengrad=15 |Koordinate_Längenminute=18 |Koordinate_Längensekunde=32 |Höhe=455 |Einwohner=6836 |EinwohnerDatum=28. August 2006 |Postleitzahl=468 41 |Telefonvorwahl= |KFZ-Kennzeichen= |Straßen= |Schienen= |Flughafen= |GemeindeArt=Stadt |Ortsteile=3 |Bürgermeister=Petr Polák |BürgermeisterDatum=2007 |AnschriftStraße=Palackého 359 |AnschriftOrt=468 41 Tanvald |Website=www.tanvald.cz }} '''Tanvald''' (deutsch ''Tannwald'') ist eine Stadt im Okres Jablonec nad Nisou in Böhmen Nordböhmen (Isergebirge). Sie liegt an der Einmünduung der Desse in die Kamenice (Jizera) Kamnitz. Derzeit wohnen hier etwa 7200 Einwohner auf 1,5 km².

Geschichte
Die Stadt entstand im 16. Jahrhundert aus einer Holzhauerkolonie, deren erste schriftliche Erwähnung von 1586 stammt. Ende des 18. Jahrhunderts wurde die erste Glasschleiferei erbaut, und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts kamen die Textil- und Maschinenbauindustrie hinzu. Im Jahre 1850 wurde Tannwald Sitz des Bezirksgerichtes. Ein Anschluss an die Eisenbahn erfolgte 25 Jahre später. Die Baumwollspinn- und Webfabrik arbeitete um 1880 mit etwa 23.500 Spindeln und 500 mechanischen Webstuhl Webstühlen. 1886 hatte die Stadt 2726 Einwohner. 1905 wurde die Gemeinde zur Stadt erhoben, und 1942 wurden die Städte Tannwald und Schumburg an der Desse zur neuen Stadt Tannwald (Isergebirge) zusammengeschlossen. Der Bruch der Talsperre an der Weißen Desse am 29. Juli 1916 richtete auch in Tannwald schwere Schäden an. In der Vergangenheit war die Stadt bedeutender Sitz der Textilindustrie und des Maschinenbaus. Ebenfalls ansässig waren zahlreiche Glasmanufakturen.

Stadtteile
*Šumburk nad Desnou (Schumburg an der Desse) *Tanvald (Tannwald) *Ž?ár (Brand)

Sehenswürdigkeiten
* Šumburk nad Desnou (Schumburg an der Desse), Ortsteil aus dem Jahre 1611, selbst einst Stadt am linken Ufer der Desse mit der Kirche des hl. Franz von Assisi (1900) * Tanvaldský Špi?ák (Tannwalder Spitzberg), 831 Meter ü.M., Zentrum der Skiabfahrt im Isergebirge mit einem steinernen Aussichtsturm. * Terezínka (Theresienhöhe) ist eine Felsenaussicht, 1853 für Bürger zugänglich gemacht.

Freizeiteinrichtungen
Stadion für Athletik, Rasenfußballplatz, Sporthalle und Turnsaal, Mehrzwecksportplatz mit Kunstrasen. Tennisplatz, Waldbad, Miniaturgolf. Skiareal Špi?ák (Spitzberg), mit Skiabfahrt, Skischule, Skiverleih. Magistrate des Isergebirgers für Skilanglauf. Konzerte, Theater.

Partnerstädte
* Burbach (Nordrhein - Westfalen) * Wittichenau (Sachsen)

Literatur
*Erich Huyer: ''Tannwald - mein Heimatort''. Königsbrunn: Selbstverlag Augsburg 1951

Weblink
[http://www.jizerske-hory.cz/mesta/tanvald/plan_d.htm Stadtplan] Kategorie:Ort in Tschechien Kategorie:Isergebirge {{Navigationsleiste Städte und Gemeinden im Okres Jablonec nad Nisou}} cs:Tanvald en:Tanvald pl:Tanvald

*** Shopping-Tipp: Tanvald




[Der Artikel zu Tanvald stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Tanvald zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite