W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


T-Pain

*** Shopping-Tipp: T-Pain

'''T-Pain''' (* als '''Faheem Najm''' 1985 in Tallahassee) ist ein USA amerikanischer Hip-Hop und R'n'B Sänger. Das "T" in T-Pain steht für seine Geburtsstadt Tallahassee in Florida.

Karriere
T-Pain war ein Mitglied der Rap-Combo Nappy Headz, die aus fünf Mitgliedern bestand. 2002 gründete er sein eigenes Label "Hard & B". Seine erste Single "I'm Sprung" kam im August 2005 in die amerikanischen Charts. Das erste Album folgte im November 2005. Die zweite Single-Auskoppelung "I'm In Luv (With A Stripper)" erschien im Januar 2006 und stieg auf Platz 5 der amerikanischen Billboard-Charts ein. Der Sänger aus Florida wurde vom Bruder des Sängers Akon entdeckt. Dieser nahm ihn 2005 bei Akon's Label ''Convict Music'' unter Vertrag. Während sein erster Hit "I'm Sprung" seiner Ehefrau gewidmet ist, mit der er seit zwei Jahren liiert ist, schrieb er seine zweite Single "I'm In Luv With A Stripper" für einen guten Kumpel, als Erinnerung an deren Erlebnisse in einem Stripclub. Er ist auch auf der Single von E-40 "U And Dat", aus dem Album "My Ghetto Report Card", zu hören.

Diskographie


Alben mit Single-Auskoppelungen
*2005: Rappa Ternt Sanga **I'm Sprung **I'm In Luv (With A Stripper) (feat. Mike Jones (Rapper) Mike Jones) **Buy U a Drank (Shawty Snappin') (featuring Yung Joc)

Weblinks

- T-Pain Offizielle Website
- eJams Bio
- T-Pain Lyrics Kategorie:Mann Kategorie:Geboren 1985 Kategorie:US-Amerikaner Kategorie:Contemporary-R&B-Sänger {{Personendaten| NAME=Faheem, Najm |ALTERNATIVNAMEN=T-Pain |KURZBESCHREIBUNG=USA US-amerikanischer Rhythm and Blues R&B-Sänger |GEBURTSDATUM=1984 |GEBURTSORT=Tallahassee, Florida, USA |STERBEDATUM= |STERBEORT= }} en:T-Pain es:T-Pain sv:T-Pain




[Der Artikel zu T-Pain stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels T-Pain zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite