W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


T-Netz

*** Shopping-Tipp: T-Netz

Das '''T-Netz''' war ein freies Mailbox (Computer) Mailboxnetz, das auf dem Netzwerkprotokoll Protokoll ''ZConnect'' basierte und als freiwillige Ergänzung zum Z-Netz von vielen Mailboxen angeboten wurde. Im Gegensatz zum Z-Netz, bei dem über das Anlegen neuer GABELN Bretter abgestimmt wurde, konnte dies hier prinzipiell von jedem Sysop bzw. Mailboxbetreiber erfolgen. Bei den ''/T-NETZ''-Brettern stand das „'''T'''“ für „teilvernetzt“. ''/T-NETZ''-Bretter waren oft Bretter zu Spezialthemen und daher nur in bestimmten Mailboxen vorhanden oder Bretter, die bei Abstimmung (Stellungnahme) Abstimmungen im Z-Netz keine Mehrheit bekommen hatten. Die Verbreitung einzelner ''/T-NETZ''-Bretter war dementsprechend sehr unterschiedlich. 1995 wurden die ''/T-NETZ/*''-Bretter nach einer Wahl in ''/Z-NETZ/ALT/*'' umbenannt und damit in die Z-Netz-Hierarchie eingegliedert. „''ALT''“ steht hierbei für „alternative“, analog zu den Bezeichnungen im Usenet. In dieser Form existieren diese Bretter noch heute und sind in der Regel auch über die meisten Usenet-Server erreichbar.

Weblinks

- ''z-netz.alt'' bei Google Groups Kategorie:Mailbox Kategorie:Usenet Kategorie:Internet




[Der Artikel zu T-Netz stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels T-Netz zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite