W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


T-NetBox

*** Shopping-Tipp: T-NetBox

Die '''T-NetBox''' ist ein Anrufbeantworter-Dienst der Deutsche Telekom AG T-Com. Da die T-NetBox von einem netzinternen Computer gesteuert wird, ist kein separates Gerät beim Teilnehmer erforderlich. Die Bedienung erfolgt über die tonwahlfähige (MFV) Zifferntastatur des Telefons. Andere Netzanbieter (z.B. Stadtnetz-Betreiber, VoIP-Anbieter, Mobilfunk-Provider) bieten ähnliche Unified Messaging-Systeme (UM-Systeme) an. Auf Grund der Marktposition der T-Com ist die T-NetBox die bekannteste UM-Lösung. In großen System-Telefonanlagen von Firmen, Kliniken, etc. wird diese Form des Anrufbeantwortes ebenfalls genutzt, da hier die Möglichkeit, einen Anrufbeantworter anzuschließen, oftmals nicht besteht und zudem das installierte Telefon nicht um ein zusätzliches Gerät erweitert werden soll.

Funktionen der T-NetBox
* Aufsprechen von Begrüßungstexten, die der Anrufer bei Erreichen der T-NetBox hört. * Wahl vordefinierter Begrüßungstexte in verschiedenen Sprachen (Deutsch (Lange Version), Deutsch (Kurzversion), Deutsch und Englisch, Deutsch und Türkisch). * Wahl verschiedener Sprachen für die Benutzeroberfläche * Zugriff von fremden Telefonen nur durch Geheimzahl möglich (4 bis 10 Stellen, bei Ersteingabe frei wählbar), vom eigenen Telefon auch ohne Geheimzahl * Wahl zwischen Anrufbeantworterfunktion (Anrufer haben die Möglichkeit eine Nachricht zu hinterlassen) und Ansagefunktion (Anrufer haben keine Möglichkeit eine Nachricht zu hinterlassen). * Einrichten von bis zu 9 so genannter FamilyBoxen (eine Box für jedes Familienmitglied). * Einrichten einer Faxfunktion (Empfang von Faxnachrichten, die man sich auch ausdrucken lassen kann). * Einrichten einer Rückruffunktion, die einen am eigenen Anschluss oder am fremden Anschluss über neu eingegangene Nachrichten informiert. * Die T-NetBox nimmt Anrufe auch dann entgegen, wenn der Anschluss besetzt ist. * Speichern von bis zu 30 Nachrichten * Die Rufnummer derjenigen Anrufer mit Rufnummernübermittlung, die keinen Text aufsprechen, wird registriert. * Fernabfragbar von nahezu jedem Telefonanschluss der Welt. * Die Box meldet sich wahlweise sofort, bei Besetzt, oder nach einer fest einstellbaren Reaktionszeit zwischen 5 und 60 Sekunden '''(NEU)'''. Die Reaktionszeit wird eingestellt über die Rufnummer 0800-3309798. Einstellung "Besetzt" und "Reaktionszeit" kann auch kombiniert werden.

Vorteile
* Es ist möglich, die T-NetBox auch für einen beliebigen deutschen Mobiltelefonanschluss zu nutzen. Dadurch hat man eine gemeinsame Mailbox für Festnetz und Handy. Für die Nutzung der Mailbox vom Handy aus, entstehen keine Verbindungskosten. (Voraussetzung ist, dass die Rufumleitung des Mobiltelefons auf 0800-Rufnummern möglich ist. Weiterhin ist eine kostenlose Registrierung der Mobiltelefonnummer beim T-NetBox-Service erforderlich.). *Auch der Abruf der T-NetBox vom Handy ist kostenlos, da dies über eine 0800-Rufnummer (nach o.g. Registrierung) realisiert wird. Hier ist beim Abhören der T-NetBox die Möglichkeit gegeben, sich zum Anrufer verbinden zu lassen. Es fallen hier aber keine Handygebühren an (da 0800-Nummer), sondern der Tarif des Anschlusses der T-NetBox wird berechnet. * Faxfunktion ermöglicht Filterung von unerwünschten Sendungen (''Fax-Spam'') * Beliebige Anzahl gleichzeitiger Anrufer möglich. Es können zwei und mehr Anrufer zur gleichen Zeit anrufen und bei ''Besetzt'' ihren Rückrufwunsch hinterlassen * T-NetBox bietet die Möglichkeit, falls Rufnummernübermittlung beim Anrufer eingestellt ist, durch Tastendruck eine Verbindung zum Anrufer herzustellen. * Keine Stromkosten, kein Platzbedarf. * Keine zusätzlichen Kosten für alle aktuellen ISDN- und analogen Tarife der T-com (für einige ältere Tarifvarianten nicht kostenlos). * Gute Akustik im Vergleich zu anderen Anrufbeantwortern. * Einrichten einer SMS-Funktion, die auf dem Handy über neu eingegangene Nachrichten kostenlos informiert. Dies funktioniert allerdings nur mit einer Rufnummer aus dem T-Mobile-Block (T-Mobile und MVNOs, siehe auch Mobilfunk-Discounter).

Nachteile
* Signalisierung von Nachrichten nur bei Endgeräten mit Message-Waiting-Indicator (MWI) * Kein Filtern: Im Gegensatz zu einem konventionellen Anrufbeantworter ist es nicht möglich, Anrufer grundsätzlich auf den Anrufbeantworter sprechen zu lassen, um als Angerufener erst während des Aufsprechens zu entscheiden, den Anruf am Telefon zu übernehmen. * Bei Einrichtung der Faxfunktion ist der Betrieb gemeinsam mit einem ''normalem'' Faxgerät nicht möglich. (außer bei verzögerter Umleitung) * Bei Neubestellung eines Anschlußes bzw. Tarifänderungen wurde bisher ungefragt die T-Netbox bereitgestellt (unter der Nummer 0800-3304747 kann die Box bei einem Mitarbeiter der T-Com deaktiviert werden). Seit 1. November 2006 ist jeder T-Com Mitarbeiter, der einen neuen Tarif schaltet, verpflichtet den Kunden darüber zu informieren, dass eine T-NetBox im Vertrag mit inklusive ist. Wünscht der Kunde das nicht, hat der Mitarbeiter die Möglichkeit die Einrichtung der T-Netbox zu verhindern.

Weblinks

- T-NetBox mit Unified Messaging
- T-NetBox - Produktübersicht Kategorie:Telekommunikation

*** Shopping-Tipp: T-NetBox




[Der Artikel zu T-NetBox stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels T-NetBox zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite