W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


T-Home

*** Shopping-Tipp: T-Home

'''T-Home''' ist eine Marke der Deutsche Telekom AG.

bis März 2007
Am 17. Oktober 2006 wurde unter dem Name T-Home die Vermarktung von Triple Play-Angeboten auf Basis des VDSL-Netzes der Deutsche Telekom AG begonnen. Die Angebote, die einen schnellen Internetzugang, Videos auf Bestellung (VoD), digitales Fernsehen (mit über 100 verfügbaren Free-und Pay-TV-Sendern und zubuchbarer Live-Fußball-Bundesliga produziert von Premiere_(Medienunternehmen) Premiere) und einen elektronischen Programmführer enthalten, sollten ursprünglich zur Fußball-Weltmeisterschaft_2006 Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer 2006 starten. Erstmals vorgestellt wurde T-Home am 9. März 2006 im Rahmen der CeBIT als „T-Home von T-Online - Internet, Kommunikation und Entertainment“. Den Zeitplan konnte die Deutschen Telekom jedoch nicht einhalten. Die Stiftung Warentest schrieb im Januar 2007 über T-Home: „Die Übertragung des Fernsehsignals an moderne Plasma- und LCD-Fernseher bereitet noch Probleme, außerdem arbeitet T-Home nur mit einem Fernsehgerät. Das Fazit: Die Technik ist noch nicht ausgereift.“

seit März 2007
Bei der Präsentation der neuen Unternehmensstrategie der Deutschen Telekom AG am 1. März 2007 verkündete Konzernchef Rene Obermann, das ab Sommer 2007 zur besseren Orientierung der Privatkunden in Deutschland der Markenauftritt radikal vereinfacht werden soll: T-Home soll für Telekommunikationsangebote der Deutschen Telekom stehen, die zu Hause genutzt werden. Damit wird T-Home den Markennamen T-Com ablösen, unter dem bis dahin Festnetztelefonie, Internet und IPTV-Produkte angeboten wurden.

Weblinks
[http://www.t-home.de T-Home Homepage] Kategorie:Deutsche Telekom




[Der Artikel zu T-Home stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels T-Home zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite