W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


T-60

*** Shopping-Tipp: T-60

Image:T60 parola 1.jpg thumb|right|300px|Sowjetischer leichter Panzer T-60 (ausgestellt in einem finnischen Panzermuseum) Der '''T-60''' ist ein leichter Sowjetunion Sowjetischer Panzer aus dem Zweiter Weltkrieg 2. Weltkrieg. Nach den schweren Verlusten im Sommer 1941 benötigte die Rote Armee schnell Ersatz für die verloren gegangenen gepanzerten Fahrzeuge. Die Auswertung des bisherigen Kriegsverlaufs in Europa zeigte den dringenden Bedarf nach kleinen, beweglichen und leicht bewaffneten Gefechtsfahrzeugen für Aufklärungs- und Sicherungsaufgaben. Hinzu kam die katastrophale Lage der Roten Armee ab Herbst 1941, die die Neuzuführung großer Mengen schnell verfügbarer Gefechtsfahrzeuge erforderte. Im Mai 1941 wurde in Moskau mit der Pilotproduktion des in Leningrad entworfenen leichten Panzers T-50 begonnen. Dieser T-50 war von vornherein mit dem Gedanken der Massenproduktion in zahlreichen kleinen Fabriken, welche mit dem Bau größerer Panzer wie dem T-34 überfordert gewesen wären, ausgelegt und entwickelt worden. Das Konzept stieß aber bei der Pilotproduktion auf zahlreiche Schwierigkeiten. Parallel dazu verlaufende Versuche, den T-40 Amphibienpanzer in der Fertigung zu vereinfachen, führten zu der Idee, kurzfristig einen neuen, einfach zu fertigenden leichten Panzer zur Infanterieunterstützung zu entwickeln, der schnell in großen Mengen produziert werden sollte. Innerhalb von nur 15 Tagen wurde im August 1941 unter Verwendung zahlreicher Bauteile des T-40 (Chassis, Getriebe, Motor) die Wanne und der Aufbau vereinfacht, verkürzt und im Panzerschutz etwas verstärkt sowie ein einfacher zu fertigender neuer Turm entwickelt und so der neue T-60 geschaffen. Unterstützt durch Fachleute aus der Armee wurden seitens des Moskauer Werkes in einen Brief an Stalin die Probleme im Bau des T-50 dargelegt und gleichzeitig das Projekt des T-60 als besser für die Massenproduktion geeignet vorgeschlagen. Binnen 24 Stunden wurde dem zugestimmt, lediglich die vorgesehene Hauptbewaffnung durch ein 12,7mm-MG sollte verstärkt werden, wofür das Fertigungswerk der bereits in großer Zahl im Einsatz befindlichen 20mm-Flugzeugkanone SchWAK hinzugezogen wurde; dieses entwickelte kurzfristig eine Panzerversion der bewährten Waffe. Es erging an sechs Fabriken die Weisung zur sofortigen Aufnahme der Produktion, weitere drei Fabriken wurden mit der Produktion von Zulieferteilen beauftragt. Die ersten Panzer verließen bereits im September 1941 die Werke. Im Laufe der Produktion wurde die Panzerung teilweise weiter verstärkt, so dass die Masse von ursprünglich 5,8 auf 6,4t stieg, ebenso kamen verschiedenste Motoren, je nach Verfügbarkeit, und schrittweise verbesserte Getriebe und vereinfachte Laufrollen zum Einsatz. In der zweiten Jahreshälfte 1942 wurde eine verbesserte Version gebaut. Die Speichenräder wurden durch Vollscheibenräder ersetzt und die Panzerung insbesondere am Turm verstärkt. Die Änderungen konnten nichts an den gravierenden Mängeln des Fahrzeuges ändern: Die Panzerung blieb zu schwach, die Bewaffnung war nicht in der Lage, gegnerische Panzerfahrzeuge effizient zu bekämpfen und die Geschwindigkeit war zu gering, um als Unterstützung mit dem T-34 schritt zu halten. Schon im September 1942 wurde daher die Produktion zugunsten des T-70 eingestellt. Insgesamt wurden 6022 T-60 wurden gebaut.

Technische Daten
{|Border=1 |- | Gefechtsmasse || 6,4 t |- | Länge || 4,10 m |- | Breite || 2,30 m |- | Höhe || 1,75 m |- | Bodenfreiheit || 0,30 m |- | Bodendruck || 0,49 kp/cm² |- | Antrieb || 1 Ottomotor GAZ-202, 76 PS |- | Geschwindigkeit || 44 km/h (Straße) 20 km/h (Gelände) |- | Steigfähigkeit || 26° |- | Querneigung || 35° |- | Überschreitfähigkeit || 1,70 m |- | Kletterfähigkeit || 0,65 m |- | Watfähigkeit || 0,90 m |- | Fahrbereich || 350 km |- | Bewaffnung || 1 Kanone 20mm (TNSch-20 / 780 Granaten), 5 MG 7,62mm (DT / 945 Patronen) |- | Besatzung || 2 Mann |}

Siehe auch
* Sowjetische Militärfahrzeuge des 2. Weltkrieges {{Navigationsleiste Sowjetische und Russische Panzer}} Kategorie:Leichter Panzer Kategorie:Kampfpanzer Kategorie:Spähpanzer Kategorie:Militärfahrzeug des Zweiten Weltkrieges (Sowjetunion) bg:Т-60 (танк) cs:T-60 en:T-60 tank fr:Char T-60 gl:T-60 hr:T-60 hu:T–60 it:Carro T-60 ja:T-60 (戦車) no:T-60 pl:T-60 ru:Т-60 sr:Т-60 sv:T-60

*** Shopping-Tipp: T-60




[Der Artikel zu T-60 stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels T-60 zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite