W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


T-43

*** Shopping-Tipp: T-43

{| class="prettytable" style="font-size: 12px;" !colspan="2" center|Bild:T-43 tank.jpg 220px |- !colspan="2" center|Technische Daten |- |Klassifikation: |mittlerer Kampfpanzer |- |Gewicht: |32 Tonnen |- |Motor: |500 PS |- |Geschwindigkeit: |50 km/h |- |Bewaffnung: |76 mm Kanone F-34
2 MG 7,62 mm |- |Besatzung: |4 Mann |- |Baujahr: |1942 bis 1943 |- |Stückzahl: |2 |}
Der '''T-43''' war ein Prototyp eines mittleren Kampfpanzers der Rote Armee Roten Armee.

Geschichte
Ursprünglich wurde der T-43 als Nachfolger des T-34 konzipiert und entwickelt. Er sollte die Vorzüge des T-34 bündeln und die Nachteile verbessern. Deshalb vergrößerte man zunächst den Geschützturm, dieser war mit 90 mm Dicke somit auch besser Panzerung gepanzert als der des T-34. Außerdem verkleinerte man, um Platz zu sparen den Treibstoffvorrat und verringerte die Kettenbreite, weil die Hülle seitlich verkleinert wurde und somit nicht mehr über die Ketten ragte. Alle Bemühungen, den T-43 flexibler zu gestalten scheiterten jedoch, da dieser dennoch schwerer als sein Vorgänger war. Das höhere Gewicht und die verkleinerten Ketten sorgten dafür, dass der T-43 in seiner Manövrierfähigkeit und Höchstgeschwindigkeit dem T-34 unterlegen war und somit auch nie über den Prototyp-Status hinaus kam. Für die Entwickler des T-43 waren die Erfahrungen, die sie bei der Konstruktion des T-43 sammelten jedoch bei der Entwicklung des T-44 und T-54 von Nutzen.

Weblinks

- Informationen auf panzerlexikon.de {{Navigationsleiste Sowjetische und Russische Panzer}} Kategorie:Mittlerer Panzer T-034 Kategorie:Kampfpanzer T-034 Kategorie:Militärfahrzeug des Zweiten Weltkrieges (Sowjetunion) en:T-43 tank




[Der Artikel zu T-43 stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels T-43 zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite