W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


T-26

*** Shopping-Tipp: T-26

{{Vorlage:Infobox AFV | Name= T-26 Model 1933 | Bild= Image:T26 parola 1.jpg 300px | Beschreibung= Finnischer T-26 Model 1933 | Besatzung= 3 | Länge= 4,88 m | Breite= 3,41 m | Höhe= 2,41 m | Gewicht= 9,4 Tonne (Einheit) Tonnen | Panzerung= ca. 7 mm - 16 mm | Hauptbewaffnung= 1 x 45 mm -Kanone Model 32 | Sekundärbewaffnung= bis zu 3 x 7,62 mm-DA (Maschinengewehr) DA Maschinengewehre | Motor= GAZ T-26 Benzinmotor | Leistung= 91 Pferdestärke PS (68 kW) | Federung= Blattfeder | Höchstgeschwindigkeit= 28 km/h | KGR= 10 PS/Tonne | Reichweite= 175 km }} Der '''T-26''' ist ein sowjetischer Panzer der Jahre 1931-1940.

Geschichte
Im Jahr 1931 schloss die Sowjetunion mit dem britischen Rüstungskonzern Vickers einen Lizenzvertrag zur Fertigung des Vickers Tank Mk. E. Dieser Nachbau erhielt die Bezeichnung '''T-26'''. Bis 1933 waren die T-26 weitgehend Nachbauten des Vickers Mk. E und besaßen zwei nebeneinandersitzende MG-Türme. Bei einer geringen Anzahl von Fahrzeugen kam im rechten Turm auch eine 37 mm-Kanone zum Einsatz (T-26 TU). Die späteren Modelle wurden nunmehr mit nur einem Turm gebaut, der eine 45 mm-Kanone erhielt. Die Konstruktion des Turmes war weitgehend identisch mit der des BT-Serie BT-5. Darüber hinaus waren die Panzer mit zwei 7,62 mm-Maschinengewehr Maschinengewehren bestückt. Wie auch beim BT wurden zahlreiche Prototypen mit verschiedenen Bewaffnungen entworfen. In der letzten Produktionsvariante T-26s wurde die Panzerung durch eine abgeschrägte Formgebung verbessert. Die letzten der insgesamt 12.000 T-26 wurden im Jahre 1940 gebaut.

Einsatz
Zum Einsatz kam der T-26 u.a. im Spanischer Bürgerkrieg Spanischen Bürgerkrieg, im Winterkrieg zwischen der Sowjetunion und Finnland und im Zweiter Weltkrieg 2. Weltkrieg. In den Konflikten der 30er-Jahre erwies sich der T-26 als zeitgemäß und war den Fahrzeugen der Gegner teilweise überlegen. Im Zweiten Weltkrieg erwies er sich jedoch gegenüber den inzwischen eingeführten deutschen Panzern als hoffnungslos unterlegen. Seine Kanone konnte zwar den deutschen Panzerkampfwagen III Panzer III und Panzerkampfwagen IV Panzer IV gefährlich werden, jedoch war seine Panzerung schwächer und seine Mobilität zu gering. Zudem mangelte es der Roten Armee im Hinblick auf den Einsatz größerer Panzerverbände an Erfahrung. Es kam daher zu keinem wirkungsvollen Einsatz dieses Fahrzeuges. Der Panzer wurde deshalb hauptsächlich bei Aufklärungs- und Vorhutaufgaben sowie zur Infanterieunterstützung eingesetzt und nicht als Kampfpanzer, der er ursprünglich sein sollte.

Einsatz in anderen Armeen
Image:T-26 esquema-mod1939.jpg right|thumb|305px|Zeichnung des T-26S aus vier Perspektiven Außerhalb der Roten Armee fand der T-26 ebenfalls bei anderen Streitkräften Verwendung.Dieser Abschnitt beruht auf einer Übersetzung des entsprechenden Abschnitts im Artikel :en:T-26 T-26 der englischen in der [http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=T-26&oldid=100990355 Version vom 18. Januar 2007]. Die finnische Armee setzte den T-26 ebenfalls im Zweiten Weltkrieg ein, im Sommer 1944 insgesamt 122 Exemplare verschiedener Baureihen. Nach 1945 blieben 94 davon im Einsatz; als Ausbildungsgerät dienten sie bis zum Jahre 1959, bevor sie durch neuere britische und sowjetische Modelle ersetzt wurden. Das Spanien der Franco-Zeit behielt im Bürgerkrieg erbeutete T-26Bs; nach dem Ende des Bürgerkriegs erhielt das Land überdies weitere Exemplare aus Frankreich, die von flüchtenden Republikanern über die Grenze gebracht worden waren. Die T-26-Panzer bildeten das Rückgrat einer neuen Panzerdivision. Im Jahre 1942 hatte die spanische Armee 139 T-26B im Einsatz.José Maria García und Lucas Molina Franco: ''La Brunete'', Valladolid Quiron Ediciones 2005. ISBN 84-96016-28-5 (Spanisch): 328 Sein Dienstende kam 1953, als Spanien mit den USA einen Vertrag über die Lieferung neuerer Modelle abschloss. Die Übergabe der ersten zwölf M47 Patton erfolgte im Februar 1954 in Cartagena.Manrique and Franco, ''La Brunete: Primera Parte'', p. 31 Die deutsche Wehrmacht verwendete ebenfalls erbeutete T-26 unterschiedlicher Ausführungen, obwohl sie nicht mehr dem Stand der Technik entsprachen. Meist kamen sie bei polizeilichen Aufgaben und der Bekämpfung von Partisanen in den besetzten Gebieten zum Einsatz. In den 1930er-Jahren lieferte die Sowjetunion mindestens 60 Panzer an die Türkei und etwa 82 nach China. Eine unbekannte Anzahl wurde nach Afghanistan geliefert.Mikhail Baryatinskiy: ''Light Tanks: T-27, T-38, BT, T-26, T-40, T-50, T-60, T-70'' Hersham, Surrey Ian Allen 2006. ISBN 0-7110-3163-0: 35 *Afghanistan: Zahl unbekannt *China: 82 T-26 *Finnland: 126 T-26 *Spanien: 116 T-26B *Türkei: 60 T-26

Technische Daten des T-26 Model 1939
*Länge: 4,80 m / Breite: 2,40 m / Höhe: 2,3 m *Besatzung: 3 Mann *Motorleistung: 90 PS *Geschwindigkeit: 30 km/h (auf der Straße) *Kraftstoffverbrauch 100 km/Straße: 160 l *Kraftstoffvorrat: 292 l *Bewaffnung: 45 mm-Kanone, 2 x 7,62 mm-Maschinengewehre *Munitionsvorrat: 165 Granaten, 3645 Schuss MG-Munition *Panzerung **Heck, Seiten, Front: 15 mm **Boden, Decke: 6 mm

Siehe auch
* Sowjetische Militärfahrzeuge des 2. Weltkrieges

Anmerkungen


Weblinks
{{Commons|T-26}} {{Navigationsleiste Sowjetische und Russische Panzer}} Kategorie:Leichter Panzer T-026 Kategorie:Kampfpanzer T-026 Kategorie:Militärfahrzeug des Zweiten Weltkrieges (Sowjetunion) bg:Т-26 cs:T-26 en:T-26{{Link FA|en}} es:T-26 fi:T-26 fr:Char T-26 hr:T-26 hu:T–26 ja:T-26 (戦車) pl:T-26 pt:T-26 ru:Т-26 sr:Т-26 sv:T-26 tr:T-26

*** Shopping-Tipp: T-26




[Der Artikel zu T-26 stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels T-26 zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite