W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Ship Submersible Guided Missile

*** Shopping-Tipp: Ship Submersible Guided Missile

Image:USS Grayback SSG-574.jpg thumb|300px|Die ''USS Grayback'', ein frühes SSG '''Ship Submersible Guided Missile''' (zu deutsch wörtlich: „Schiff, tauchfähig, Lenkflugkörper“; Akronym '''SSG''') ist die offizielle Bezeichnung der United States Navy US Navy für Dieselelektrischer Antrieb dieselelektrisch angetriebene U-Boote mit einer Bewaffnung aus lenkbaren Marschflugkörper Marschflugkörpern.

SSGs heute
Lediglich die Volksbefreiungsarmee#Marine chinesische Marine verwendet heutzutage SSGs. Bei diesen SSGs handelt es sich um die Mitte der 1990er Jahre in Dienst gestellte Song-Klasse, die auf der sowjetischen Golf-Klasse basiert, welche eigentlich ein Ship Submersible Ballistic SSB darstellt. Jedoch wurden die Scud-Raketen der ''Golf'' bei der Song-Klasse durch Seezielflugkörper vom Typ ''YJ-8'' (CSS-N-4 Sardine) ersetzt. Die Flugkörper sind in vertikalen Rohren mittschiffs untergebracht. Momentan in der Planung befindet sich die russische U-Boot-Klasse ''Lada-Klasse#Projekt 677 Amur-950 Amur-950''. Diese verwendet erstmalig ein modernes Vertical Launching System auf einem konventionell motorisierten U-Boot, welches auch das Abfeuern von Flugkörpern von getauchten U-Booten ermöglicht. Im Gegensatz dazu müssen Boote der Klassen ''Song'' und ''Golf'' zum Abfeuern ihrer Raketenwaffen auftauchen.

Geschichte


Amerikanische Marine
Image:USS Cusk.jpg thumb|280px|Die ''USS Cusk'' bei einem ''Loon''-Test Auf der Basis deutscher Fieseler Fi-103 V1 Flügelbomben, die im 2. Weltkrieg von den Amerikanern erbeutet worden waren, begann noch während des Krieges die Entwicklung von fernsteuerbaren Marschflugkörpern. Ergebnis dieser Forschung war die ''KGW-1 Loon'', die der V1 sehr ähnlich sah. 1946 wurden zwei U-Boote der Gato-Klasse, die ''USS Carbonero'' (SS/SSG-337) und die ''USS Cusk'' (SS/SSG-348) mit auf Deck angebrachten wasserdichten Abschussbehältern zum Feuern der KGW-1 umgebaut. Die ersten Übungsschüsse mit dem über Radar verfolgten und manuell ferngelenkten Marschflugkörper fanden ab 1948 statt und verliefen erfolgreich. Der Nachfolger des KGW-1, der SSM-N-8A_Regulus SSM-N-8 ''Regulus'' wurde 1950 eingeführt. Als potenzieller Nuklearwaffenträger kam ihm als Gleichgewicht des Schreckens Abschreckungswaffe im Kalter Krieg Kalten Krieg eine besondere Bedeutung zu. Bis 1953 wurden zwei weitere Gato-Boote zum Einsatz des neuen Marschflugkörpers umgebaut, und zwar die ''USS Barbero'' (SS/SSG-317) und die ''USS Tunny'' (SS/SSG-282). Ab 1958 wurden zudem die ersten speziell als ''SSG'' konzipierten U-Boote der Grayback-Klasse in Dienst gestellt: Die ''USS Grayback'' (SSG-574) und die ''USS Growler'' (SSG-577). Ebenso wurde mit der ''USS Halibut'' (SSGN-587) ein nuklear betriebener Träger für den ''Regulus'' gebaut. Jedoch wurde bei neueren Entwicklungen der U-Boot-gestützten Verwendung von Interkontinentalraketen der Vorzug gegeben. Die SSGs wurden Ende der 1960er Jahre wieder in normale U-Boote umgewandelt oder außer Dienst gestellt.

Russische Marine
Image:Juliettenew1.jpg thumb|280px|Ein SSG der [[Juliett-Klasse]] Im Gegensatz zur US Navy waren SSGs in der Sowjetische Marine sowjetrussischen Marine eine gebräuchlicheres Mittel. In den 1950er Jahren suchten die Sowjets ein Mittel zur möglichen Durchführung nuklearer Angriffe gegen Städte an der US-Ostküste. Die Lösung bestand in den U-Booten der Klassen Whiskey-Klasse ''Whiskey'' (''Single/Twin Cylinder''-Versionen) und Juliett-Klasse ''Juliett''. Beide verfügten über Marschflugkörper, die in zum Abfeuern aufstellbaren Gehäusen im oberen Schiffsrumpf untergebracht waren. Sechs ''Whiskey''-Boote mit je einem oder zwei Marschflugkörpern vom Typ SS-N-3 ''Shaddock'' wurden wie beschrieben umgebaut. Die Zahl der produzierten ''Juliett''-Boote mit je vier Startbehältern beläuft sich auf 16. Die ''Juliett''-Boote blieben bis in die 1980er Jahre im Dienst. Es wurden keine Anstrengungen zum Bau neuer SSGs getroffen, da konventionell angetriebene U-Boote für den Dauereinsatz als Abschreckungswaffe ungeeignet waren.

Weblinks

- Website über die ''Grayback-Klasse''
- Die ''Juliett''-Klasse bei der ''Federation Of American Scientists Kategorie:U-Boot Kategorie:Militärschiffsklassifikation en:SSG (U.S. Navy)

*** Shopping-Tipp: Ship Submersible Guided Missile




[Der Artikel zu Ship Submersible Guided Missile stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Ship Submersible Guided Missile zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite