W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Shinichi Matsushita

*** Shopping-Tipp: Shinichi Matsushita

'''Shinichi Matsushita''' (* 1. Oktober 1922 in Osaka) ist ein Japan japanischer Komponist. Matsushita studierte an der Universität von Fukuoka Mathematik und daneben privat Musik. 1958 wurde er Mitarbeiter des elektronischen Studios in Osaka, später war er zugleich Professor für Mathematik und Mitarbeiter der Fakultät für Musik der Universität Osaka. Er komponierte vorzugsweise Werke in kammermusikalischer Besetzung, in denen er häufig elektronische Instrumente oder auch Tonbänder einsetzte.

Werke
*''Canzona'' für Klavier und Schlagzeug *''Fresken'' für sieben Instrumente *''Kammermusik für acht Spieler'' *''Kolonnen für Schlagzeuge'' *''Musik'' für Sopran und Kammerensemble *''Musik'' für elektrische Orgel, Elektrogitarre und acht Instrumente *''Musik der Steinzeit'' für elektronische Klänge, Vibraphon, Ondes Martinot und Geräusche *''Tonband-Requiem'' für vier Solisten und Chor Kategorie:Japanischer Komponist Matsushita, Shinichi Kategorie:Komponist (20. Jahrhundert) Matsushita, Shinichi Kategorie:Mann Matsushita, Shinichi Kategorie:Geboren 1922 Matsushita, Shinichi {{Personendaten| NAME=Matsushita, Shinichi |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=japanischer Komponist |GEBURTSDATUM=1. Oktober 1922 |GEBURTSORT=Osaka |STERBEDATUM= |STERBEORT= }} ja:?下眞一




[Der Artikel zu Shinichi Matsushita stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Shinichi Matsushita zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite