W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Sedlec-PrÄ?ice

*** Shopping-Tipp: Sedlec-PrÄ?ice

{{Infobox Ort in Tschechien |Ort= |Wappen=Bild:Sin escudo.svg 111px|Wappen von ???? |Kraj=StÅ™edoÄ?eský kraj |Kraj_link= |Okres=Příbram |Fläche=6408 |Koordinate_Breitengrad=49 |Koordinate_Breitenminute=34 |Koordinate_Breitensekunde=03 |Koordinate_Längengrad=14 |Koordinate_Längenminute=31 |Koordinate_Längensekunde=50 |Höhe=407 |Einwohner=2819 |EinwohnerDatum=2006 |Postleitzahl=257 91 |Telefonvorwahl= |KFZ-Kennzeichen= |Straßen= |Schienen= |Flughafen= |GemeindeArt=Stadt |Ortsteile=36 |Bürgermeister=Marie Kovalová |BürgermeisterDatum=2006 |AnschriftStraße=Nám. 7. kvÄ›tna 62 |AnschriftOrt=257 91 Sedlec-PrÄ?ice |Website=www.sedlec-prcice.cz/ }} Image:Sedlec-Prcice CZ St Lawrence 02.JPG thumb|right|Kirche des Hl. Laurentius in PrÄ?ice '''Sedlec-PrÄ?ice''' (deutsch ''Sedletz-Pertschitz'') ist eine Stadt in der Region StÅ™edoÄ?eský kraj, Tschechien.

Lage
Die Doppelstadt Sedlec-PrÄ?ice mit weiteren 34 Siedlungen befindet sich im südlichsten Teil der Region. Auf 6.408 Hektar leben 2 819 ''(2006)'' Einwohner in einem Landschaftsbecken, dessen südlichen Rand die ''Jistebnické vrchoviny'' bilden. Die Landschaft erhielt im 19. Jahrhundert die Bezeichnung Böhmisches Meran. Es handelt sich dabei um ein touristisch gut erschlossenes, hügeliges, bewaldetes Gebiet.

Geschichte
Beide Teilgemeinden entwickelten sich in der Vergangenheit als eigenständige Ortschaften. PrÄ?ice, die Wiege der böhmischen Geschlechter der Rosenberger, Von Hradec, von Landstein und Wittingau, z Ústí, die auf den gemeinsamen Stammvater Vítek z PrÄ?ice (Witego de Purschitz) zurückgehen (siehe auch Witigonen), ist dabei die ältere Gemeinde. Beide Städtchen litten unter dem Dreißigjähriger Krieg Dreißigjährigen Krieg und in der Zeit der Hungersnot Anfang des 18. Jahrhunderts. Dadurch, dass im 19. Jahrhundert kein Anschluss an das Schienennetz erfolgte, siedelte sich auch keine Industrie an. Die Landschaft blieb deshalb von einer Zerstörung verschont. National bekannt wurde der Ort durch die jährliche Wanderung von Prag nach PrÄ?ice, an der Tausende von Menschen teilnehmen. Von 1960 bis 2006 gehörte die Stadt zum Okres BeneÅ¡ov.

Sehenswürdigkeiten
* Kirche des Hl. VavÅ™inec in PrÄ?ice * Kirche des Hl. Jeronimo in Sedlec * Kapelle der Jungfrau Maria in JetÅ™ichovice * Schloss JetÅ™ichovice * Feste Vrchotice * Schloss PÅ™estavlky in Nové Mitrovice

Ortsteile
* Bolechovice * Bolešín * Božetín * DiviÅ¡ovice * Dvorce * ChotÄ›tice * JetÅ™ichovice * Kvasejovice * KvaÅ¡Å¥ov * Lidkovice * Malkovice * MatÄ›jov * Měšetice * Monín * Moninec * Mrákotice * Myslkov * Náhlík * Nasilov * Nové Dvory * PÅ™estavlky * Rohov * Staré Mitrovice * Stuchanov * SuÅ¡etice * Šánovice * UhÅ™ice * VÄ?elákova Lhota * Veletín * Víska * Vozerovice * Vrchotice * ZábÄ›hlice * Záhoří a Kozinec {{Navigationsleiste Städte und Gemeinden im Okres Příbram}} Kategorie:Ort in Tschechien Sedlec-Prcice cs:Sedlec-PrÄ?ice pl:Sedlec-PrÄ?ice

*** Shopping-Tipp: Sedlec-PrÄ?ice




[Der Artikel zu Sedlec-PrÄ?ice stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Sedlec-PrÄ?ice zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite