W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Seder

*** Shopping-Tipp: Seder

Bild:Der_Sederteller_fuer_den_Pessachauftakt.jpg thumb|right|Der Sederteller Bild:Pessach_Pesach_Pascha_Judentum_Ungesaeuert_Seder_datafox.jpg thumb|right|Sedertisch Mit Haggada-Büchern. Bild:Sederteller.JPG thumb|right|Traditioneller Sederteller; Deutschland, 19. Jhd. Bild:Maurice_Ascalon_Pal-Bell_Seder_Plate.jpg thumb|right|200px|Sederteller (1948, Israel, Pal-Bell, [[Maurice Ascalon)]] '''Seder''' (סדר) ist das hebräische Wort für "Ordnung". So werden die sechs Hauptabteilungen von Talmud und Mischna als "Seder" bezeichnet. In der Regel wird das Wort jedoch als Kurzbezeichnung für den '''Sederabend''' verwendet. Der Sederabend ist der Auftakt des jüdischen Pessach-Festes. An ihm wird im Kreis der Familie (oder der Gemeinde) des Auszugs aus Ägypten gedacht. Dies geschieht in einem langen, komplizierten Ablauf - daher die Bezeichnung "Seder". Es werden Texte über den Aufenthalt in Ägypten und den Auszug vorgelesen, sowohl biblische als auch solche aus der rabbinischen Tradition. Jeder Teilnehmer hat eine Haggada vor sich, ein Buch, in dem diese Texte und die übrigen Anweisungen für den Ablauf des Seder stehen. Es werden gemeinsam Lieder mit Aramäische Sprache aramäischem Text gesungen. Die Teilnehmer essen während des Abends von der Matze, dem "Bitterkraut" und den anderen Speisen. Zu vier definierten Zeitpunkten wird vom Wein getrunken, nach dem vier Schritten der Erlösung aus 2. Buch Mose Exodus 12. Ein gemeinsames Abendessen ist Teil des Ablaufs. Am Sederabend wird der Tisch mit Speisen von symbolischer Bedeutung gedeckt: * ungesäuertem Brot (Matzen) - als Symbol der Eile, in der die Juden aus Ägypten geflohen sind, so dass nicht einmal der Brotteig aufgehen durfte, * Salzwasser - als Symbol des Weinen über die Zerstörung des Temples in Jerusalem, wo das Pessachlamm geopfert wurde, * einem Sederteller, auf dem sich die folgenden Speisen befinden: ** Karpaß = Sellerie (Eppich, Petersilie oder Kartoffeln) als Frucht der Erde, ** Maror = ein Bitterkraut, Lattich oder Meerrettich als Zeichen der Bitterkeit der Knechtschaft in Ägypten, ** Charosset = eine Mischung aus Kulturapfel Apfel- bzw. auch Feigenstückchen und Dattelpalmen Datteln, Nüssen oder Mandeln, mit ein wenig Wein zusammengeknetet, mit Zimt oder Ingwer bestreut, als Symbol für den Lehm, aus dem die Hebräer in den Zeiten der Knechtschaft Ziegel herstellen mussten, ** Zeroah = ein gerösteter Lammknochen, der an die biblische Vorschrift der Opfer (Religion) Opferung eines ''Pessachlamms'' im Jerusalemer Tempel erinnert (Da der Tempel nicht mehr steht, wird heutzutage kein Lammbraten mehr zum Pessach gegessen. So sagt es zumindest die Tradition in der Aschkenasim. Sephardim pflegen jedoch weiterhin die Tradition des Pessach-Lammes, in dem sie eine Lammkeule zubereiten. Die christliche Orthodoxe Kirche hat diese Tradition beibehalten.), ** Beitzah = ein gesottenes Ei, zum Zeichen der Gebrechlichkeit menschlicher Geschicke, aber auch der menschlichen Fruchtbarkeit und schließlich zum Zeichen der Trauer um den zerstörten Tempel in Jerusalem, ** Chazereth - hat praktisch die selbe Bedeutung wie Maror, daher darf man auch die selbe Gemüseart benutzen, es wird jedoch nicht gegessen, * und einem Becher, der für den Propheten Elija bestimmt ist. Kategorie:Pessach en:Passover Seder fi:Seder fr:Séder he:ליל הסדר hu:Széder ja:セーデル・シェル・ペサ? nl:Sederavond nn:Sedermåltid pl:Seder pt:Sêder de Pessach sv:Seder yi:ליל הסדר

*** Shopping-Tipp: Seder




[Der Artikel zu Seder stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Seder zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite