W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Roberta Fiandino

*** Shopping-Tipp: Roberta Fiandino

'''Roberta Fiandino''' (* 17. Oktober 1985) ist eine italienische Biathletin. Die Südtirolerin Roberta Fiandino vom ''C.S. Esercito'' (Sportförderzentrum des Heeres) begann ihre internationale Karriere bei den Juniorenweltmeisterschaften 2002 in Ridnaun. Die Festionarin nahm bis 2006 jährlich an dieser Veranstaltung teil. 2003 in Koscielisko wurde sie Fünfte mit der Staffel, 2004 in Haute Maurienne hatte sie ihr bestes Jahr. Im Einzel wurde sie Achte, im Sprint Siebte und in der Verfolgung Elfte. Mit der Staffel kam noch ein Siebter Platz hinzu. Die WM des folgenden Jahres in Kontiolahti verlief ohne nennenswerte Platzierungen. Bei den letzten Titelkämpfen 2006 in Presque Isle wurde sie noch einmal 14. im Einzel und Fünfte mit der Staffel. Im Jahr darauf nahm Fiandino erstmals an den Biathlon-Weltmeisterschaften der Senioren teil. Im Einzel erreichte sie einen 56. Platz, im Sprint wurde sie 61. und verpasste somit die Qualifikation für die Verfolgung nur um einen Platz. Mit der Staffel konnte Fiandino einen guten achten Platz belegen. Seit dem Sprint 2002 in Obertilliach startete Roberta Fiandino im Europacup. Hier verbesserte sie sich stetig. Im Jahr darauf konnte sie an selber Stelle bei einem Einzel einen fünften Platz erreichen. Erst 2006 konnte sie die Platzierung nochmals bei einer Verfolgung in Martell als Vierte verbessern. Drei Ergebnisse in den Top-10 sorgten dafür, dass sie daraufhin erstmals für den Biathlon-Weltcup aufgestellt wurde. Mit der Staffel wurde sie 13., im Sprint 99. Ihre bislang beste Platzierung in einem zum Weltcup zählenden Rennen war der 56. Platz im Einzel bei den Weltmeisterschaften 2007. Ihr bestes Staffelergebnis war 2006 in Hochfilzen ein siebter Platz.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen
{| class="prettytable" |- align=left bgcolor=#DDDDDD !Platzierung !Einzel !Sprint !Verfolgung !Massenstart !Staffel |- |1. Platz|| || || || || |- |2. Platz|| || || || || |- |3. Platz|| || || || || |- |Top 10|| || || || || 3 |} (Stand: 11. Februar 2007)

Weblink

- Statistik bei ''Biathlonworld'' Kategorie:Biathlet (Italien) Fiandino, Roberta Kategorie:Geboren 1985 Fiandino, Roberta Kategorie:Südtiroler Fiandino, Roberta Kategorie:Frau Fiandino, Roberta Kategorie:Sportsoldat (Forze Armate Italiane) Fiandino, Roberta) {{Personendaten| NAME=Fiandino, Roberta |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=italienische Biathletin |GEBURTSDATUM=17. Oktober 1985 |GEBURTSORT= |STERBEDATUM= |STERBEORT= }}




[Der Artikel zu Roberta Fiandino stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Roberta Fiandino zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite