W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


QRS-Komplex

*** Shopping-Tipp: QRS-Komplex

Bild:BundleBranchBlock scheme.png thumb|Der QRS-Komplex in Ableitung V1 bei inkomplettem [[Rechtsschenkelblock]] Als '''QRS-Komplex''', '''QRS-Gruppe''', '''Kammerkomplex''' oder einfach '''QRS''' wird in der Medizin eine Gruppe von Ausschlägen im Elektrokardiogramm (EKG) bezeichnet, die durch die Depolarisation der beiden Herzkammern verursacht wird. Der QRS-Komplex kann aus einer negativen '''Q-Zacke''', ein oder zwei positiven '''R-Zacken''' und einer oder zwei negativen '''S-Zacken''' bestehen, wobei kleine Zacken mit kleinen Buchstaben (q,r und s) und große Zacken mit großen Buchstaben (Q, R und S) bezeichnet werden. Die Größe (''Amplitude'') der Zacken variiert von Ableitung zu Ableitung und hängt von der Lage der Lagetyp des Herzens elektrischen Herzachse ab. Die Dauer bzw. Breite des QRS-Komplexes variiert in geringem Maße alters- und geschlechtsabhängig. Der am häufigsten genannte obere Grenzwert liegt bei 0,12  Sekunden (120 ms), die normale QRS-Dauer wird meist mit höchstens 110−120 ms angegeben.Mirvis DM, Goldberger AL in Zipes DP et al. (Hrsg.): ''Braunwald's Heart Disease: A Textbook of Cardiovascular Medicine''. 7. Auflage. W.B. Saunders Company, Philadelphia 2004, ISBN 1-41-600014-3. S. 114-128.

Q-Zacke
Beginnt der QRS-Komplex mit einem negativen Ausschlag, so erhält dieser die Bezeichnung Q-Zacke. Sie sollte nicht breiter als 0,04 Sekunden (4 ms) sein und eine Amplitude von weniger als einem Viertel der R-Zacke haben. Breitere und tiefere („pathologische“) Q-Zacken können auf einen alten Myokardinfarkt Herzinfarkt oder bei Neugeborenen auf eine Septumhypertrophie hindeuten. Ausschließlich negative Kammerkomplexe werden als QS-Komplex bezeichnet.

R-Zacke
Der erste positive Ausschlag des QRS-Komplexes wird R-Zacke genannt. Sie ist meist schlank und groß und variiert je nach elektrischer Herzachse. Vebreiterte und gekerbte R-Zacken weisen auf eine Störung der Erregungsleitung im Herzen hin und werden beim Rechtsschenkelblock und Linksschenkelblock beobachtet. Eine reduzierte R-Amplitude kann Hinweis für einen alten Herzinfarkt sein. Tritt nach der S-Zacke ein weiterer positiver Ausschlag auf, so wird dieser je nach Größe als r' oder R' bezeichnet.

S-Zacke
Ein auf die R-Zacke folgender und meist kleiner negativer Ausschlag im EKG wird S-Zacke genannt. Folgt ein negativer Ausschlag auf eine R'- oder r'-Zacke, so erhält er je nach Größe die Bezeichnung S' oder s'.

Oberer Umschlagspunkt
Als '''oberer Umschlagspunkt''' (OUP) oder Beginn der größten Negativitätsbewegung (GNB) oder ''intrinsic deflection'' bezeichnet man den Beginn der stärksten Abwärtsbewegung innerhalb des QRS-Komplexes. Er sollte in Ableitung V1 maximal 30 ms und in Ableitung V6 maximal 55 ms nach Beginn des QRS-Komplexes auftreten.

Quellen


Hauptquelle
*Csapo G: ''Konventionelle und intrakardiale Elektrokardiographie''. Hrsg.: Ciba-Geigy GmbH. 1980.

Einzelnachweise
Kategorie:Kardiologie en:QRS complex




[Der Artikel zu QRS-Komplex stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels QRS-Komplex zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite