W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Prominententransport

*** Shopping-Tipp: Prominententransport

Der verhöhnende Begriff Prominententransport prägte sich 1938 in Kreisen des nationalsozialistischen Regimes und der nationalsozialistischen Parteien in beiden Ländern als noch vor dem "Anschluss" Österreichs am 1. April zum ersten Mal österreichische Gefangene, meist Prominente, von Wien in das KZ Dachau deportiert wurden. Diese erste Gruppe von 151http://www.doew.at/service/ausstellung/1938/14/14_32.html Originalabbildung Transportliste, Seite 5 Personen bestand aus bekannten Politikern, Gegnern des nationalsozialistischen Regimes, Christlichsozialen, Monarchisten, Sozialdemokraten, und Kommunisten. Etwa ein Drittel von ihnen war jüdischer Religion oder Abstammung. In einem der Prominententransporte befanden sich Wiens Bürgermeister Richard Schmitzhttp://www.doew.at/service/ausstellung/1938/14/14_30.html Originalabbildung Transportliste, Seite 3, Raoul Auernheimerhttp://www.doew.at/service/ausstellung/1938/14/14_28.html Originalabbildung Transportliste, Seite 1, Fritz Löhner-Bedahttp://www.doew.at/service/ausstellung/1938/14/14_29.html Originalabbildung Transportliste, Seite 2 und weitere bekannte Persönlichkeitenhttp://www.doew.at/service/ausstellung/1938/14/14_31.html Originalabbildung Transportliste, Seite 4. ''Sämtliche Namen werden in den Quellen im Original aufgeführt'' Am 31. Mai und am 3. Juni 1938 erfolgten weitere Gefangenentransporte aus Österreich. Im Zuge der Novemberpogrome 1938 reichsweit gesteuerten Pogrome ("Reichskristallnacht") im November 1938 wurden 3.700 jüdische Österreicher von Wien aus in das KZ Dachau deportiert, jedoch die meisten unter der Auflage Deutschland zu verlassen, wieder entlassen. Während 1938/39 es noch Entlassungen von jüdischen KZ-Häftlingen gab, wenn sie Einreisedokumente für andere Länder vorlegen konnten, setzte nach dem Kriegsbeginn im KZ Buchenwald ein permanentes Morden an jüdischen Deutschen und Östreichern ein.

Siehe auch
* Österreich in der Zeit des Nationalsozialismus

Quellen


Weblinks

- Beschreibung des Prominententransports auf [http://www.kultur-online.net kultur-online.net] Kategorie:Geschichte des Holocaust Kategorie:Geschichte Wiens Kategorie:Österreichische Geschichte Oesterreich in der Zeit des Nationalsozialismus Kategorie:Nationalsozialismus Oesterreich in der Zeit des Nationalsozialismus




[Der Artikel zu Prominententransport stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Prominententransport zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite