W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Promagistrat

*** Shopping-Tipp: Promagistrat

Ein '''Promagistrat''' ist eine Person, die mit der Autorität und Handlungsfähigkeit eines Cursus honorum Magistrats agiert, ohne selbst ein behördliches Amt innezuhaben. Eine juristische Innovation der Römische Republik Römischen Republik, wurde der Promagistrat erfunden, um Rom mit Gouverneuren für überseeische Territorien zu versorgen, anstatt jedes Jahr mehr Beamte zu wählen. ''Promagistrate'' wurden durch einen Beschluss des Römischer Senat römischen Senats, den ''senatus consultum'', bestimmt. Wie alle Beschlüsse des Senats, konnten diese durch die Comitia verworfen werden, wie das Beispiel der Ersetzung von Caecilius Metellus Quintus Caecilius Metellus Numidicus durch Marius im Jugurthinischer Krieg Jugurthinischen Krieg zeigt. Ein Promagistrat war üblicherweise entweder '''Proquaestor''' (der anstelle eines Quaestors handelte), '''Propraetor''' (der anstelle eines Praetors handelte) oder '''Proconsul''' (der anstelle eines Consulat Konsuls handelte). Ein Promagistrat hatte die gleiche Autorität wie der vergleichbare Magistrat, wurde von der gleichen Anzahl Liktoren begleitet, und hatte im allgemeinen autokratische Macht innerhalb seiner Provinz, territorial oder nicht. Promagistrate hatten üblicherweise das Amt, an dessen Stelle sie auftraten, bereits inne gehabt, obwohl dies nicht verpflichtend war. Die Institution des Promagistrats entwickelte sich, weil die Römer es unbequem fanden, weitere normale Magistrate zu bestellen, um die neuerworbenen überseeischen Besitzungen zu verwalten. Daher übernahmen sie die Praxis, eine Person zu bestimmen, die anstelle oder für (''pro'') einen Magistraten (''magistratu'') agierte; ein Promagistrat war wörtlich ein Stellvertreter. Später, als Gnaeus Pompeius Magnus Pompeius prokonsularisches ''Imperium (Rom) Imperium'' gegeben wurde, um gegen Sertorius Quintus Sertorius zu kämpfen, machte der Senat deutlich, dass er nicht tatsächlich zum Promagistrat ernannt worden war: er war ernannt worden, nicht um anstelle eines Konsuls (''pro consule''), sondern namens der Konsuln (''pro consulibus'') zu handeln. Das römische rechtliche Konzept des ''imperium'' bedeutete, dass ein "imperialer" Magistrat oder Promagistrat absolute Macht innerhalb der Kompetenz seines Amtes hatte; ein Promagistrat mit "imperium", dem eine Provinz zur Verwaltung gegeben war, hatte folglich absolute Macht innerhalb des Aufgabenbereichs eines Gouverneurs dieser Provinz (tatsächlich verwies das Wort ''Provincia'' sowohl auf das Amt und die Jurisdiktion des Gouverneurs, als auch auf das Gebiet, das er beherrschte). Ein Provinzgouverneur hatte fast völlig unbeschränkte Macht, und erpresste damit oft enorme Summen von der Provinzbevölkerung (zumal er auch völlige Immunität vor Strafverfolgung während seiner Amtszeit hatte). Es wurde sogar üblich für Provinzgouverneure, kontinuierlich die Wahl in dieses Amt zu suchen, um Untersuchungen wegen Erpressung und Bestechung zu vermeiden – berühmte Beispiele sind Verres Gaius Verres und Lucius Sergius Catilina). Die fast grenzenlose Macht hochrangiger Promagistrate führte zu dem Begriff "Prokonsul", um jeden hochrangigen und maßgebenden Beamten zu bezeichnen, der ein Territorium ohne Rücksicht auf lokale politische Institutionen regiert (das heißt, nicht gewählt ist und dessen Autorität die lokaler Stellen verdrängt). Eines der prominentesten Beispiele dafür ist Douglas MacArthur, dem nach dem Zweiter Weltkrieg Zweiten Weltkrieg enorme Macht gegeben war, um in Japan Reformen durchzuführen und die Wiederherstellung des Landes in die Wege zu leiten, und der gelegentlich als "der amerikanische Prokonsul von Japan" bezeichnet wurde. Kategorie:Römische Geschichte en:Promagistrate

*** Shopping-Tipp: Promagistrat




[Der Artikel zu Promagistrat stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Promagistrat zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite