W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Plasmaviridae

*** Shopping-Tipp: Plasmaviridae

{| class="taxobox" ! Familie Plasmaviridae |- | align="center" | |- ! {{Taxonomy}} |- | {| |- | ''Reich:'' || Viren |- | ''Ordnung (Biologie) Ordnung:'' || nicht klassifiziert |- | ''{{Familia}}:'' || Plasmaviridae |- |- | ''{{Genus}}:'' || Plasmavirus |} |- ! Taxonomische Merkmale |- | {| | Genom:|| dsDNA zirkulär |- | Baltimore-Klassifikation Baltimore: || Gruppe 1 |- | Kapsid Symmetrie: || nicht vorhanden |- | Virushülle Hülle: || vorhanden |- |} |- |} Die Virusfamilie '''Plasmaviridae''' (gr. πλάσμα: Gebilde) umfasst nur eine Gattung '''Plasmavirus''' von Bakteriophagen mit zirkulärem, doppelsträngigem Desoxyribonukleinsäure DNA-Genom. Die ''Plasmaviridae'' besitzen kein Kapsid; ihr dsDNA-Genom ist in stark verdrillter Form (''supercoiled'') mit viralen Base basischen Nukleoproteinen assoziiert und wird als sogenannter Nukleoproteinkomplex direkt in einer Lipidmembran verpackt.
Bild:Plasmaviridae.jpg thumb|left|200px|Aufbau des L2-Phagen Durch das Fehlen eines Kapsids bedingt sind die Plasmaviridae unregelmäßig geformt und im Mittel etwa 80 nm im Durchmesser groß (Schwankungsbreite 50-125 nm). Im Transmissionselektronenmikroskop Elektronenmikroskop stellen sie sich eher knollenförmig dar, wobei man Viruspartikel mit dichtem Inhalt (verpackter Nukleoproteinkomplex) von solchen ohne Inhalt innerhalb der Membran (leere Virionen) unterscheiden kann. Im Virion konnten mindestens vier Strukturproteine nachgewiesen werden, von denen das Produkt des Offener Leserahmen Offenen Leserahmens (ORF) ORF12 (17 Dalton kDa) das basische Nukleoprotein und des ORF13 (81 kDa) ein integrales Membranprotein darstellen könnte. Das Genom des Prototyps der Familie, des ''Acholeplasma Phagen L2'', ist 11.965 Kilobase bp groß und besitzt 15 ORFs, wobei sich der Leserahmen ORF13* durch eine Verschiebung des Leserasters (''Frameshift'') mit ORF13 überlappt. Der ''Acholeplasma Phage L2'' und auch weitere vorläufige Spezies der Gattung ''Plasmavirus'' (Phagen v1, v2, v4, v5 und v7) infizieren verschiedene Stämme des Bakteriums ''Acholeplasma laidlawii'' (Familie Mykoplasmen Mycoplasmataceae); andere vorläufige Spezies haben ''Acholeplasma modicum'' (Phage M2) und ''Acholeplasma oculi'' (Phage O1) zum Wirt.

Systematik
*Familie Plasmaviridae :*Genus Plasmavirus ::*Spezies ''Acholeplasma Phage L2'' (= L2-Phage) vorläufige Spezies innerhalb der Gattung: ::*Spezies ''Acholeplasma Phage M1'' ::*Spezies ''Acholeplasma Phage O1'' ::*Spezies ''Acholeplasma Phage v1'' ::*Spezies ''Acholeplasma Phage v2'' ::*Spezies ''Acholeplasma Phage v4'' ::*Spezies ''Acholeplasma Phage v5'' ::*Spezies ''Acholeplasma Phage v7''

Literatur
*C.M. Fauquet, M.A. Mayo et al.: ''Eighth Report of the International Committee on Taxonomy of Viruses'', London, San Diego, 2004, S. 91-94 *David M. Knipe, Peter M. Howley et al. (eds.): ''Fields´ Virology,'' 4. Auflage, Philadelphia 2001 *S. K. Poddar, S. P. Cadden et al.: ''Heterogeneous progeny viruses are produced by a budding enveloped phage''. Intervirology (1985) 23, 208-221 *J. Maniloff, G. K. Kampo, C. C. Dascher: ''Sequence analysis of a unique temperate phage: mycoplasma virus L2''. Gene (1994) 141, 1-8

Weblinks

- Plasmaviridae (NCBI)
- Referenzsequenz und Proteine des Acholeplasma Phagen L2 Kategorie:Bakteriophage zh:芽生噬?體科

*** Shopping-Tipp: Plasmaviridae




[Der Artikel zu Plasmaviridae stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Plasmaviridae zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite