W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Paddy Goes To Holyhead

*** Shopping-Tipp: Paddy Goes To Holyhead

Bild:Paddies1.jpg thumb|206px|Paddy Goes To Holyhead (Ready For Paddy 1994) Bild:Paddies2.jpg thumb|206px|Paddy Goes To Holyhead - v.l.n.r.: Andi Kopp, Paddy Schmidt, Kalle Spriestersbach, Almut Ritter, Jo Naumann (Pressefoto 1994) Bild:Paddylogo1988.gif thumb|206px|Paddy Goes To Holyhead (Band-Logo) '''Paddy Goes To Holyhead''' (auch PGTH oder von Fans als „Paddies“ bezeichet) ist eine deutsche Folk-Rock-Band.

Geschichte
Gegründet wurde die Band 1988 in Darmstadt von Paddy Schmidt (mit bürgerlichem Namen Harald Kligge). Der Bandname ist keine Anspielung auf Frankie Goes to Hollywood, sondern bezieht sich auf die „Paddies“, womit die Auswanderer aus Irland gemeint sind, sowie auf die Hafenstadt Holyhead, von der aus die Exilanten typischerweise nach Übersee ausgewandert sind. Die Anfängerjahre der Band sind daher auch geprägt durch viele Auswandererlieder aus Irland und erst 1993 wurde aus der traditionellen Irish Folk-Besetzung (Celtic-Besetzung) eine Folk-Rock-Formation (Celtic-Rock-Besetzung). Dieser Neuorientierung folgten Erfolge. 1994/1995 wurde die Band u. a. von der Firma „Paddy’s Old Irish Whiskey“ unterstützt und ein gemeinsamer Trailer für den Musiksender Viva erstellt). Auch ein später aufwändig auf dem Mainzer Airfield gedrehtes Video zur Singleauskopplung ''Bound Around'' gelangte über den Kölner Kick-Verlag an einige TV-Sender und verschaffte der Band reichlich Furore. Mit ihrem Album ''Ready For Paddy?'' (1994) gelang der Band der Sprung auf Platz 50 der deutschen CD-Charts (Media Control). Mit den dazugehörigen Auskopplungen ''Bound Around'', ''Love Song No. 90'' und ''Johnny Went To War'' (der erste Titel, der länger als 50 Wochen in den Hörercharts der Hitline von SWF3 Nummer 1 war, weshalb die Teilnahmeregeln geändert wurden) schafften sie es unter Frontmann Paddy Schmidt zu mehreren Charterfolgen und später zu regelmäßiger Medienpräsenz, was für die Folk-Rock-Musik ungewöhnlich war. Mehrfach traten sie als Support oder gleichberechtigte Partner bei Konzerten von Künstlern wie BAP, Beach Boys, Grönemeyer, The Pogues, Pur, Deep Purple, The Hooters, Jethro Tull, The Dubliners und Runrig auf. Außerdem hatte die Band auch etliche Fernsehauftritte (Live im Schlachthof (BR), Radio Bremen, ZDF Fernsehgarten, ARD Disney Club, SAT1-Frühstücksfernsehen, ZDF-Drehscheibe, Viva, Hessen3, SWR u. a.). Ein Bruch folgte 2001 als Paddy Schmidt, der charismatische Frontmann mit der markanten rauchigen Stimme, nach 13 Jahren die Band kurzfristig für drei Jahre verließ und Soloambitionen (Whiskey & Women), sowie dem kurzlebigen Formationsprojekt „Paddy Schmidt & Band“ nachging. Zwischen 1998 und 2001 gab es ein kurzes, aber recht erfolgreiches Revival der Urbesetzung von PGTH: unter dem Bandnamen Real Ould Paddies traten Harald Kligge, Mathias Kohlmann (Gründungsmitglied der Band Wild Silk) und Andreas Reich (Gründungsmitglied der Band An Cat Dubh (Band) An Cat Dubh) mit einer Mischung aus neuen Songs und dem alten Repertoire der Gründerjahre im Großraum Frankfurt bzw. Süddeutschland auf -vornehmlich in Irish Pubs, Musikkneipen und auf Open-Air-Veranstaltungen. Unter dem Titel "Live in Germany" erschien 2000 ein Konzertmitschnitt aus dem Karlsruher JuBeZ auf CD. Seit März 2005 ist Paddy Schmidt wieder der Kopf von Paddy Goes To Holyhead, tritt allerdings auch häufig solo auf.

Besetzung
Die aktuelle Besetzung (seit März 2005) ist im folgenden hervorgehoben: * '''Paddy Schmidt''' – Gesang, Gitarre, Mundharmonikas, Whistles, Bagpipes (1988–2001, ab 2005) * Rainer Opitz – Banjo, Mandoline, Gitarre, Bodhràn und Gesang (1988 bis Mitte 1991) * Andreas Reich geb. Gottwald – Bodhràn, Akkordeon, Keyboards, Didgeridoo, Trommel, Gesang (1988–1991); 1992–2003 bei An Cat Dubh (ebenfalls aus Darmstadt) * Mathias Kohlmann – Mandoline, Bouzuki, Geige, Tin Whistle, Bodhran, Gesang (1989–1993) * '''Jo Naumann''' – Akkordeon, Keyboards, Gesang (1992–1995, ab 2005) * '''Kalle Spriestersbach''' – Schlagzeug (seit 1993´);vormals „Crazy ’bout Kinski“ (ebenfalls aus Darmstadt) * Andi Kopp – Bass (1993–1998); vormals „Crazy ’bout Kinski“ * Almut Ritter – Geige, Harfe (1993–1997) * Blacky P. Schwarz – Keyboards, Backgroundvocals (1995–1998) * Helen Mannert – Geige, Akkordeon (1997–2001) * Jürgen Köhler – Akkordeon, Keyboards (1998, ? bis 2003) * Markus „Hochwürden“ Ries – Bass (1998–2001) * Rüdiger Kist – Akkordeon, Keyboards (1999 bis ? , 2003–2005) * Jens Kempgens – Geige (2001–2004) * Wolfgang Ritter – Bass (2001–2004) * Mark Patrick – Gesang, Gitarre (2002–2004) * Boris Mittelstädt – Bass (2004) * Marian Juravlea – Geige (2004) * '''Uwe „Uhu“ Bender''' – Bass (ab 2005) * '''Nicole Ansperger''' – Geige (ab 2005)

Diskografie
* 1989 — The Fairy King (Tape, Eigenverlag, vergriffen) * 1989 — On The One Road (Tape, Eigenverlag, vergriffen) * 1990 — Emigrants (Vinyl-LP, Eigenverlag, vergriffen) * 1991 — Live In Darmstadt (Tape, Eigenverlag, vergriffen) * 1992 — Here’s To The People (CD, Indigo, EAN 4015698703122) * 1993 — Supermegaultraliveshow (CD, Indigo, EAN 4015698703221) * 1994 — Ready For Paddy? (CD, Indigo, EAN 4015698703320) * 1996 — E.& O.E. (CD, Indigo, EAN 4015698831924) * 1998 — Hooray (CD, Indigo, EAN 4015698827125) * 1998 — Live (CD, Indigo, EAN 4015698856729) * 2000 — Paddy Tales (CD, Indigo, EAN 4015698930528) * 2002 — Red Letter Days (CD, Indigo, EAN 4015698171822) * 2004 — Acoustic Nights (CD, Indigo, EAN 4015698487923)

Videos
* 1995 — Bound Around (VHS, Holyhead Promotion, vergriffen)

Bücher
* 1995 — Paddy Goes To Holyhead Songbook (Holyhead Promotion, vergriffen)

Weblinks

- Offizielle Homepage von Paddy Schmidt und Paddy Goes To Holyhead
- Paddy Goes To Holyhead bei Musikvertrieb Indigo Kategorie:Folkband Kategorie:Rockband Kategorie:Deutsche Band

*** Shopping-Tipp: Paddy Goes To Holyhead




[Der Artikel zu Paddy Goes To Holyhead stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Paddy Goes To Holyhead zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite