W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


P-18

*** Shopping-Tipp: P-18

Bild:P 18-1.jpg thumb|Stellung einer P-18 Bild:P 18-2.jpg thumb|Feldstellung einer P-18 mit [[Sekundärradar „Parol“]] Bild:P 18-3.jpg thumb|Empfängerschrank mit dem [[Radarschirm|A-scope, dem Empfänger daneben und dem MTI-System (obere Reihe der Blöcke)]] Die '''P-18''' (NATO-Codename Nato-Code: ''Spoon Rest -D'') ist ein sehr schnell verlegbares Radargerät im Meterwellenbereich und basiert auf zwei geländegängigen LKW (Ural (LKW) Ural) mit je einem Zweiachshänger. Es wird überwiegend im osteuropäischen Raum und in der dritten Welt zur Einweisung für Raketenschützen (Strela-2 Strela, SA-18 Grouse Igla) eingesetzt. Aber auch für größere Raketenstellungen (z.B. gekoppelt mit einem Höhenfinder) als direkte Zielzuweisung für den Fla-Raketenkomplex „Wolchow? (alias S-75 SA-2 ''Guideline'') wird es eingesetzt. Der Antennenantrieb besteht aus einem über einen durch Magnetverstärker und einem sogenannten Umformer elektromotorischen Verstärker (EMV) gesteuerten Servomotor. Das ermöglicht ein synchrones Drehen mit anderen Radargeräten. Praktiziert wurde diese synchrone Arbeit mit fremden Radargeräten über eine Koppelapparatur, die auch die Sender synchronisierte, so dass eine gemeinsame Darstellung der analogen Zielzeichen auf einem Radarschirm PPI-Rundsichtgerät möglich waren. Oft wurde mit der P-15 (Flat Face) P-15 und dem PRW-13 (im Rundsichtbetrieb) zusammengearbeitet, um speziell tieffliegende Ziele aufzufassen. Mit Einführung der Computertechnik in die Radardatenverarbeitung ist diese Art der Zusammenarbeit von Radargeräten in den Hintergrund getreten. Es gibt für dieses Radar mehrere Modernisierungs-Kits, bis hin zu einem Halbleitersender und voll transistorisiertem System mit einer Digitalisierung der Radardaten durch einen Plotextraktor und Anzeige der Radardaten auf einem Plasma-Bildschirm. {{Radargerätedaten |Name=P-18 „Spoon Rest- D” |Frequenz=0 - 170 MHz |PRT=2,77 ms |PRF=360 Hz |PW=6 µs |Empfangszeit=2,4 ms |Totzeit=377 µs |PI=160 … 260 kW |PAVE=bis 540 kW |Rmax=bis 360 km |Entfernungsauflösung=900 m |Theta=6° |Trefferzahl=> 15 |Antennenumlaufzeit= ≥ 6 s (stetig regelbar) }} Kategorie:Radargerät




[Der Artikel zu P-18 stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels P-18 zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite