W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Osmanische Armee

*** Shopping-Tipp: Osmanische Armee

Als '''Osmanische Armee''' bezeichnet man das Heer des Osmanisches Reich Osmanischen Reiches von ca. 1299 bis 1923.

Die Entstehung des Osmanischen Reiches
Die ursprünglichen Heere der Osmanen waren reine Kavallerie Reiterheeere, Infanterie war kaum vorhanden und die Artillerie war noch nicht bekannt. Dieser Tradition nach spielten die Sipahi Spahis, Inhaber von Militärlehen, lange Zeit eine wichtige Rolle im osmanischem Heereswesen. Eine weitere wichtige Rolle in der Armee spielten die Akinci Akindschi genannten Sturmtruppen. Ursprünglich kämpften das osmanische Militär auf dem Lande mit Lanzen und Pfeil (Geschoss) Pfeilen. Durch die Größe des Reiches wurden die Truppen unterteilt, in Truppen des Sultans ("''Truppen der Pforte''") und ''Grenze Grenzwächter'', die den Wali (Islam) Walis, den Provinzgouverneuren, unterstanden. Durch das Lehnswesen der Spahis wurden Feldzug Feldzüge in der Regel am Hizirtag (Anfang Mai) begonnen und die Truppen kehrten in der Regel am Kasimstag (Anfang November) zurück, dadurch wurde die Kriegsführung in der Regel auf ein halbes Jahr begrenzt. Als infanteristische Komponente des Heeres wurde ab ca. 1438 das Janitscharenkorps geschaffen, das direkt dem Sultan unterstand. Die Aufgaben der Artillerie übernahmen die Tepoy, die auch dem Sultan unterstanden.

Der kranke Mann am Bosporus
Im 19. Jahrhundert wurde das vormals mächtige Osmanische Reich durch Aufstände in den besetzten Gebieten geschwächt und wurde immer mehr zum Spielball der europäischen Mächte. Sultan Mahmud II. entschied um 1820 die, zu mächtig gewordenen, Janitscharen abzuschaffen. Als diese bemerkten, dass der Sultan eine neue Armee bildete, rebellierten sie am 14./15. Juni 1826. Die Rebellion wurde niedergeschlagen und das Korps aufgelöst. Um 1904 betrug die Mobilmachungsstärke der Armee 1.795.350 Mann, die aktive Stärke 230.408 Mann. Die Armee war eingeteilt in sieben Armeekorps und die unabhängigen Kommandos Tripolis und Hedschas. Armies of the World 1854-1914, S. 79 ff . Das geschwächte Sultanat, der Kranker Mann am Bosporus Kranke Mann am Bosporus, ließ sich auf Seiten der Mittelmächte in den Erster Weltkrieg Ersten Weltkrieg ziehen. Mit dem Verlust des Krieges wurde die Osmanische Armee aufgelöst. Gazi Mustafa Kemal Pascha (gen. Atatürk) gründete nach der Republik auch die Türkische Streitkräfte Türkischen Streitkräfte neu.

Literatur
*David Woodward: ''Armies of the World 1854-1914'' London 1978, ISBN 0 283 98243 8 Kategorie:Militär (Osmanisches Reich) Armee en:Military of the Ottoman Empire es:Ejército del Imperio Otomano ja:オスマン?国? tr:Osmanlı Ordusu

*** Shopping-Tipp: Osmanische Armee




[Der Artikel zu Osmanische Armee stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Osmanische Armee zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite