W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


N,N-Dimethylanilin

*** Shopping-Tipp: N,N-Dimethylanilin

{| class="prettytable float-right" style="width:40%;" |- ! colspan="2" style="background-color:#ffdead;" | Strukturformel |- style="background-color:#ffffff;" | colspan=2 style="text-align:center;" | Bild:N,N-Dimethylanilin.gif 100px|Strukturformel |- ! colspan="2" style="background-color:#ffdead;" | Allgemeines |- | Name || ''N'',''N''-Dimethylanilin |- | Andere Namen || Dimethylaminobenzol, Dimethyl-phenyl-amin |- | Summenformel .html">Kohlenstoff C8Wasserstoff H11Stickstoff N |- | CAS-Nummer || 121-69-7 |- | Kurzbeschreibung || gelbliche bis braune ölige Flüssigkeit |- ! colspan="2" style="background-color:#ffdead;" | Eigenschaften |- | Molmasse || 121,18 g/mol |- | Aggregatzustand || flüssig |- | Dichte || 0,95 kg/m³ |- | Schmelzpunkt .html">Grad Celsius °C |- | Siedepunkt .html">Grad Celsius °C |- | Löslichkeit || sehr wenig löslich in Wasser: 1 g/l (20 °C)
gut löslich in Ethanol, organischen Lösemitteln |- ! colspan="2" style="background-color:#ffdead;" | Sicherheitshinweise |- | colspan="2" | {{Gefahrensymbole|T|N}} |- | R- und S-Sätze || R: 23/24/25-40-51/53
S: (1/2-)28-36/37-45-61 |- | Maximale Arbeitsplatz-Konzentration MAK || 5 ml/m³ |- !{{SI-Chemikalien}} |- |} '''''N'',''N''-Dimethylanilin''' ist eine meist gelbliche ölige Flüssigkeit von charakteristischem Geruch und färbt sich an der Luft rasch dunkel. Die Verbindung ist basisch und bildet mit Säuren Salze.

Herstellung
''N'',''N''-Dimethylanilin lässt sich durch Methylierung von Anilin mit Methanol unter saurer Katalyse herstellen.

Verwendung
''N'',''N''-Dimethylanilin dient in der chemischen Industrie in erster Linie als Edukt Ausgangsstoff für die Synthese von Farbstoffen und Synthesezwischenprodukten.

Giftigkeit
''N'',''N''-Dimethylanilin ist eine giftige Verbindung, die im Verdacht steht, Krebs zu erzeugen und auch durch die Haut aufgenommen werden kann. Dämpfe von ''N'',''N''-Dimethylanilin sollten keineswegs eingeatmet werden. Die ersten Anzeichen einer Vergiftung durch orale Aufnahme sind häufig Schwindelgefühl, Erbrechen und eine eingeschränkte Wahrnehmung.

Quellen

- Stoffdaten Kategorie:Aren Kategorie:Amin




[Der Artikel zu N,N-Dimethylanilin stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels N,N-Dimethylanilin zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite