W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Musik- und Kongresshalle Lübeck

*** Shopping-Tipp: Musik- und Kongresshalle Lübeck

Bild:MUK.JPG thumb|Nordseite der Musik- und Kongreßhalle 2005 Die '''Musik- und Kongreßhalle Lübeck''' – in Lübeck meist nur '''MuK''' genannt – wurde von dem Architekten Meinhard von Gerkan am Traveufer gegenüber der Beckergrube und der Mengstraße der Lübecker Altstadt erbaut und 1994 fertiggestellt. Über die Trave führt an dieser Stelle eine Fußgängerbrücke. Inzwischen beherbergt die Halle alljährlich einige Hundert Konzerte, Shows, Musicals, Theater- und Comedyveranstaltungen, Kongresse, Seminare und Tagungen. In der MuK findet regelmäßig ein erheblicher Teil der Veranstaltungen des Schleswig-Holstein Musik Festivals statt, sie ist die Heimstatt des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck und allmonatlicher Spielort des Norddeutscher Rundfunk NDR-Sinfonieorchesters. Der Konzertsaal fasst bis zu 1900 Zuhörer. Auf dem Dach der Halle steht ein Figurengruppe aus Keramik von Thomas Schütte, die von der Possehl-Stiftung finanziert wurde. Dieses ehemalige Documenta documenta-Exponat symbolisiert die Bedeutung des Lübecker Hafens für die Migration insbesondere zwischen Ost und West in Nordeuropa seit dem Spätmittelalter. Der Entwurf ging aus einem Architektur-Wettbewerb Anfang der 1990er Jahre hervor.

Weblinks

- Website der Musik- und Kongreßhalle Lübeck Kategorie:Lübeck Kategorie:Veranstaltungszentrum Kategorie:Bauwerk in Lübeck Kategorie:Documenta Kategorie:Musik (Schleswig-Holstein) {{Koordinate_Artikel|53_52_9.3792_N_10_40_40.984_E_type:landmark_region:DE-SH|53° 52' 9" N, 10° 40' 41" O}}




[Der Artikel zu Musik- und Kongresshalle Lübeck stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Musik- und Kongresshalle Lübeck zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite