W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Music

*** Shopping-Tipp: Music

{{Infobox Musikalbum| Künstler = Madonna | Titel = Music| Genre = Popmusik Pop / Electro / Dance| Jahr = 18. September 2000| Label = *Maverick Records / Warner Brothers Records| Formate = CD, LP, MC| AnzahlTitel = 10/11/12 | Laufzeit = 44m:33s| Besetzung = * Madonna, Mirwais Ahmadzaï, William Orbit, Guy Sigsworth, Mark "Spike" Stent, Talvin Singh| Produzent = * Madonna, Mirwais Ahmadzaï, William Orbit, Guy Sigsworth, Mark "Spike" Stent, Talvin Singh| Studio = Sarm West und East Studios, London/ England| Vorheriges = Ray of Light
(1998)| Nächstes = GHV2
(2001)| }} '''Music''' ist das achte Studioalbum von Madonna (Künstlerin) Madonna. Es erschien im September 2000.

Hintergrund
"Music" ist das Nachfolgealbum des mehrfach Grammy-prämierten Albums "Ray of Light", das sich 17 Millionen Mal verkaufte. Dieses Album orientiert sich stärker am US-amerikanischen Airplay, dominiert von (computerverzerrten) Gitarren und einer durch Vocoder verfremdeten Stimme (was Cher (Künstlerin) Cher 1998 u.a. zu ihrem Hit "Believe" verhalf). Das Album unterscheidet sich stark von Madonnas vorherigen Alben und wurde hauptsächlich von dem progressivem Underground-Musiker Mirwais produziert, dessen Clubhits "Disco Science" (2000) und "Naive Song" Madonna stark beeindruckt hatten. So finden sich Sounds und Fragmente seiner Alben "Mirwais" (1999) und "Production" (2000) auf "Music" wieder. Die Singles liefen erfolgreich in den Charts - vor allem die Vorabsingle "American Pie", die allerdings gegen Madonnas Willen auf der europäischen und asiatischen Ausgabe des Albums platziert wurde. In den USA wurde der Nummer-1-Hit dagegen nicht veröffentlicht. Einen noch größeren Erfolg konnte die Titelsingle "Music" verzeichnen, dessen Video einen langanhaltenden Mode-Trend (Cowboyhut und Hüfthosen) auslöste. Auch die folgenden Singles platzierten sich erfolgreich in den Charts: "Don't Tell Me", dessen Video erneut das Cowboythema aufgriff und "What It Feels Like For A Girl", für das ein verstörend kontroverses Video von ihrem Ehemann, dem Regisseur Guy Ritchie) gedreht wurde. Der Song selbst trat nur als Technoremix in Erscheinung. Der Song "Paradise (Not for Me)" war ursprünglich auf Mirwais Album enthalten, doch Madonna übernahm ihn letztendlich in einer leicht geänderten Fassung für dieses Album und drehte auch ein Video dazu, das auf der "Drowned World Tour" aufgeführt wurde. Ein weiterer Streit zwischen Madonna und der Plattenfirma Warner Bros. verhinderte eine letzte Singleauskoppling: Warner Bros. bestand auf "Amazing" (woraus die wenigen Promosingles resultieren) - im Gegenzug weigerte sich Madonna den Song auf der damaligen "Drowned World Tour" zu spielen - um ein Live-Video zu verhindern. Sie bestand auf "Impressive Instant" als letzte Single. Der Plattenfirma schien der Technosong als zu riskant - er erschien letztendlich nur als Promosingle und erreichte so Platz eins der US-amerikanischen "Billboard Hot Dance Music/Club Play Charts". „Music“ war auch in anderer Hinsicht eine Premiere: Erstmals war ein komplettes Album fast drei Monate vor der eigentlichen Veröffentlichung im Internet in Tauschbörsen wie Napster illegal erhältlich. Sogar die offizielle Homepage von Madonna wurde Hacker gehackt: mehrere Stunden lang konnte man dort das komplette Album (und Bootleg-Remixe) illegal herunterladen - was den Erfolg des Albums allerdings nicht gefährdete: Es von Kritik und Fans gut aufgenommen und verkaufte sich mit 15 Millionen Einheiten ähnlich gut wie der Vorgänger "Ray of Light". Beworben wurde das Album mit zwei Konzerten, auf denen die neuen Songs vorgestellt wurden: Das erste in New York City (Roseland Ballroom) und das zweite in London (Brixton Academy). Die Konzerte wurden live im Internet übertragen. 2006 wurde das Album als eines der "Capital Gold's All-Time Top 500" der britischen Charts ausgezeichnet.

Trackliste
#"Music" (Ahmadzaï, Madonna) - 3:44 #"Impressive Instant" (Ahmadzaï, Madonna) - 3:37 #"Runaway Lover" (Madonna, Orbit) - 4:47 #"I Deserve It" (Ahmadzaï, Madonna) - 4:23 #"Amazing" (Madonna, Orbit) - 3:43 #"Nobody's Perfect" (Ahmadzaï, Madonna) - 4:58 #"Don't Tell Me" (Ahmadzaï, Madonna) - 4:40 #"What It Feels Like for a Girl" (Madonna, Sigsworth) - 4:43 #"Paradise (Not for Me)" (Ahmadzaï, Madonna) - 6:33 #"Gone" (LeGassick, Madonna, Young) - 3:25 *"American Pie" (McLean) (nur auf der europäischen und asiatischen Edition) *"Cyber-Raga" (Madonna, Singh) (nur auf der australischen und asiatischen Edition)

Kritik
{{Zitat|Frau Ciccone gelingt es, mit jedem Release neue Trends zu setzen oder auf diese aufmerksam zu machen. Eine konstante Weiterentwicklung ist bei ihr zu verzeichnen, was nicht viele Künstler ihres Kalibers schaffen. Jedoch ist das beim vorliegenden Werk nicht Madonnas alleiniger Verdienst. So ließ sie die noch unfertigen Rezepte zu ihrer neuen Scheibe dem französischen Maitre de Groove Mirwais direkt in die Pariser Studio-Küche schicken. Dieser veredelte 6 Stücke nach unverkennbarem Gusto der Cuisine Francaise Electronique. Viel Synthetik, ein wenig Breakdance und eine satte Portion Vocoder über die Stimme. Heraus kam unter anderem die schon vorab erschienene Hammersingle "Music" mit dem sexy Captain-Future-Groove. Sie bildet zusammen mit den anderen 5 Mirwais-Tracks eine 6-gängige Schlemmerorgie für Tanzsüchtige und bringt nach Madonnas Aussage "Bourgoisie und Rebellen" zusammen auf die Tanzfläche. Insgesamt eine Anschaffung, die den Gehörgang erfreut, und wer auf den synthetischen Retro-Sound der 80er Jahre steht, der sollte sich dazu gleich die "Production" von Mirwais leisten. |laut.de}}

Charts


Album
Die höchsten Chartplatzierungen in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Kanada, Australien, Großbritannien und den USA, sowie weltweite Verkäufe. {| class="prettytable" |----- bgcolor="#efefef" ! width="28" rowspan="2"| Jahr ! width="200" rowspan="2"| Titel ! colspan="8"| '''Chart-Positionen''' ! width="210" rowspan="2"| Anmerkung |- |----- bgcolor="#efefef" |  '''DE'''   |  '''CH'''   |  '''AT'''   |  '''FR'''   |  '''CA'''   |  '''AU'''   |  '''GB'''   |  '''US'''   |- |----- bgcolor="#f0f0ff" |2000 |'''Music''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |2 |'''1''' |'''1''' |Erstveröffentlichung: 19. September 2000
Verkäufe weltweit: 15,0 Mill. |- |}

Singles
Die höchsten Chartplatzierungen in Deutschland ('''DE'''), der Schweiz ('''CH'''), Österreich ('''AT'''), Frankreich ('''FR'''), Italien ('''IT'''), Schweden ('''SW'''), Spanien ('''SP'''), Großbritannien ('''GB'''), Kanada ('''CA'''), Australien ('''AU'''), Japan ('''JP'''), USA Billboard Hot Dance Music/Club Play ('''US Dance'''), Billboard Singles Sales ('''US Sales'''), Billboard Hot 100 ('''US Hot 100''') und den Eurochart Hot 100 Singles ('''EU'''), sowie weltweite Verkäufe und Regisseure der Videos. {| class="prettytable" |----- bgcolor="#efefef" ! width="28" rowspan="2"| Jahr ! width="265" rowspan="2"| Titel ! colspan="15"| '''Chart-Positionen''' ! width="110" rowspan="2"| Verkäufe
weltweit ! width="270" rowspan="2"| Anmerkung |- |----- bgcolor="#efefef" !align="center" valign="top" width="40"| '''DE'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''CH'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''AT'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''FR'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''IT'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''SW'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''SP'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''GB'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''CA'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''AU'''   !align="center" valign="top" width="40"| '''JP'''   !align="center" valign="top" width="40"|'''US'''
Hot100''' !align="center" valign="top" width="40"|'''US'''
'''Sales''' !align="center" valign="top" width="40"|'''US'''
'''Dance''' !align="center" valign="top" width="40"| '''EU'''   |- |----- bgcolor="#f0f0ff" |2000 |'''American Pie''' 1
„Music“ |'''1''' |'''1''' |3 |8 |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |2 |29 2 |n.v. |'''1''' |'''1''' |2,5 Mio. |Erstveröffentl. 19. Februar 2000
Video: Philip Stölzl |- |2000 |'''Music'''
„Music“ |2 |'''1''' |5 |8 |'''1''' |2 |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |'''1''' |3,5 Mio. |Erstveröffentl. 12. August 2000
Video: Jonas Åkerlund |- |----- bgcolor="#f0f0ff" |2000 |'''Don't Tell Me'''
„Music“ |22 |10 |12 |16 |2 |11 |2 |4 |'''1''' |7 |11 |4 |'''1''' |'''1''' |2 |2,1 Mio. |Erstveröffentl. 9. Dezember 2000
Video: Jean-Baptiste Mondino |- |2001 |'''What it Feels Like for a Girl'''
„Music“ |16 |11 |26 |40 |3 |22 |'''1''' |7 |2 |6 |22 |23 |9 |'''1''' |8 |1,0 Mio. |Erstveröffentl. 5. Mai 2001
Video: Guy Ritchie |- |} *1 Erstmals veröffentlicht auf dem Soundtrack „The Next Best Thing“ („Ein Freund zum Verlieben“). *2 Nicht kommerziell in den USA veröffentlicht. Platzierung über Airplay und Importe. * Die Promosingle "'''Impressive Instant'''" konnte sich auf Platz eins der US-amerikanischen "Billboard Hot Dance Music/Club Play Charts" platzieren.

Siehe auch
*Madonna (Künstlerin) Madonna *Madonna/Diskografie *Madonna/Auszeichnungen {{Navigationsleiste Madonna-Alben}} Kategorie:Album (Pop) bg:Music (албум) en:Music (Madonna album) es:Music fi:Music hu:Music (Madonna album) it:Music (album) ja:ミュージック (マドンナ) nl:Music (album van Madonna) pl:Music (album) pt:Music ru:Music

*** Shopping-Tipp: Music




[Der Artikel zu Music stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Music zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite