W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Mushishi

*** Shopping-Tipp: Mushishi

'''Mushishi''' (Japanische Schrift jap. 蟲師) ist eine fortlaufende Manga-Serie der japanischen Mangaka Zeichnerin Yuki Urushibara, die sich dem Seinen-Genre zuordnen lässt. Sie erscheint seit 1999 und umfasst bislang über 1.500 Seiten. ''Mushishi'' wurde 2005 als Anime-Fernsehserie und 2006 als Realfilm umgesetzt.

Handlung
In einer Welt, die in etwa dem Japan Anfang des 20. Jahrhunderts ähnelt, existieren Wesen weder tierischer noch pflanzlicher Natur. Die Lebewesen, denen man eine große Verbindung zur Natur nachsagt, werden ''Mushi'' (蟲, übersetzt „Insekt“) genannt. Das Zusammenleben von Menschen und Mushi erweist sich oft als problematisch. Die Mushi sind für die meisten Menschen unsichtbar, die wenigen, die sie sehen können, reisen oft als ''Mushishi'' durch die Welt und versuchen den Menschen, die durch Mushi verursachte Probleme haben, zu helfen. Der weißhaarige Ginko (ギンコ), der durch ein Mushi in seiner Kindheit ein Auge verloren hat, arbeitet als Mushishi und begegnet auf seinen Reisen verschiedenen Menschen und Mushi.

Veröffentlichungen
Yuki Urushibara zeichnete 1998 eine Kurzgeschichte mit dem Titel ''Mushishi'', sandte diese dem japanischen Manga-Magazin Afternoon zu und erhielt daraufhin den Afternoon Shiki-Preis. Nach Erscheinen der Kurzgeschichte entschied sie sich, die Kurzgeschichte zu einer längeren Manga-Serie auszubauen. Ab 1999 wurde ''Mushishi'' in in sich abgeschlossenen Einzelkapiteln, die alle eine Geschichte über jemanden mit Problemen mit Mushi zeigen, im vierteljährlich erscheinenden Manga-Magazin Afternoon Season Z?kan. Nachdem ''Afternoon Season Z?kan'' 2002 eingestellt worden war, wechselte die Manga-Serie ins auflagenstärkere „Hauptmagazin“ ''Afternoon'', das sich monatlich über 130.000 mal verkauft, und wird seitdem dort veröffentlicht. ''Mushishi'' entwickelte sich schnell zu eine der beliebtesten Serien des Magazins, in dem unter anderem auch Hiroaki Samuras ''Blade of the Immortal'' und Kosuke Fujishimas ''Oh! My Goddess'' erscheinen. Der K?dansha-Verlag fasste die Einzelkapitel ab November 2000 in Sammelbände zusammen, von denen bislang sieben erschienen sind. (Stand: September 2006) Die Manga-Serie wird ins Englische übersetzt.

Erfolg und Auszeichnungen
Die ersten sieben Sammelbände verkauften sich in Japan bis etwa Juli 2006 über 2,5 Millionen mal. http://www.sponichi.co.jp/entertainment/news/2006/07/26/02.html Yuki Urushibara wurde für ''Mushishi'' 2003 mit dem Media Arts Award als ''Preis für Exzellenz'' und 2005 mit dem Kodansha-Manga-Preis in der Kategorie „Allgemeines“ ausgezeichnet.

Verfilmungen
Von 22. Oktober 2005 bis 12. März 2006 wurden auf dem japanischen Fernsehsender Fuji TV zwanzig Episoden einer Anime-Serie auf Basis des Mangas erstausgestrahlt. Je eine weitere Episode erschien von Mai bis Juni 2006 auf der sechsteiligen DVD-Veröffentlichung der Serie. Die Anime-Serie, auf den ersten 26 Einzelkapiteln des Mangas basiert, entstand im Animationsstudio Artland (Studio) Artland und wurde vom ''Mushishi Production Committee'' produziert. Regie bei der Serie führte Hiroshi Nagahama. Die Rolle des ''Ginko'' in der Zeichentrickserie sprach Yuto Nakano. Das englischsprachige Titellied, ''The Sore Feet Song'', stammt vom Briten Ally Kerr. Die Anime-Serie gewann 2006 bei der fünften Tokyo International Anime Fair in den Kategorien ''Beste Fernsehserie'' und ''Bestes Szenenbild''. Katsuhiro Otomo, bekannt für die Regie bei Anime-Filmen wie ''Akira (Manga) Akira'' und ''Steamboy'', führte Regie bei einer 131-minütigen Realverfilmung des Mangas. Der Film, der auf den Manga-Kapiteln 7, 12 und 20 basiert, feierte seine Premiere am 7. September im Wettbewerb der 63. Internationale Filmfestspiele von Venedig 63. Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Die Hauptrolle spielte Joe Odagiri.

Weblinks

- Offizielle Webpräsenz zur Anime-Serie (japanisch)
- Offizielle Website von Fuji TV zur Anime-Serie (japanisch)

Quellen
Kategorie:Manga Kategorie:Anime en:Mushishi es:Mushishi fr:Mushishi ja:蟲師 ko:충사 nl:Mushishi pt:Mushishi zh:蟲師

*** Shopping-Tipp: Mushishi




[Der Artikel zu Mushishi stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Mushishi zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite