W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Mehrwertdienst

*** Shopping-Tipp: Mehrwertdienst

Ein '''Mehrwertdienst''' (engl. '' value added service'') ist in der öffentlichen Telekommunikation ein Dienst, der auf einem Basisdienst beruht, zusätzliche Leistungen bietet und dadurch auch eine zusätzliche Einnahmequelle bieten kann. Das Aufkommen der Mehrwertdienste wurde von einem stärkeren Einsatz von Audiotex begleitet.

Beispiele für Mehrwertdienste
*R-Gespräch :Bei R-Gesprächen zahlt der Angerufene die Kosten für den Anruf. *Shared-Cost-Dienst *Fax Telefax :Der Basisdienst für Telefax ist das Telefonnetz. Im Telefonnetz selbst sind für die Vermittlung von Telefaxen nur geringfügige zusätzliche technische Leistungsmerkmale erforderlich, und das auch nur für Integrated Services Digital Network ISDN-Telefax. *Telefonauskunft :Auch hier wird der vorhandene Dienst, nämlich die in Datenbanken für die Gebührenerfassung der Fernsprechteilnehmer vorhandenen Teilnehmerinformationen (zum Beispiel Fernmeldekontonummer, Name, Adresse) genutzt, um einen zusätzlichen Dienst zu bieten, der weitere Einnahmen ermöglicht. *Tele-Dialog Tele-Dialog / TED *Televoting

Deutschland
Eine ''Servicerufnummer'' ist ein Dienst des Intelligentes Netz Intelligenten Netzes (IN). Für Servicerufnummern verwendete Dienstekennzahlen sind: * 0800 auch bekannt als "Free Call"; der Angerufene übernimmt die Gesprächskosten * 0700 für Rufweiterleitung auf beliebige Anschlüsse (Festnetz, Mobilfunk oder Fax), bekannt als "persönliche Rufnummer" * 0180 auch bekannt als "Shared-Cost-Dienst" * 09001 für kostenpflichtige Informationsdienste * 09003 für kostenpflichtige Unterhaltungsdienste * 09005 für kostenpflichtige sonstige Dienste einschließlich Erotik * 09009 für kostenpflichtige Dialer (Interneteinwahlprogramme) * 0190 teilweise auch als "Premium Rate" genannt (am 31. Dezember 2005 ausgelaufen) * 0137 MABEZ (Televoting und Gewinnspiele) * 0138 * 118yx Telefonauskunft * 01191 Zeitansage Ein Teil der anfallenden Gebühren wird dabei dem Angerufenen, meist ein Informations- oder Unterhaltungsanbieter, gutgeschrieben. Die Informations- und Unterhaltungsangebote sind sehr vielseitig: Vom deutschen Wetterdienst oder den aktuellen Börsenkurs Börsenkursen bis zu Telefonsex wird fast alles angeboten. Auch im Internet wird diese Form der variablen Abrechnung genutzt. Teils legal und bequem bei wahlweisem Internetzugang, teils durch sogenannte Dialer, die sich widerrechtlich einwählen können oder dem Opfer einen sehr günstigen Tarif vortäuschen und unverhältnismäßig hohe Telefonrechnungen schaffen können. Die Vorwahl 0190 hatte sich vor allem durch Erotikdienste einen Namen gemacht. Viele Dialer stellten über ein Modem oder eine Integrated Services Digital Network ISDN-Leitung die Verbindung zum DialIn-Server her. Von hier erhielt der User nun den Inhalt der Homepage Website. Brach die Verbindung ab, konnte keine Seite mehr geladen werden. Telefongesellschaften benutzten die 0190-0 als "Billigvorwahl", um über sie Gespräche per Call-by-Call zu ermöglichen (siehe auch Teltarif.de). 0190-Rufnummern wurden nur bis zum 1. April 2003 vergeben, konnten aber noch bis zum 31. Dezember 2005 genutzt werden. Die "Nachfolger" sind 09001, 09003, 09005 und 09009 - hier kann der Betreiber auch einen sehr hohen, einmaligen Betrag erhalten und über die Telefonrechnung des Anrufers abrechnen lassen. Beispielsweise kann durch diese Methode ein Code abgerufen werden, den man telefonisch erhält und dann zum Download einer kostenpflichtigen Software verwenden kann.

Missbrauch
Häufig werden Verbraucher durch unaufgeforderte Zusendungen von Fax, SMS, E-Mail etc. oder Anruf (insbesondere mittels so genannter Lockanrufe) animiert, kostenpflichtige Nummern zu wählen bzw. zurückzurufen, oder Nummern werden durch Dialer automatisch angewählt. Seit dem 15. August 2003 ist es Aufgabe der Bundesnetzagentur, gegen Missbrauch vorzugehen. Die Bundesnetzagentur kann missbräuchlich genutzte Rufnummern sperren, Rechnungslegung und Inkasso untersagen und Bußgelder verhängen. Allerdings gelingt es der Behörde mit diesem Instrumentarium bisher nicht, Missbrauch vollständig zu unterbinden. Bei Sperrung einer Rufnummer können die Betreiber beispielsweise einfach auf andere Nummern ausweichen. Bei missbräuchlicher Nutzung versuchen die Anbieter oft zu verschleiern, dass es sich um Mehrwertdienst-Rufnummern handelt, indem beispielsweise eine Call-by-call-(Billig-)Vorwahlnummer vorangestellt und die Zahlenreihe so gruppiert wird, dass der Laie nicht auf den ersten Blick sehen kann, dass es sich um eine 0900er-Rufnummer handelt. Wenn zudem gegen die Preisangabepflicht verstoßen wird, entsteht jedoch kein Zahlungsanspruch gegen den Anrufer. Häufig werden auch andere Servicerufnummern wie 0137-Telewahl oder Telefonauskunftsnummern für kostenpflichtige Unterhaltungsangebote missbraucht, um die für 0900er-Nummern geltenden Schutzmaßnahmen zu umgehen. Häufig werden 0900er-Nummern auch per Telefon-Spam beworben, indem dem Angerufenen per automatischer Ansage erklärt wird, dass er einen Geldpreis gewonnen habe, den er telefonisch abrufen müsse.

Österreich
* 0800 - kostenlos (früher nicht möglich) * 0804 - Online-Dienste (Abrechnung über Internet-Provider) * 0810 - maximal 7 Cent pro Minute (früher 0660 "zum Ortstarif") * 0820 - maximal 14 Cent pro Minute * 0900 - allgemeine Mehrwertdienste (früher 045x) * 0930 - Erotik (früher 045x)

Schweiz
* 0800 - kostenlos, auch bekannt als Freecall * 0840 - Gebührenteilungsnummern * 0842 - Gebührenteilungsnummern * 0844 - Gebührenteilungsnummern * 0848 - Mehrwertdienstnummern: einheitlicher Tarif, unabhängig vom Ort innerhalb der Schweiz * 0878 - Mehrwertdienstnummern: einheilticher Tarif, ehemals 'One Number' * 090x - allgemeine Mehrwertdienste: Business Nummern, Helpdesks, etc. * 0901 - Unterhaltung * 0906 - Erotik Mehr Details unter Telefonvorwahl (Schweiz)#08x Telefonvorwahl (Schweiz).

Weblinks

- Nachricht 0190 wird abgeschaltet
- Bundesnetzagentur
- www.dialerschutz.de – Infoseite rund um den Schutz vor Dialern
- www.mehrwertdienste-recht.de - Juristische Informationen unter der Rubrik "Grundlagen" inkl. ausführlicher Linksammlung
- 0190 Alarm – Kostenlose Schutzsoftware
- www.computerbetrug.de - Eine der führenden Seiten gegen Computerbetrug und Dialermissbrauch
- www.mehrwertdiensteundrecht.de - Zahlreiche Aufsätze und Urteile zu den rechtlichen Problemen bei Mehrwertdiensten Kategorie:Telekommunikation Kategorie:Vermittlungstechnik en:Premium-rate telephone number ja:ダイヤルQ2 lmo:Còdes d'àrea 901 (Nord Amèrica)

*** Shopping-Tipp: Mehrwertdienst




[Der Artikel zu Mehrwertdienst stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Mehrwertdienst zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite