W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Mamanuca

*** Shopping-Tipp: Mamanuca

Bild:Mamanuca.jpg thumb|200px|Mamanuca InselgruppeBild:Mamanuca1.jpg thumb|200px|Mamanuca Inselgruppe; eine der zahlreichen Koralleninseln '''Mamanuca''' (gesprochen Mama-Nutha mit englischem „th“) ist ein zu Fidschi gehörender Archipel. Er erstreckt sich westlich der Hauptinsel Viti Levu, im Anschluss an die Yasawa-Gruppe. Durch die Lage an der Lee Leeseite von Viti Levu ist das Klima sehr trocken, mit einer hohen Zahl von Sonnenstunden. Die Durchschnittstemperatur beträgt über das Jahr relativ gleichbleibend 25 °C. Die Inselgruppe umfasst etwa ein Dutzend kleine Inseln Vulkan vulkanischen Ursprungs, die bergig und teilweise arides Klima arid sind sowie zahlreiche flache Koralle Koralleninseln, dicht mit Palmen und anderer tropischer Vegetation bewachsen und von weißen Ständen umgeben. Die größte Insel ist ''Malolo'', die mit der Nachbarinsel ''Malolo Lailai'' durch den selben Korallensockel verbunden ist und sich bis zu 750 Meter über den Meeresspiegel erhebt. Auf den beiden größeren Inseln ''Mana'' und ''Malolo'' befinden sich kleine Dörfer. Die Mamanucas sind ein viel besuchtes Tourist Touristenziel der Fidschis. Auf nahezu allen Inseln, auch den kleinsten, sind Ferienhotels, überwiegend der oberen Preisklasse mit einer entsprechenden Infrastruktur. Die Hotels bieten alle Arten von Wassersport an. ''Malolo Lailai'' hat einen Yachtclub mit einer bekannten Marina (Hafen) Marina, die bei Weltumseglern sehr beliebt ist. Urlaubsziel von Surfen Surfern sind besonders die Inseln ''Namotu'' and ''Tavarua'' im Süden der Gruppe. Die Korallenriffe der Mamanucas sind ein attraktives Ziel für Sporttaucher. Man sieht hier Delfine, Haie (zahlreiche Weißspitzenriffhaie), Manta Mantarochen, Meeresschildkröten und unzählige Arten von bunten Korallenfischen. Erreichbar sind die Mamanucas per Schiff, Wasserflugzeug oder Hubschrauber. Von Denarau auf Viti Levu verkehrt eine fahrplanmäßige Fähre. Vom "Nadi Airport" auf der Hauptinsel Viti Levu werden die Inseln ''Mana'' und ''Malolo Lailai'', die über Airstrips verfügen, mit kleinen Propellermaschinen regelmäßig angeflogen. Für Europa entdeckt wurden die Mamanucas vermutlich von Kapitän William Bligh, der mit einigen Mannschaftsmitgliedern bei der Bounty (Schiff und Meuterei) Meuterei auf der Bounty in einer Barkasse ausgesetzt wurde. Er machte sich mit dem kleinen Beiboot auf die 48-tägige Reise zur Insel Timor. Der Kurs führte zwischen den Yasawas und den Mamanucas hindurch. Trotz der Strapazen schaffte er es, eine Karte des durchquerten Inselgebietes zu zeichnen. Die erste systematische Vermessung der Mamanucas führte die United States Exploring Expedition (US Ex. Ex.) unter der Leitung von Charles Wilkes im Juli 1840 durch. Die dabei erstellten Karten waren so zuverlässig, dass sie noch im 2. Weltkrieg benutzt wurden. Auf der Insel Malolo kam es zu einem Konflikt mit den Bewohnern, bei dem zwei Offiziere der Expedition, darunter der Neffe von Wilkes, und mehrere Fidschianer getötet wurden. Wilkes befahl daraufhin das im Norden der Insel liegende Dorf Arro anzugreifen, niederzubrennen und die Pflanzungen zu verwüsten. Bei diesen Racheakt wurden zahlreiche Einwohner - Männer, Frauen und Kinder - getötet. Wilkes entführte den Häuptling Veidovi, den er als „Anschauungsstück“ mit in die USA nehmen wollte. Der Fidschianer starb jedoch auf der Rückfahrt.

Weblink
[http://www.divefiji.com/mamanucar.html Infoseite für Taucher über die Mamanucas] Kategorie:Inselgruppe (Australien und Ozeanien) Kategorie:Inselgruppe (Pazifischer Ozean) Kategorie:Fidschi cs:Souostroví Mamanuca en:Mamanuca Islands

*** Shopping-Tipp: Mamanuca




[Der Artikel zu Mamanuca stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Mamanuca zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite