W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


M-26-7

*** Shopping-Tipp: M-26-7

Bild:M-26-7.svg thumb|Flagge der ''Bewegung des 26. Juli'' Bild:DirkvdM 26 julio.jpg thumb|Flagge der ''Bewegung des 26. Juli'' in [[Cienfuegos]] '''M-26-7''', die Abkürzung für '''Movimiento 26 de Julio''' (deutsch: ''Bewegung des 26. Juli''), war der Name der von Fidel Castro geführten Organisation während der Kubanische Revolution kubanischen Revolution. Die Bezeichnung geht auf das Datum des Angriffs auf die Moncada-Kaserne in Santiago de Cuba am 26. Juli 1953 zurück. Der Angriff unter Führung von Fidel Castro scheiterte zwar, doch gilt dieses Datum als Ausgangspunkt der siegreichen kubanischen Revolution gegen das autoritäre Fulgencio Batista Batista-Regime. Noch heute ist der 26. Juli Nationalfeiertag in Kuba. Obwohl zu hohen Haftstrafen verurteilt, kamen die ''Moncadistas'' nach einer massiven Kampagne für ihre Freilassung am 15. Mai 1955 im Zuge einer Amnestie Generalamnestie nach nur zwei Jahren Haft wieder frei. Noch auf Kuba reorganisierten sich die Anhänger der revolutionären Bewegung um Fidel Castro bereits am 12. Juni 1955 als M-26-7. Die Strategie war der bewaffnete Kampf durch kleine geheime Zellen im Untergrund, die über das ganze Land verstreut waren. Frank País wurde als nationaler Chef der Untergruppe ''Aktion und Sabotage'' zum Anführer im Untergrund auf Kuba; weitere AktivistInnen vor Ort waren neben Frank País:, Raúl Pujol, Celia Sánchez, Haydée Santamaría, Aldo Santamaría, Vilma Espín. Fidel Castro und andere ''Moncadistas'' gingen zunächst ins Exil. Am 7. Juli 1955 kam Fidel Castro in Mexiko an, wo er die bewaffnete Expedition zurück nach Kuba plante und vorbereitete. Dort traf er auch auf Ernesto Che Guevara. Am 26. November 1956 brachen 82 Revolutionäre - darunter die ''Moncadistas'' Fidel und Raúl Castro, Juan Almeida, Ramiro Valdés, neu hinzu kamen u.a. die späteren ''comandantes'' Che Guevara und Camilo Cienfuegos - von Tuxpan (Veracruz) Tuxpan (Mexiko) mit der Yacht "Granma" nach Kuba auf, wo sie am 2. Dezember 1956 ankamen. Nach über zwei Jahren Guerillakampf gegen die zahlenmäßig weit überlegene und von den USA unterstützte Batista-Armee flüchtet der Diktator Batista schließlich am 1. Januar 1959 aus Kuba. Im Laufe des Jahres 1957 wurde für die Guerilla in der Sierra Maestra auch die Bezeichnung Rebellenarmee gebräuchlich. Nach seinem Sieg fusionierte das M-26-7 zunächst im Juli 1961 mit der ''Sozialistischen Volkspartei'' (Partido Socialista Popular (PSP), geführt von Blas Roca) und dem Revolutionäres Direktorium des 13. März Revolutionären Direktoriums des 13. März (geführt von Faure Chomón) zu den sogenannten ''Integrierten Revolutionären Organisationen'' Kubas (Organizaciones Revolucionarias Integradas (ORI)). Aus den ORI wurde am 26. März 1962 die ''Vereinigte Partei der Kubanischen Sozialistischen Revolution'' (Partido Unido de la Revolución Socialista de Cuba (PURSC)), aus der am 3. Oktober 1965 schließlich die ''Kommunistische Partei Kubas'' (PCC) hervorging.

Siehe auch
* Geschichte Kubas, Kubanische Rebellenarmee

Literatur
*Ernesto Che Guevara, 2002: ''Pasajes de la Guerra Revolucionaria. Cuba 1959-1969''. Reimpresión La Habana. Kategorie:Geschichte Kubas M-26-7 da:26. juli-bevægelsen el:Κίνημα της 26ης Ιουλίου en:26th of July Movement es:Movimiento 26 de Julio fa:جنبش ۲۶ ژوئیه fi:26. heinäkuuta -liike it:Movimento del 26 di luglio nl:Beweging van de 26ste Juli no:26. juli-bevegelsen pl:Ruch 26 Lipca ru:Движение 26 июл? sv:26 juli-rörelsen tr:26 Temmuz Hareketi

*** Shopping-Tipp: M-26-7




[Der Artikel zu M-26-7 stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels M-26-7 zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite