W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


M

*** Shopping-Tipp: M

{{Dieser Artikel| behandelt vor allem Herkunft, Darstellung und Aussprache des Buchstabens M. Die verschiedenen Bedeutungen dieses Zeichens finden sich unter M (Begriffsklärung)}} {{Zeichen|Mm}}'''M''' bzw. '''m''' (gesprochen: [ɛm]) ist der 13. Buchstabe des Lateinisches Alphabet lateinischen Alphabets und ein Konsonant. Der Buchstabe M hat in deutschen Texten eine durchschnittliche Häufigkeit von 2,53%. Er ist damit der Buchstabenhäufigkeit 14.-häufigste Buchstabe in deutschen Texten.

Herkunft
{| align="center" border="0" cellpadding="5" |align="center" width="130px"|Bild:Proto-semiticM-01.png Proto-semitisches Wasser-Symbol |align="center" width="130px"|Bild:PhoenicianM-01.png Phönizisches Mem |align="center" width="130px"|Bild:Mu uc lc.svg 64px|Griechisches My |align="center" width="130px"|Bild:EtruscanM-01.png Etruskisches M |align="center" width="130px"|Bild:RomanM-01.png Lateinisches M |- |align="center" valign="top" width="130px"|Proto-semitisches
Wasser-Symbol |align="center" valign="top" width="130px"|Phönizisches Memm |align="center" valign="top" width="130px"|Griechisches My |align="center" valign="top" width="130px"|Etruskisches M |align="center" valign="top" width="130px"|Lateinisches M |} Im Proto-Semitisches Alphabet proto-semitischen Alphabet stellt der Buchstabe eine Wellenlinie dar und steht für Wasser. Im Phönizisches Alphabet phönizischen Alphabet wurde daraus der Buchstabe Mem (Hebräisch) Mem (Wasser). Zur besseren Schreibung - von rechts nach links - wurde die Wellenlinie rechts mit einem Anstrich versehen. Mem stand für den Lautwert [m]. Der Lautwert des Buchstabens blieb bei allen späteren Übernahmen des Alphabets durch andere Völker gleich. Das Mem wurde in das Griechisches Alphabet griechische Alphabet als My übernommen. Zu Beginn wurde es ebenso wie Mem mit einem Anstrich geschrieben, bis zum klassisch-griechischen Alphabet wurde allerdings auch die linke Seite nach unten gezogen. Möglicherweise ist dafür der Wechsel der Schreibrichtung auf von links nach rechts verantwortlich, allerdings kommt auch ein Wechsel der Schreibwerkzeuge als Ursache in Frage. In das etruskische Alphabet wurde noch die frühgriechische Variante des Buchstabens übernommen, die Mem ähnelt. Die Lateiner übernahmen erst die etruskische Variante, allerdings adaptierten sie ihn später ebenso wie die Griechen mit einem Anstrich links. ''Siehe auch:'' Abkürzung, Akronym, beginnend mit dem Buchstaben '''M''' oder '''m''' * Funkalphabet

Weblinks
{{Commons|M}} {{Wiktionary|M}} {{Wiktionary|m}}
- http://www.wam.umd.edu/~rfradkin/alphapage.html
- http://www.ancientscripts.com/greek.html {{Navigationsleiste Lateinisches Alphabet}} Kategorie:Abkürzung Kategorie:Schriftzeichen als:M ar:M arc:M az:M bs:M ca:M co:M cs:M da:M el:M en:M eo:M es:M et:M eu:M fi:M fr:M (lettre) gd:M gl:M he:M hr:M hu:M ilo:M is:M it:M ja:M ko:M kw:M la:M nl:M (letter) nn:M no:M nrm:M pl:M pt:M ro:M ru:M (латиница) simple:M sl:M sv:M tl:M tr:M vi:M yo:M zh:M zh-min-nan:M

*** Shopping-Tipp: M




[Der Artikel zu M stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels M zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite