W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Lahnung

*** Shopping-Tipp: Lahnung

Bild:Lahnung.jpg thumb|250px|Lahnungen im Wattenmeer dienen dem Küstenschutz und der Landgewinnung. Bild:Auguste viktoria koog vorland.jpg thumb|Fortgeschrittene Landgewinnung mit zwei Lahnungsfeldern Unter einer '''Lahnung''' versteht man eine Uferschutzanlage. Es handelt sich meist um doppelte Holzpflockreihen werden mit dazwischengeschnürtem Gestrüpp, so genannte Faschinen, im Uferbereich in das Meer gebaut. Die Lahnungen werden durch Graben, sogenannte Grüppen entwässert. Mit diesen Bauwerken werden Bereiche, die zur Seeseite eine Öffnung besitzen, geschaffen um die Strömungsverhältnisse zu beruhigen und somit die Sedimentation und Schlick Aufschlickung zu fördern. Auf diese Art und Weise des Küstenschutzes soll bei Sturmfluten der Angriff der See gegen Deiche und Salzwiesen abgeschwächt werden. Häufig werden Lahnungen im Uferbereich des Wattenmeeres gebaut. Hier findet sich oft das wertvolle Watt (Küste) Schlickwatt. Vor einen Schardeich wird ein erstes Lahnungsfeld gebaut, in dem sich erste Sedimente ablagern. Ist dieses erfolgt, kommt ein zweites Feld dazu. Dort lagern sich Sedimente ab, während im ersten Feld erste Pflanzen anwachsen. Schließlich wird ein drittes Feld errichtet, dass die Funktion des zweiten übernimmt, das zweite wird zur Anwachszone, das ursprüngliche Lahnungsfeld wird zum DeichvorlandPetra Witez: "Abschlussbericht zum Forschungsvorhaben MTK 0608 (03 KIS 3160): Programme zur langfristigen Erhaltung des Wattenmeers - Prowatt", Hrsg. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung Laboe 2002 S. 32ff..

Anmerkungen


Siehe auch
{{Wiktionary|Lahnung}} *Buhne *Landgewinnung Kategorie:Wasserbau da:Slikgård




[Der Artikel zu Lahnung stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Lahnung zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite