W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


K-Wagen (Großkampfwagen)

*** Shopping-Tipp: K-Wagen (Großkampfwagen)

{{Infobox Panzer|image | name=K-Wagen (Großkampfwagen) | bild=Bild:German K Panzerkampfwagen 1918.jpg 300px|K-Wagen (Großkampfwagen) | bildlegende=K-Wagen (Großkampfwagen) | länge=13 | breite=6,1 | höhe=3 | gewicht=150 | fahrwerk= | straße=8 | gelände= | reichweite= | hauptwaffe=4 Bordkanonen 7,7 cm | sekundärwaffen=7 MG 08 | panzerung=30 | antrieb=2 x V6 Daimler | ps=1300 | kW= | besatzung=27 (Kommandant, Artillerieoffizier, 2 Fahrer, 2 Maschinisten, 12 Kanoniere, 8 Maschinengewehrschützen, 1 Signalist) }} Der '''K-Wagen''' (Großkampfwagen) war ein Deutschland deutsches Panzerprojekt aus dem Erster Weltkrieg Ersten Weltkrieg.

Geschichte
Seine Entwicklung wurde bereits vor Fertigstellung der ersten A7V begonnen. Der Auftrag wurde am 31. März 1917 erteilt, und der Bau des K-Wagens erfolgte bei Wegmann & Co. in Kassel. Er sollte ursprünglich ca. 13 m lang und mehr als 100 t schwer sein, von zwei Motoren von je 200 PS angetrieben werden und eine Besatzung von 27 Mann haben (Kommandant, Artillerieoffizier, zwei Fahrer, zwei Maschinisten, zwölf Kanoniere, acht Maschinengewehrschützen und ein Signalist). Die Panzerung sollte bis zu 3 cm betragen. Als Bewaffnung waren vier 77 mm Kanonen und sieben Maschinengewehre vorgesehen (erst plante man zwei Flammenwerfer). Im Laufe der Entwicklung stieg das Gewicht auf 140 bis 150 t, die Motorisierung wurde auf je 650 PS erhöht. Durch eine Verkürzung des Fahrzeugs wurde das Gewicht wieder auf 120 t reduziert. Durch ständige Verzögerung wurde keines der 10 geplanten Fahrzeuge fertiggestellt. Eins war fast zur Auslieferung gelangt und ein weiteres war fast fertig, jedoch ohne Motoren. Beide Fahrzeuge mussten auf Anordnung der Alliierten verschrottet werden.

Siehe auch
*Panzermodelle des Ersten Weltkrieges

Literatur
* Wolfgang Schneider und Rainer Strasheim: Waffen-Arsenal Band 112 ''Deutsche Kampfwagen im 1. Weltkrieg'', Podzun-Pallas Verlag GmbH, 1988, ISBN 3-7909-0337-X {{Navigationsleiste Panzermodelle des Ersten Weltkrieges}} Kategorie:Kampfpanzer Kategorie:Militär (Deutsches Reich) Kategorie:Militärgeschichte (Erster Weltkrieg) bg:K-Wagen en:K Panzerkampfwagen it:K-Wagen (carro armato) nl:K-Wagen




[Der Artikel zu K-Wagen (Großkampfwagen) stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels K-Wagen (Großkampfwagen) zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite