W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


K-Car

*** Shopping-Tipp: K-Car

{{Lückenhaft|…da fehlt doch einiges}} Als '''Kei-Cars''' werden in Japan Kleinstwagen, ähnlich dem europäischen Smart Fortwo, bezeichnet. Kei-Cars machen etwa ein Drittel der Neuzulassungsstatistik Japans; sie dürfen höchstens 3,339 Meter lang und 1,475 Meter breit sein und müssen die 660-ccm-Norm erfüllen, um das gelbe Nummernschild und damit einen kräftigen Steuerabschlag zu erhalten. Trotz der geringen Außenmaße sind die K-Cars in verschiedenen Karosserieformen, vom Kleinwagen über den Microvan bis zum Geländewagen, erhältlich. Auch die Ausstattung umfasst Dinge, die man in einem Kleinstwagen nicht erwarten würde. So wird der in Japan unter dem Namen Daihatsu Mira Mira gebaute Daihatsu Cuore u. a. auch mit Allradantrieb, Abstandsradar, ESP, DVD-Navigation, Xenonscheinwerfern und allerlei Airbags angeboten. Zudem wurden turbogeladene Kleinstmotoren entwickelt, die die Hubraumbeschränkung einhielten und trotzdem eine beachtliche PS-Leistung bieten. In Deutschland sind der Daihatsu Cuore, Daihatsu Copen Copen und Daihatsu Trevis Trevis die einzigen K-Cars, die angeboten werden. Kategorie:Automobilbauart en:Kei car it:Vetture Keicar ja:軽自動車 ko:경??차 pt:Kei car http://www.luk-korbmacher.de/Autos/Honda/Keicars/keicars.htm




[Der Artikel zu K-Car stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels K-Car zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite