W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


K-1

*** Shopping-Tipp: K-1

'''K-1''' ist ein Vollkontaktkampfsport. Das Reglement des K-1 entstand in den 1980er Jahren. Es sind verschiedene Techniken aus Karate, Taekwondo, Muay Thai, Kickboxen, Boxen und anderen Kampfsportarten zulässig. Nicht zulässig sind Clinchen, Bodenkampf oder der Einsatz der Ellenbogen. K-1 ist keine eigene Stilrichtung wie z.B. Karate. Es messen sich im K-1 Kämpfer verschiedener Stilrichtungen. So kann es zu einem Kampf zwischen einem Thaiboxer gegen einen Boxer kommen. K-1-Kämpfe sind im Normalfall auf 3 Runden festgelegt. Die Schiedsrichter können jedoch, falls es die Urteilsfindung erleichtert, den Kampf um bis zu 2 Runden auf 5 Runden verlängern. Dies hat zur Folge, dass die Kämpfe stets energiegeladen sind und wenige Längen aufweisen. Zudem ist es auch für die Gesundheit der Kämpfer besser. Es gibt aber auch Superfights, welche auf 5 Runden angesetzt sind. Neben den normalen K-1-Kämpfen gibt es noch zwei weitere K-1-Varianten: *''K-1 MAX'': Gewichtslimit liegt bei 70.5 kg. Regel wie beim K-1 *''K-1 Hero's'': Hier gelten Gemischte Kampfkünste MMA-Regeln, das heißt Clinchen, Bodenkampf und Einsatz der Ellenbogen erlaubt. Das größte K-1-Turnier der Welt, K-1 World Grand Prix Finale, findet einmal jährlich in Tokio statt. Das erste deutsche K-1 Finale ("German K-1 Final 2005") fand am 29. Oktober 2005 in Koblenz statt. K-1-Turniere verlaufen im Allgemeinem so, dass die Kämpfer nach dem KO-Prinzip ausscheiden, d. h., wer verliert - durch KO, Aufgabe, Abbruch etc. - scheidet aus, und der Gewinner gelangt in die nächste Runde. Dies alles geschieht an ein und dem selben Abend, daher kann es gut vorkommen, dass ein K-1-Kämpfer an einem Abend 3 Kämpfe zu bestreiten hat. Aus diesem Grund ist die Rundenanzahl auf regulär 3 Runden pro Kampf angesetzt, da den Kämpfern zwischen den Kämpfen nicht viel Zeit zur Regeneration bleibt. Einer der bekanntesten K-1-Kämpfer war der Schweizer Andy Hug († 2000). Champion 2006 ist Semmy Schilt (NL). Ein weiterer Kämpfer ist Buakaw Por. Pramuk K-1 ist in Europa auf dem TV-Sender Eurosport zu sehen.

K-1 World Grand Prix Sieger
* 1993 - Branko Cikatic Branko Cikatić * 1994 - Peter Aerts * 1995 - Peter Aerts * 1996 - Andy Hug * 1997 - Ernesto Hoost * 1998 - Peter Aerts * 1999 - Ernesto Hoost * 2000 - Ernesto Hoost * 2001 - Mark Hunt * 2002 - Ernesto Hoost * 2003 - Remy Bonjasky * 2004 - Remy Bonjasky * 2005 - Semmy Schilt * 2006 - Semmy Schilt

K-1 MAX World Grand Prix Sieger
* 2002 - Albert Kraus * 2003 - Masato * 2004 - Buakaw_Por._Pramuk Buakaw Por.Pramuk * 2005 - Andy Souwer * 2006 - Buakaw_Por._Pramuk Buakaw Por.Pramuk '''Weitere Kämpfer''' Niederlande: *Melvin Manhoef *Badr Hari *Semmy Schilt Deutschland: *Stefan Leko, genannt "Blitz" *Chalid Arrab, genannt "Die Faust" USA: *Carter Williams *Bob Sapp Frankreich: *Jerome Le Banner Brasilien: *Glaube Feitosa *Ebenezer Braga Schweiz: *Azem Maksutaj *Björn Bregy Trinidad & Tobago: *Gary Goodridge Japan *Akio Mori Musashi Polen: *Paul Slowinski Neuseeland: *Ray Sefo Russland: *Ruslan Karaev

Weblinks

- K-1sport.de - Das deutsche K-1 Portal
- Die offizielle englische K-1 Website
- Das internationale K-1Fans Portal
- Amerikanische K-1 Seite
- Global videos untill now, in the Fight Arena section Kategorie:Kampfsport bg:K-1 en:K-1 es:K-1 fi:K-1 fr:K-1 ja:K-1 nl:K-1 pl:Walka K-1 simple:K-1 sv:K-1 th:เค-วัน zh:K-1

*** Shopping-Tipp: K-1




[Der Artikel zu K-1 stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels K-1 zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite