W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


John Alcock

*** Shopping-Tipp: John Alcock

Bild:Vvalcocklicensecr.jpg thumb|John Alcock Pilotenlizenz '''John Alcock''' (* 5. November 1892 in Heaton Moor/Manchester; † 18. Dezember 1919 in Rouen/Frankreich) war ein England britischer Pilot.

Erster Transatlantik Nonstopflug
Bild:Alcock-Brown-Clifden.jpg thumb|Die Vickers Vimy von Alcock und Brown nach der Landung
bei [[Clifden
, Irland, am 15. Juni 1919]] John Alcock und Arthur Whitten Brown überquerten in einer Vickers Vimy am 14. Juni 14./15. Juni 1919 als erste Menschen in einem Flugzeug Nonstopflug nonstop den Atlantischer Ozean Atlantik und zwar von West nach Ost. Der Flug startete um 13:45 h Ortszeit in Saint John's (Kanada) St Johns, Neufundland, die Landung erfolgte nach 16 Stunden und 12 Minuten Flugzeit in der Nähe von Clifden in Irland nach 1980 geflogenen nautischen Meilen (3.667 km). Der Flug wurde mit einem speziell für den Flug umgebauten Vickers Vimy Bomber durchgeführt, der als Langstreckenbomber im Erster Weltkrieg 1. Weltkrieg entwickelt worden war. Alcock und Brown gewannen mit dem Flug einen von der Londoner Zeitung ''Daily Mail'' ausgesetzten Preis von 10.000 £ für den ersten Nonstopflug über den Atlantik. Bei der Landung erwies sich die ausgewählte ''grüne Wiese'' als Teil des gefährlichen Derrygimlagh Moors, so dass die Räder im Sumpf versanken und die Maschine sich auf die Nase stellte. Alcock und Brown blieben unverletzt. Nach dem Flug wurden Alcock und Brown zum Knight geschlagen. Die Motorenentwicklung lieferte Harry Ricardo, das optimierte Flugbenzin die Royal Dutch Shell Company durch Robert Waley Cohen.

Werdegang
Bild:John_alcock.jpg thumb|Fliegerdenkmal in der Nähe von Ballinaboy (südlich von Clifden) John Alcock beendete im Jahre 1908 seine schulische Ausbildung und arbeitete zunächst in einer Motorradreparaturwerkstatt. Er interessierte sich für das Fliegen und wurde in einer Flugzeugfabrik als Mechaniker angestellt. Im Jahre 1911 erlernte er das Fliegen und absolvierte am 16. November 1911 die Pilotenprüfung. Im Erster Weltkrieg Ersten Weltkrieg wurde er Testpilot und Fluglehrer. Im Dezember 1916 geriet er in Mazedonien in Türkei türkische Gefangenschaft. Er wurde am 10. März 1919 offiziell als Hauptmann aus der Armee entlassen. Im Dezember desselben Jahres ereilte ihn bei einem Testflug der Fliegertod. Ein Denkmal in Connemara, südlich von Clifden, erinnert heute an den Flug.

Siehe auch
*R34 überquerte als Luftschiff den Atlantik nonstop in beiden Richtungen. * Charles Lindbergh Lindbergh Alleinflug *James Fitzmaurice *Hermann Köhl Hermann Köhl, Transatlantikflug von Ost nach West *Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld, Transatlantikflug von Ost nach West

Weblinks

- Long Flight Kategorie:Mann Alcock, John Kategorie:Brite Alcock, John Kategorie:Luftfahrtpionier Alcock, John Kategorie:Pilot Alcock, John Kategorie:Geboren 1892 Alcock, John Kategorie:Gestorben 1919 Alcock, John Kategorie:Knight Alcock, John {{Personendaten| NAME=Alcock, John |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=überquerte am 14. April 14./15. Juni 1919 als erste Menschen in einem Flugzeug nonstop den Atlantischer Ozean Atlantik |GEBURTSDATUM=5. November 1892 |GEBURTSORT=Heaton Moor |STERBEDATUM=18. Dezember 1919 |STERBEORT=Rouen/Frankreich }} en:John Alcock (RAF officer) es:John William Alcock gl:John Alcock he:ג'ון ?לקוק ja:ジョン・オールコック nl:John Alcock no:John Alcock pl:John Alcock sv:John William Alcock

*** Shopping-Tipp: John Alcock




[Der Artikel zu John Alcock stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels John Alcock zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite